Seite 423 von 426 ErsteErste ... 323373413421422423424425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.661 bis 12.690 von 12780

Thema: Hass thread!

  1. #12661
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Sieht für mich so aus als sei es mittlerweile Gewohnheit für die Polizisten, dass an Protesten auch geschossen wird.
    In einem Land in dem so viele Feuerwaffen in Besitz von Leuten sind die besser keine haben sollten, verwundert dies nicht.
    Wir werden noch ein paar solche Ereignisse verfolgen können.

    Eine "well maintained militia" sieht definitiv anders aus.

  2. #12662
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    628

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    In einem Land in dem so viele Feuerwaffen in Besitz von Leuten sind die besser keine haben sollten, verwundert dies nicht.
    Wir werden noch ein paar solche Ereignisse verfolgen können.

    Eine "well maintained militia" sieht definitiv anders aus.
    Klar - finde es trotzdem falsch so zu tun, als wäre die Hautfarbe der einzige Unterschied dieser beiden Situationen und zu implizieren, dass Rittenhouse mit Sicherheit von den Cops erschossen worden wäre, wenn er schwarz gewesen wäre. Aber muss jeder selber wissen, ob es sinnvoll ist in Zeiten zurückzufallen, in denen die Hautfarbe, das wichtigste Merkmal einer jeden Situation ist... Ist ja nur der feuchte Traum jeder White Supremacist Group, dass sich die Schwarzen endlich bewaffnen und man in einen heiligen Rassenkrieg ziehen kann.



    https://www.dailymail.co.uk/news/art...ors-death.html

    Ich finde da drüben spielen grad alle brutal mit dem Feuer- und da zurzeit grad alles aus den USA praktisch ungefiltert zu uns rüber schwappt, eine ziemlich bedenkliche Entwicklung.

    Sollen sich alle mal am Riemen reissen...

  3. #12663
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    D folgt den Amis. Aber die Situation in D ist nicht mit der in USA vergleichbar. Die Weissen im Amiland sind selber Einwanderer und sind verantwortlich für den Genozid an den Natives. Ausserdem wurden die Schwarzen aktiv geholt für die Sklavenarbeit vorwiegend auf Baumwollfeldern. Ihre Heimat ist zu 100% die USA. Es erstaunt mich immer wieder, wie diese Nation mit immerhin rund 50% Hohlköpfen (allen voran der Präsident) noch immer (aber nicht mehr lange )die grösste Volkswirtschaft sein kann.

  4. #12664
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.266

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    For the record: Es wurde ein Angriff auf ihn selbst mit Waffengewalt vergolten, nicht ein Angriff auf ein Gebäude oder eine Sache. Ob das Mord, Totschlag oder legitime Notwehr war, dürfen nun die Gerichte entscheiden. Dass er für die auf den Videos besser ersichtlichen Schussabgaben (Skateboardschwinger, der sich praktisch selbst erschiesst, als er an der Waffe zieht und Pistolenprotestler, dem in den Arm geschossen wird, als er die Hand mit Pistole in Richtung des 17-Jährigen bewegt) freigesprochen wird, ist imho offensichtlich.

    PS: Doch in meinen Augen ist es durchaus ein besserer Grund mit der Waffe rauszugehen um für "Recht und Ordnung" zu sorgen, als mit der Waffe rauszugehen um andere auszuplündern. Keine Ahnung ob das hier der Fall war, aber nur weil einer von beiden den besseren Trigger-Finger hatte, sollte man sich nicht anmassen, die Situation völlig zu durchschauen.
    Können wir uns einfach darauf einigen, dass alle Zivilisten, die mit einer Schusswaffe rausgehen und protestieren oder für Recht und Ordnung sorgen wollen, hinverbrannte Vollidioten sind, welche mit ihrer Handlung bewusst Leben riskieren. Auf beiden Seiten.
    Geändert von Konter (07.09.2020 um 20:12 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  5. #12665
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    127

    Standard

    US-Cops schiessen auf 13-jährigen Autisten...
    http:///www.blick.ch/news/ausland/au...d16083944.html

  6. #12666
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von rotblau91 Beitrag anzeigen
    US-Cops schiessen auf 13-jährigen Autisten...
    http:///www.blick.ch/news/ausland/au...d16083944.html
    Zitat Zitat von Mark_Twain
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel
    .

  7. #12667
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.335

    Standard

    Für solche Sache ist nur die Todesstrafe gut genug. Aber in Wirklichkeit kassieren diese Typen zwischen 4 und 15 Jahren und werden in dieser Zeit ihre Mitgefangenen im Gefängnis verprügeln.
    https://www.blick.ch/news/ausland/er...d16082906.html

  8. #12668
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.335

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    D folgt den Amis. Aber die Situation in D ist nicht mit der in USA vergleichbar. Die Weissen im Amiland sind selber Einwanderer und sind verantwortlich für den Genozid an den Natives. Ausserdem wurden die Schwarzen aktiv geholt für die Sklavenarbeit vorwiegend auf Baumwollfeldern. Ihre Heimat ist zu 100% die USA. Es erstaunt mich immer wieder, wie diese Nation mit immerhin rund 50% Hohlköpfen (allen voran der Präsident) noch immer (aber nicht mehr lange )die grösste Volkswirtschaft sein kann.
    Trotz 50 % Hohlköpfe in den USA, in der Rangliste der besten Unis weltweit sind die USA dem Rest der Welt weit voraus. Sie sind es, die die Welt computertechnisch beherrschen. Und da in den USA, wie auch in Neuseeland, Westeuropa, Australien und Kanada die Weisse Rasse dominierend ist und ihre Regeln durchsetzt, träumen die Menschen anderer ethnischer Abstammung davon, ihrem Land den Rücken zu kehren um sich in diesen Ländern niederzulassen, statt ihrem Land zu helfen, die Situation zu verbessern.

    PS: Ich kann mit Trump nichts anfangen. Ich nerve mich über die weltweite Ami-Hörigkeit. Aber meine Ausführungen sind eben Fakt, ob es mir oder andern passt oder nicht.

  9. #12669
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Trotz 50 % Hohlköpfe in den USA, in der Rangliste der besten Unis weltweit sind die USA dem Rest der Welt weit voraus. Sie sind es, die die Welt computertechnisch beherrschen. Und da in den USA, wie auch in Neuseeland, Westeuropa, Australien und Kanada die Weisse Rasse dominierend ist und ihre Regeln durchsetzt, träumen die Menschen anderer ethnischer Abstammung davon, ihrem Land den Rücken zu kehren um sich in diesen Ländern niederzulassen, statt ihrem Land zu helfen, die Situation zu verbessern.

    PS: Ich kann mit Trump nichts anfangen. Ich nerve mich über die weltweite Ami-Hörigkeit. Aber meine Ausführungen sind eben Fakt, ob es mir oder andern passt oder nicht.
    Habe ich ja nicht bestritten. Sie sind die Trendsetter in der Wissenschaft und Technik und deshalb immer einen Schritt voraus. Das sind aber nicht nur Weisse. In Lifescience, unteres bis mittleres Segment findest du praktisch nur noch Chinesen und Inder. Und die besten Europäer gehen nach USA (wegen der Kohle). Die Chinesen und Inder sind Kinder reicher Eltern, die sich alle an den Eliteunis ETH, Oxford, Cambridge, Yale, Harvard, Princetown,... einkaufen. Da die chinesischen Unis bald zu den besten gehören werden, haben die mit den Aufnahmekriterien keine grosse Mühe.

    Ich schätze das Level einer japanischen Uni dennoch höher ein als das Level einer amerikanischen. Nicht umsonst nehmen sich besonders viele japanische Studenten das Leben. Der Leistungsdruck an japanischen Unis muss brutal sein.

  10. #12670
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.661

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ich schätze das Level einer japanischen Uni dennoch höher ein als das Level einer amerikanischen. Nicht umsonst nehmen sich besonders viele japanische Studenten das Leben. Der Leistungsdruck an japanischen Unis muss brutal sein.
    Meinst du nicht eher Südkorea?

    Abgesehen davon, finde ich es schon fragwürdig ein System zu schaffen, dass vermehrt Leute in Selbstmord treibt. Evtl. müsste man sich auch mal überlegen, ob man es nicht boykotieren will.

  11. #12671
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Meinst du nicht eher Südkorea?

    Abgesehen davon, finde ich es schon fragwürdig ein System zu schaffen, dass vermehrt Leute in Selbstmord treibt. Evtl. müsste man sich auch mal überlegen, ob man es nicht boykotieren will.
    Korea setzte ich mit Japan gleich. Wollte ich noch ergänzen, habs dann aber gelassen.
    Du musst dich mit der japanischen Kultur auseinandersetzen, sonst kannst du das als Europäer nicht verstehen. Die Japaner haben die Eigenschaft, sich bei Fehlern und eigenes Versagen selbst zu bestrafen. Mir ist diese Mentalität lieber als die umgekehrte Dummschwätzermentalität, in der viele aufgrund ihres Mundwerkes überschätzt werden.
    Keine andere Nation ist derart unabhängig von externen Kräften wie Japan. In einem japanischen Unternehmen arbeiten 100% Japaner. Japan first und das ist richtig und bewundernswert. Denn hire & fire kennen die nicht und der Mitarbeiter geniesst noch einen ganz anderen Stellenwert als in der westlichen Welt.

    PS: Ich liebe japanische Produkte. Ich bin ein qualitätsbezogener Mensch. Nachhaltigkeit ist mir wichtiger ald immer der neuste Billigschrott.
    Geändert von Aficionado (10.09.2020 um 11:47 Uhr)

  12. #12672
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.036

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ich schätze das Level einer japanischen Uni dennoch höher ein als das Level einer amerikanischen. Nicht umsonst nehmen sich besonders viele japanische Studenten das Leben. Der Leistungsdruck an japanischen Unis muss brutal sein.

    Das ist in Japan nicht nur an den Unis so, sondern in der gesamten Schul/Ausbildungs,- und Arbeitswelt so. Ganz enorm

  13. #12673
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Das ist in Japan nicht nur an den Unis so, sondern in der gesamten Schul/Ausbildungs,- und Arbeitswelt so. Ganz enorm
    Ja, ist so. Ein Zug der > 2s Verspätung hat, wird als Unregelmässigkeit registriert und es folgen Massnahmen. Der Lokführer wird aber dennoch nicht einfach entlassen.
    Geändert von Aficionado (10.09.2020 um 14:46 Uhr)

  14. #12674
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Primär sorgt diese in den Menschen tief verwurzelte Harakiri- und Kamikazekultur für die hoche Anzahl der Suizide in Japan.

    Für uns kaum nachvollziehbar - ist aber heute noch so gegeben.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  15. #12675
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    628

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Können wir uns einfach darauf einigen, dass alle Zivilisten, die mit einer Schusswaffe rausgehen und protestieren oder für Recht und Ordnung sorgen wollen, hinverbrannte Vollidioten sind, welche mit ihrer Handlung bewusst Leben riskieren. Auf beiden Seiten.
    Nein eigentlich nicht... In Amerika mittlerweile leider normal, dass man sich bewaffnet. Dieses Video erzählt übrigens eine andere Geschichte des ganzen Vorfalls:



    Achtung, zum Teil ziemlich gewalttätig.

  16. #12676
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.036

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ja, ist so. Ein Zug der > 2s Verspätung hat, wird als Unregelmässigkeit registriert und es folgen Massnahmen. Der Lokführer wird aber dennoch nicht einfach entlassen.
    Haben glaube ich dieselbe Dok gesehen mit demütigen, anschreien, n, beleidigen, Nachexerzieren etc. Ganz übel
    Da zittern Lokführer, dass sich ihr Zug nicht um 1 Sek verpätet

  17. #12677
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.266

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Nein eigentlich nicht... In Amerika mittlerweile leider normal, dass man sich bewaffnet. Dieses Video erzählt übrigens eine andere Geschichte des ganzen Vorfalls:

    Achtung, zum Teil ziemlich gewalttätig.
    Nicht das Video erzählt eine andere Geschichte, sondern derjenige, der die Zeilen schreibt und dann das Video auf dem Kanal "Liberal Tears" hochgeladen hat. Diese Person ist genauso tendenziös, wie die MSM die er anprangert. Notwehr ist nicht einfach so vorhanden, sondern muss spezifisch in jedem Fall gerechtfertigt sein. Nicht, immer wenn ich, weil mein Leben bedroht wird, jemanden umbringe, ist es gerechtfertigte Notwehr, aber da kennen sich Strafrechtler sicher besser aus.

    Das Ganze ändert nichts an der Tatsache, dass sich ein Minderjähriger mit einer illegalen Schusswaffe an einem Ort aufgehalten hat, wo es auf Grund der Aggressivität auf beiden Seiten zu gefährlichen Situationen kommen kann. Und daher kann ich nur nochmals wiederholen, wer sich mit einer Schusswaffe an einem solchen Geschehen beteiligt, nimmt bewusst in Kauf, dass es zu tragischen Zwischenfällen kommen kann. Bei Notwehr ist es mitentscheiden, ob die Notwehrsituation durch fahrlässiges Verhalten provoziert wurde. Und mit einer Schusswaffe in einer Menge ideologischer Gegner rumzulaufen, kann man durchaus als solch fahrlässiges Verhalten bezeichnen. Das Notwehrargument kann auf jeden Fall ziemlich schnell verrissen werden.

    Krasses Beispiel zum Veranschaulichen: Wenn eine Gruppe FCZ Fans mit Schusswaffen an einer FCB-Meisterfeier auftaucht, dann von einem Mob angegriffen wird und einer von den Zürchern in die Menge ballert um sich zu verteidigen, ist dies dann für dich gerechtfertigte Notwehr?

    Es bleibt dabei, für die rechten ist er nun ein gefeierter Held, für die Linken das Gesicht des Bösen und für die meisten anderen einfach eine tragische Figur in einem Land, dass am Rande des Bürgerkrieges steht.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  18. #12678
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    628

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Nicht das Video erzählt eine andere Geschichte, sondern derjenige, der die Zeilen schreibt und dann das Video auf dem Kanal "Liberal Tears" hochgeladen hat. Diese Person ist genauso tendenziös, wie die MSM die er anprangert. Notwehr ist nicht einfach so vorhanden, sondern muss spezifisch in jedem Fall gerechtfertigt sein. Nicht, immer wenn ich, weil mein Leben bedroht wird, jemanden umbringe, ist es gerechtfertigte Notwehr, aber da kennen sich Strafrechtler sicher besser aus.

    Das Ganze ändert nichts an der Tatsache, dass sich ein Minderjähriger mit einer illegalen Schusswaffe an einem Ort aufgehalten hat, wo es auf Grund der Aggressivität auf beiden Seiten zu gefährlichen Situationen kommen kann. Und daher kann ich nur nochmals wiederholen, wer sich mit einer Schusswaffe an einem solchen Geschehen beteiligt, nimmt bewusst in Kauf, dass es zu tragischen Zwischenfällen kommen kann. Bei Notwehr ist es mitentscheiden, ob die Notwehrsituation durch fahrlässiges Verhalten provoziert wurde. Und mit einer Schusswaffe in einer Menge ideologischer Gegner rumzulaufen, kann man durchaus als solch fahrlässiges Verhalten bezeichnen. Das Notwehrargument kann auf jeden Fall ziemlich schnell verrissen werden.

    Krasses Beispiel zum Veranschaulichen: Wenn eine Gruppe FCZ Fans mit Schusswaffen an einer FCB-Meisterfeier auftaucht, dann von einem Mob angegriffen wird und einer von den Zürchern in die Menge ballert um sich zu verteidigen, ist dies dann für dich gerechtfertigte Notwehr?

    Es bleibt dabei, für die rechten ist er nun ein gefeierter Held, für die Linken das Gesicht des Bösen und für die meisten anderen einfach eine tragische Figur in einem Land, dass am Rande des Bürgerkrieges steht.
    Klar ist der Typ der den Kanal betreibt ein genauso tendentiöser Trottel - nur: Warum wird in den Medien nicht die ganze Geschichte erzählt? Ich habe eigentlich doch noch höhere Ansprüche an die journalistische Qualität bei Massenmedien, als bei einer Youtube-Einzelmaske. Würde jemand, der der die protestierenden Personen als ideologische Gegner sieht, diese Personen verarzten, wenn sie von der Polizei mit Gummischrott eingedeckt wurden?

    Dein Beispiel ist nicht stimmig. Mal abgesehen davon, dass in der Schweiz ganz andere Gesetze und Konventionen bezüglich Tragerechte und Umgang mit Waffen bestehen wäre dieses Beispiel passender:

    Basel spielt gegen Rotterdam im Europacup. Die Rotterdam Fans haben den Ruf, dass sich darunter auch immer wieder gewaltbereite Chaoten tummeln, die Geschäfte in der Innenstadt auseinandernehmen und plündern. Da die Geschäfte nicht versichert sind, schliessen sie sich zusammen und fragen einige Gleichgesinnte aus der Region ob sie dazu bereit sind die Geschäfte zu schützen - wenn nötig auch mit Waffen, da die Rotterdammer immer mal wieder Handfeuerwaffen mit dabei haben. Einer dieser Unterstützer hat ein Bubi-Face und wird deshalb trotz Waffe von den Rotterdam Hooligans nicht ernst genommen. Die Stimmung schaukelt sich hoch und ein aufgeheizter Rotterdamer verfolgt das Bubi Face, während ein anderer Rotterdamer mit einer Pistole in die Luft oder die Richtung der beiden schiesst. Als der Rotterdam-Hooligan dem Bubi-Face die Waffe zu entreissen versucht (was hätte er wohl damit gemacht?), wird er von diesem erschossen. Der Bubi flieht und einige der Rotterdamer (auch bewaffnete) verfolgen ihn und stellen ihn schliesslich, woraufhin wiederum einer erschossen wird, der versucht die Waffe zu entreissen und einer, der selbst bewaffnet ist wird in den Arm geschossen.

    Das ist weit davon entfernt, wild in die Menge zu schiessen - was du aber bereits wusstest, wenn du das Video oben angeschaut hättest.

  19. #12679
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Haben glaube ich dieselbe Dok gesehen mit demütigen, anschreien, n, beleidigen, Nachexerzieren etc. Ganz übel
    Da zittern Lokführer, dass sich ihr Zug nicht um 1 Sek verpätet
    Die SBB wird bald pleite sein. Die haben doch tatsächlich eine Versuchsreihe gestartet. 200 Auserwählte Swisspässler bekommen eine finanz. Entschädigung ab 5' Verspätung. :-)

  20. #12680
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.298

    Standard





    Diese dämlichen Pop Ups gehen mir mittlerweile tierisch auf den Sack!
    Geändert von PadrePio (12.09.2020 um 10:12 Uhr)

  21. #12681
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.335

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Das sind aber nicht nur Weisse. In Lifescience, unteres bis mittleres Segment findest du praktisch nur noch Chinesen und Inder. Und die besten Europäer gehen nach USA (wegen der Kohle). Die Chinesen und Inder sind Kinder reicher Eltern, die sich alle an den Eliteunis ETH, Oxford, Cambridge, Yale, Harvard, Princetown,... einkaufen.
    Eben, diese gescheiten Köpfe schuften für die USA oder für US amerikanische Firmen, statt dass sie ihrem Land helfen, diesbezüglich weiter Fortschritte zu machen.

  22. #12682
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.521

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Eben, diese gescheiten Köpfe schuften für die USA oder für US amerikanische Firmen, statt dass sie ihrem Land helfen, diesbezüglich weiter Fortschritte zu machen.
    Sind halt auch nur Menschen, welche gerne gut verdienen und leben wollen.

  23. #12683
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Uff sälli Fydle- und Bynzlibyrger, wo jetzt d'Biker im Fokus hänn.

    Baue ihri Schisshytte oder kaufe eyni an dr Hauptstross und jomere jetzt, wenn emol e Bike verbi fahrt.

    Ihr sind jo ächt nid ganz bache hösch.

    Bi jo gschpannt was no alles als Lyggebyesser muess anehebe, nur will so Glaigaischter aktuell wäge sällem Virus ewenli gfruschtet sinn.

    Meh ka au anderscht mit dr aktuelle Lag z'schlag ko. Respäckt und Tolleranz kenne au e Wäg si. Aber s'brucht halt scho meh wie nur zwai drai Hirnzälle derfyr.

    S'Edit meint no derzue: Waisch das isch ebbe dorum. Si hänn Angscht dass meh ihri Rasemaier nymme hert. Eso kenne si bi de Nochbure nid klar schtelle, dass si suberi Schwyzer sinn, wo am Samschtig pynktlich dr Rase maie, wie sichs khert.
    Geändert von tango (13.09.2020 um 18:35 Uhr)
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  24. #12684
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.335

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Können wir uns einfach darauf einigen, dass alle Zivilisten, die mit einer Schusswaffe rausgehen und protestieren oder für Recht und Ordnung sorgen wollen, hinverbrannte Vollidioten sind, welche mit ihrer Handlung bewusst Leben riskieren. Auf beiden Seiten.
    Wenn einer rausgeht, um notfalls mit der Waffe ein Gebäude zu verteidigen, ist er ein Vollidiot. Wenn einer rausgeht, um eventuell mit der Waffe einen Andersdenkenden abzuknallen, ist das moralisch noch verwerflicher.
    Mit anderen Worten. Die Taten des Norwegers Breivik sind moralisch schlimmer als diejenigen des 17-Jährigen in den USA, selbst wenn dieser gleich viele der Leute, die auf ihn losgerannt sind, abgeknallt hätte wie Breivik.
    Die politische Gesinnung darf nicht in der Schuldfrage in Betracht gezogen werden.

  25. #12685
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    Ä paar Beiträge witter obe, wünschisch eim d Todestroof und do kunnsch mit Moral.

  26. #12686
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Krasses Beispiel zum Veranschaulichen: Wenn eine Gruppe FCZ Fans mit Schusswaffen an einer FCB-Meisterfeier auftaucht, dann von einem Mob angegriffen wird und einer von den Zürchern in die Menge ballert um sich zu verteidigen, ist dies dann für dich gerechtfertigte Notwehr?
    Keine Ahnung. Ich weiss nur dass die USA ein ziemlich kaputtes Land sind.

    Ich denke für die Rechten, Republikaner und Trumper wurde genau für die aktuelle Situation das Second Amendment geschaffen. Sie müssen nun das Land selbst verteidigen, vor der Antifa, vor den Anarchisten, vor dem Chaos, vor der Staatsmacht die die Maskenpflicht aufzwingt und die persönliche Freiheit beschneidet. Genau davor hatten sie immer Angst, genau deswegen ist ihnen das Second Amendment so wichtig.

    Klingt verrückt. Ich glaube aber diese Leute sind derart in einer Bubble und Brainwashed, dass dies einfach ihre Realität ist. Propaganda von Fox News und Trump tragen viel dazu bei, Stichwort "Joe Biden's America".

    Eigentlich schade, ich finde die USA ein tolles Land, mag Land und Leute. Aber es ist halt ein Problem wenn nicht nur 1% der Bevölkerung aus Spinnern besteht, sondern 30-40%.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  27. #12687
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Europa sollte seinen eigenen Weg gehen und die Beziehungen zu Putin trotz allem Pflegen. Russland ist Russland und wird nie eine Demokratie sein.

  28. #12688
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Solange Leute für einen Strand-Resort Urlaub fliegen werden wir den Klimawandel nicht bezwingen. Es geht auch um viel mehr als die einzelnen Flüge, nämlich um das Mindset das trotz Klimademos und Gewinne der Grünen noch überhaupt nicht in der Bevölkerung angekommen ist.

    Und warum muss man sich denn noch auf Instagram zelebrieren wenn man eine Woche in einem Hotelbunker faul auf der Haut liegt und da noch hinfliegen muss?!
    Einen Hotelbunker notabene den man sich gar nicht leisten könnte wenn man nicht in diese Dumpingländer gehen würde.

    Aber genau das ist es wahrscheinlich, sich mit Luxus zu zelebrieren den man sich eigentlich nicht leisten kann.

    Btw das soll kein generelles Flightshaming sein. Finde es z.B. ok fliegt jemand irgendwohin und reist 3-4 Wochen im Land umher, taucht in eine fremde Kulturen ein, etc. Eben wenn jemand reist.

    Aber Hass auf Flüge für Hotelbunker-Faullenzen!
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  29. #12689
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    ... jetzt schon auf den nächsten Lockdown.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  30. #12690
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.818

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    ... jetzt schon auf den nächsten Lockdown.
    Schon bemerkt, dass des Virus Virulenz schwindet ?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •