Seite 396 von 398 ErsteErste ... 296346386394395396397398 LetzteLetzte
Ergebnis 11.851 bis 11.880 von 11940

Thema: Hass thread!

  1. #11851
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von k@rli o. Beitrag anzeigen
    DAS Schild ist doch Neutrum. Ne-Utrum, also "keins-von-beiden".
    Und nun macht man Genderschilder und kann in Zukunft lustig über Quoten diskutieren.

    (Nein, natürlich ist es kein Neutrum weil es hat Hosen an. Und Frauen haben IMMER einen Rock an. Und Männer IMMER Hosen. Kann man wissen! Also.... in Schottland ist das auch so. Immer.)

  2. #11852
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    https://www.bild.de/unterhaltung/tv/...1410.bild.html

    Simpsons isch voll vo stereotype, aber bim inder isches denn natürlich rassistisch
    - Der fette, inkompetente Chief Wiggum der ständig Donuts frisst? Kein Problem!
    - Der Barbesitzer ohne Moral und Skrupel, der einem besoffenen noch das Bier zu Auto bringt? Guter Humor!
    - Der dicke Schweizer der nicht rennen kann, weil er noch "voll mit Schoggi" ist? Lol!
    - Der dumme, fette weisse Hauptdarsteller der Show? Ach wie lustig!
    - Der alte, weisse, reiche Mann ohne einen Hauch von Anstand? Ich schmeiss mich weg!
    - Der fette, weisse Comicbuchverkäufer bit bauchfrei T-Shirt ohne Frau? Muahahahaha!
    Aber beim Inder, da zieht man die Grenze, da ist es dann kein Humor mehr, da ist es Ernst. Diejenigen die hier die Grenze ziehen sind die grössten Rassisten, diejenigen die alle Strassenschilder mit weiblichen Symbolen ersetzen die grössten Sexisten. Sie verkaufen sich als fortschrittlich, neutral und integrativ. Sie predigen die Diversität leben aber die Separation. Grässlich ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  3. #11853
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.003

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    - Der fette, inkompetente Chief Wiggum der ständig Donuts frisst? Kein Problem!
    - Der Barbesitzer ohne Moral und Skrupel, der einem besoffenen noch das Bier zu Auto bringt? Guter Humor!
    - Der dicke Schweizer der nicht rennen kann, weil er noch "voll mit Schoggi" ist? Lol!
    - Der dumme, fette weisse Hauptdarsteller der Show? Ach wie lustig!
    - Der alte, weisse, reiche Mann ohne einen Hauch von Anstand? Ich schmeiss mich weg!
    - Der fette, weisse Comicbuchverkäufer bit bauchfrei T-Shirt ohne Frau? Muahahahaha!
    Aber beim Inder, da zieht man die Grenze, da ist es dann kein Humor mehr, da ist es Ernst. Diejenigen die hier die Grenze ziehen sind die grössten Rassisten, diejenigen die alle Strassenschilder mit weiblichen Symbolen ersetzen die grössten Sexisten. Sie verkaufen sich als fortschrittlich, neutral und integrativ. Sie predigen die Diversität leben aber die Separation. Grässlich ...
    Merci!!!! Genau um DAS dreht sich heutzutage alles! Ich kanns nicht mehr hören und ist sooo lächerlich! Zudem diese Beschwerden ja fast ausschliesslich von Nicht-Betroffenen erhoben werden. Lächerlich

  4. #11854
    Benutzer
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    - Der fette, inkompetente Chief Wiggum der ständig Donuts frisst? Kein Problem!
    - Der Barbesitzer ohne Moral und Skrupel, der einem besoffenen noch das Bier zu Auto bringt? Guter Humor!
    - Der dicke Schweizer der nicht rennen kann, weil er noch "voll mit Schoggi" ist? Lol!
    - Der dumme, fette weisse Hauptdarsteller der Show? Ach wie lustig!
    - Der alte, weisse, reiche Mann ohne einen Hauch von Anstand? Ich schmeiss mich weg!
    - Der fette, weisse Comicbuchverkäufer bit bauchfrei T-Shirt ohne Frau? Muahahahaha!
    Aber beim Inder, da zieht man die Grenze, da ist es dann kein Humor mehr, da ist es Ernst. Diejenigen die hier die Grenze ziehen sind die grössten Rassisten, diejenigen die alle Strassenschilder mit weiblichen Symbolen ersetzen die grössten Sexisten. Sie verkaufen sich als fortschrittlich, neutral und integrativ. Sie predigen die Diversität leben aber die Separation. Grässlich ...
    +100

  5. #11855
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Merci!!!! Genau um DAS dreht sich heutzutage alles! Ich kanns nicht mehr hören und ist sooo lächerlich! Zudem diese Beschwerden ja fast ausschliesslich von Nicht-Betroffenen erhoben werden. Lächerlich
    Haben wir bei Negro Rhygass ja schon gesehen. Kein Schwarzer hats gekümmert, aber die roten im Stadtrat haben geheult. In Genf dasselbe: "Wahrnehmung der Frau im öffentlichen Raum" - what the fuck? Als ob diese Drecksschilder für knapp 100'000 Franken irgendetwas verändern. Schon alleine die Argumentation ist so verknorzt, was denken sich diese Leute.

    Kommt mir mit richtigem Rasissmus, kommt mir mit richtigem Sexismus, kommt mir mit beweisbaren und nur mit geschlechtsbezogenen Lohndifferenzen. Ich werde an Eurer Seite auf der Strasse mitmarschieren. Kommt ihr mir aber mit der wischiwaschi-Version der obengenannten Begriffe, nur damit euer Veloständerproblem dadurch auch noch erfasst wird, dann geht woanders heulen. Vergewaltigung als Beschreibung für zu langes ansehen eines Weibchens? Na da werden sich jene die gegen ihren Willen gefickt wurden aber besser fühlen. Rassismus als Beschreibung für ein Logo eine Clique? Na da werden die Opfer des KKK vor Freude im Massengrab rotieren. Sexismus als Beschreibung für eine erklärbare Lohndifferenz? Super, die Frauen denen damals der Zutritt zur Universität verwehrt wurde werden sich aber freuen.

    Vergewaltung!! Sexismus !! Rassismus!! Das sind harte Worte, sie tun weh wenn man sie sagt, sie haben eine Bedeutung und eine Tragkraft. Wenn man sie für jeden Dreck verwendet verlieren sie diese Bedeutung, sie werden weich, alltäglich. Sie erzeugen nicht mehr das mulmige Gefühl das sie eigentlich vermitteln sollten.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  6. #11856
    Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    89

    Standard

    Ich erinnere mich noch ganz gut an Giaccobo+Müller wie sie über 10 Jahre lang mit der Figur Mergim über jedes Klischee das Albaner erfüllen könnten gespielt haben. Jeden Sonntag stand da Mike Müller auf dem Sofa mit der albanischen Flagge hinter ihm und hat sich über eine der grösseren Migrantengruppe lustig gemacht.

    Und kein Mensch sagte etwas. Kein Shitstorm oder wie dieses Zeugs heisst.

    Giaccobo hat sich dann einmal braun angemalt und einen Inder imitiert und der Shitstorm (hasse dieses Wort) war da. Das gleiche als sich ein Komiker einen Schwulenwitz erlaubte. Was ich damit sagen will ist das gewisse Gruppen eine starke Lobby und Intoleranz haben an denen du dir die Finger verbrennst. LGBT und Inder gehören definitiv dazu.

  7. #11857
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.353

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Giaccobo hat sich dann einmal braun angemalt und einen Inder imitiert und der Shitstorm (hasse dieses Wort) war da.
    das pikante an der Figur Rajiv Prasad war, dass Giaccobo sie vor der Ausstrahlung der indischen Community zeigte. Diese störte sich nicht daran, sondern erkannte den satirischen Charakter dahinter.

    Und Rajiv hat Giacobbo ja nicht nur einmal gespielt; eine Zeitlang gehörte er zum Figurenensemble rund um Fredi Hinz etc.

    Ju wanne fack?
    Geändert von k@rli o. (22.01.2020 um 08:34 Uhr)
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  8. #11858
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.655

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich noch ganz gut an Giaccobo+Müller wie sie über 10 Jahre lang mit der Figur Mergim über jedes Klischee das Albaner erfüllen könnten gespielt haben. Jeden Sonntag stand da Mike Müller auf dem Sofa mit der albanischen Flagge hinter ihm und hat sich über eine der grösseren Migrantengruppe lustig gemacht.

    Und kein Mensch sagte etwas. Kein Shitstorm oder wie dieses Zeugs heisst.

    Giaccobo hat sich dann einmal braun angemalt und einen Inder imitiert und der Shitstorm (hasse dieses Wort) war da. Das gleiche als sich ein Komiker einen Schwulenwitz erlaubte. Was ich damit sagen will ist das gewisse Gruppen eine starke Lobby und Intoleranz haben an denen du dir die Finger verbrennst. LGBT und Inder gehören definitiv dazu.
    und schwarzi... dörfe sich gegesittig in jedem satz e nigga an kopf wärfe, dörfe über wissi witz mache, aber wenn öbis gege sie gseit wird isch fertig lustig.

    wo die ganzi negro/mohreköpf debatte ufko isch hani mi au mol gfrogt wieso sich keine vo däne lüt über s mr.wong logo ufregt, dasch jo genau sone stereotype asiat wo denn no karate macht. aber ebbe, isch halt kei schwarze...
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  9. #11859
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich noch ganz gut an Giaccobo+Müller wie sie über 10 Jahre lang mit der Figur Mergim über jedes Klischee das Albaner erfüllen könnten gespielt haben. Jeden Sonntag stand da Mike Müller auf dem Sofa mit der albanischen Flagge hinter ihm und hat sich über eine der grösseren Migrantengruppe lustig gemacht.

    Und kein Mensch sagte etwas. Kein Shitstorm oder wie dieses Zeugs heisst.

    Giaccobo hat sich dann einmal braun angemalt und einen Inder imitiert und der Shitstorm (hasse dieses Wort) war da. Das gleiche als sich ein Komiker einen Schwulenwitz erlaubte. Was ich damit sagen will ist das gewisse Gruppen eine starke Lobby und Intoleranz haben an denen du dir die Finger verbrennst. LGBT und Inder gehören definitiv dazu.
    Stimmt absolut. Und wenn ich durchs Kein-Mensch-ist-illegal-LGBT-Zürich laufe, steht dort an jeder Strassenecke ein Restaurant mit Tschingg-Leuchtreklame. Ein solcher Namen für eine Restaurantkette ist dann natürlich selbstironisch gemeint.

  10. #11860
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von k@rli o. Beitrag anzeigen
    das pikante an der Figur Rajiv Prasad war, dass Giaccobo sie vor der Ausstrahlung der indischen Community zeigte. Diese störte sich nicht daran, sondern erkannte den satirischen Charakter dahinter.
    Und Rajiv hat Giacobbo ja nicht nur einmal gespielt; eine Zeitlang gehörte er zum Figurenensemble rund um Fredi Hinz etc.
    Ju wanne fack?
    Wusste ich nicht, zeigt aber genau die Problematik auf. Sorry, wir Schweizer werden auch international durch den Käse und die Schoggi gezogen. In jedem Thriller ist es eine "schweizer Nummernkonto" welches die Terroristen unterhalten. Jeder weiss doch exakt, dass dies selbstverständlich Karrikaturen und Stereotypen sind und keinesfalls jeden einzelnen in seiner Würde herabsetzt. Ich kenne Juden die kennen Judenwitze, da dreht sich dir der Magen. Aber ist lustig und es bedient eine einzigartige, menschliche Fähigkeit:
    Gewisse Dinge sind so schwer zu verstehen und zu artikulieren, dass Humor manchmal die einzige Art ist dieses Thema anzugehen. Nicht umsonst ist Humor schwarz, dunkel und meiste depressiv. Er bietet das Zugangstor zu einem ansonsten verschlossenen Thema. Die Leute die heute schon wegen Witzen empört sind, sind am Ende auch diejenigen die sich wundern, dass keiner mehr über diese Themen sprechen will. Satire darf alles, das ist ein Grundgesetz, sonst hat Satire keinen Wert mehr. Schaut euch mal Ricky Gervais an, das ist so böse das es wieder gut ist.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  11. #11861
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.416

    Standard

    passend dazu, die ehemalige fdp-nationalrätin Martin Bruns hweig Graf, Präsidentin der Eidg. Kommission gegen Rassismus im interview mit der baz (am montag glaube ich) auf die frage:
    "Zu sagen, SVP-Politiker hätten "einen Ecken ab", ist erlaubt. Warum wird pauschale Verunglimpfung nur bei Homosexuellen verboten?"

    Antwort: "Es geht bei der Strafnorm um Personengruppen, die systematisch Hass, Herabsetzung, Verleumdung und Diskriminierung erleiden. Das gilt sicher nicht für Politiker! Politiker können auch angstfrei ins Fussballstadion gehen, wo es leider immer wieder zu rassistischen und homophoben Vorfällen kommt".

    bin mal ehrlich: das ist für mich ein paradebeispiel für diese arschlöcher. labbern was von toleranz und gehen anscheinend gegen herabsetzung, verleumdung und diskriminierung vor (wie edel!!) und benützen in ihrer eigenen argumentation dann gerade beispiele die von herabsetzung, verleumdung und diskriminierung nur so strotzen.
    kaputtige frau - ich kenne genügend schwule die bei uns ins stadion gehen, als treue fcb-fans!! - so what! wurde jemals einer zusammengeschlagen? können sie nicht gehen, weil es ach so gefährlich ist? würden sie wiederkommen, wenn sie verunglimpft und angefeindet werden?

    purer hass, solche aussagen!
    Geändert von Asselerade (22.01.2020 um 16:07 Uhr)
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  12. #11862
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    passend dazu, die ehemalige fdp-nationalrätin Martin Brunschweig Graf, Präsidentin der Eidg. Kommission gegen Rassismus im interview mit der baz (am montag glaube ich) auf die frage:
    "Zu sagen, SVP-Politiker hätten "einen Ecken ab", ist erlaubt. Warum wird pauschale Verunglimpfung nur bei Homosexuellen verboten?"

    Antwort: "Es geht bei der Strafnorm um Personengruppen, die systematisch Hass, Herabsetzung, Verleumdung und Diskriminierung erleiden. Das gilt sicher nicht für Politiker! Politiker können auch angstfrei ins Fussballstadion gehen, wo es leider immer wieder zu rassistischen und homophoben Vorfällen kommt".

    bin mal ehrlich: das ist für mich ein paradebeispiel für diese arschlöcher. labbern was von toleranz und gehen anscheinend gegen herabsetzung, verleumdung und diskriminierung vor (wie edel!!) und benützen in ihrer eigenen argumentation dann gerade beispiele die von herabsetzung, verleumdung und diskriminierung nur so strotzen.
    kaputtige frau - ich kenne genügend schwule die bei uns ins stadion gehen, als treue fcb-fans!! - so what! wurde jemals einer zusammengeschlagen? können sie nicht gehen, weil es ach so gefährlich ist? würden sie wiederkommen, wenn sie verunglimpft und angefeindet werden?

    purer hass, solche aussagen!
    Die Aussage hat neben der bereits genannten Fehler einen ganz eklatanten:
    "die systematisch Hass, Herabsetzung, Verleumdung und Diskriminierung erleiden" . systematisch bedeutet: nach einem System vorgehend, einem System folgend; planmässig und konsequent
    Wie genau ist der Hass gegen irgendeine Personengruppe planmässig und konsequent? Für diesen Tatsache müsste das System Staat diese Taten aktiv unterstützen und fördern, was es faktisch nicht tut.Wo genau diese "immer wieder" Vorfälle rassistischer und homophober Art kommt lässt man natürlich offen. Muss man auch, den ansonsten müsste man Zahlen, Fakten und Quellen liefern die dann überprüfbar und vor allem widerlegbar wären. Und so hält man sich so undifferenziert wie möglich.

    Nebst dieser Tatsache ist auch die Meinungsäusserungsfreiheit bereits aus gutem Grund beschränkt. Die allermeisten Vorfälle sind bereits nach aktuellem Strafrecht verboten. Zumal eine Meinungsäusserungsfreiheit keineswegs vor Konsequenzen schützt. Diese Konsequenzen zieht aber nicht der Staat sondern die Gesellschaft. So werden Äusserungen gegen Schwule und Lesben welche im Graubereich des Rechts stattfinden durchaus durch die Gesellschaft gesühnt, sei dies über einen Shitstorm oder ein allgemeines aufbegehren.

    Zu aller letzt empfinde ich eine Rechtsnorm welche explizit gewissen Personengruppen zusätzlich schützt als Verletzung der Rechtsgleichheit. Wenn die Beleidigung aller SVP-Politiker einer anderen Rechtsnorm folgt als die Beleidigung aller Schwuler so ist dies zutiefst ungerecht. Entweder werde alle gleichgestellt oder man lässt es bleiben.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  13. #11863
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2004
    Beiträge
    723

    Standard

    Ein Vergleich Politiker - Homo ist doch etwas arg an den Haaren herbei gezogen...

    Der eine wird angefeindet zu was er freiwillig geworden ist und täglichen in der Oeffentlichkeit von sich gibt, der andere dafür als was er geboren ist.

    Aber ehrlich gesagt kann ein Schwuler wohl problemloser an ein Fussballspiel als ein an einem Pol politisierender SVP/SP/Grüne oder was auch immer Politiker.

  14. #11864
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Abbottabad, Pakistan
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Bamberg: Vierjährige und Großmutter bei Ladendiebstahl erwischt

    Eine Vierjährige und ihre Großmutter sind in Bamberg beim Ladendiebstahl erwischt worden. "Das Mädchen trug eine Handtasche, die voll mit Kleidung war", teilte ein Polizeisprecher mit. Ein Detektiv stoppte die beiden, als sie das Geschäft "fluchtartig" in unterschiedliche Richtungen verließen. Die Polizei ermittelt nach dem Vorfall nun gegen die 47 Jahre alte Großmutter des Mädchens. Die Beute hatte den Angaben zufolge einen Wert von rund 100 Euro.

    Man glaubt das ja kaum. Ein 4-jähriges Mädchen zum Klauen mitnehmen und missbrauchen, da komme ich nicht mehr mit. Hier schaltet sich meine rassistische "Vorurteil"-Gehirnhälfte ein und stellt sich eine Roma-Familie beim Einkaufen vor...
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  15. #11865
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Die heutige Gesellschaft hat sich schon sehr speziell entwickelt. Die sogenannten Minderheiten haben sich extrem in den Vordergrund gedrängt. Veganismus wird schon fast wie eine Religion der Allgemeinheit empfohlen und Gleichgeschlechtliche gründen eigene Fanklubs um auf sich aufmerksam zu machen (sie wollen nicht auf ihre Sexualität reduziert werden, aber machen dadurch genau das vor). Ich habe übrigens kein Problem mit Homosexualität, da auch familiär damit betroffen. Gehört doch heute zur Gesellschaft und ist mehrheitlich akzeptiert. Veganer sollen doch ihre Ernährung durchziehen wie sie wollen und Homosexuelle ihr Leben auch wie sie wollen. Alles kein Problem, aber weshalb muss man all das immer stärker der Allgemeinheit aufdrücken. Langsam ist man als fleischfressender, heterosexueller Mann mit eigenem Auto und 100% Job schon fast unter Generalverdacht.

  16. #11866
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.413

    Standard

    Ich gehöre auch zu der von dir genannten Kategorie und fühle mich keineswegs "unter Generalverdacht".

    Der Grund dafür ist somit m.E. bei dir selbst zu suchen.
    Geändert von Yazid (26.01.2020 um 12:56 Uhr)

  17. #11867
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Yazid Beitrag anzeigen
    Ich gehöre auch zur der von dir genannten Kategorie und fühle mich keineswegs "unter Generalverdacht".

    Der Grund dafür ist somit m.E. bei dir selbst zu suchen.
    Nein, keineswegs. Der Trend geht einfach in diese Richtung.

  18. #11868
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens kein Problem mit Homosexualität, da auch familiär damit betroffen.
    Ein Satz, ein Statement.

  19. #11869
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.819

    Standard

    gits dr gröschti forums-mongi-award no?

  20. #11870
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.003

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens kein Problem mit Homosexualität, da auch familiär damit betroffen.
    *autsch Ronnie

  21. #11871
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    *autsch Ronnie
    Halt damit beseelt Ihr Klugscheisser

  22. #11872
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Abbottabad, Pakistan
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Wo verdammt nochmal steuern wir hin?



    Die Leitung eines Erfurter Kindergartens will nicht, dass die Kinder am Rosenmontag und Karnevalsdienstag verkleidet in die Einrichtung kommen. Der Grund dafür: In dem Kindergarten verfolgen die Erzieherinnen und Erzieher eine kultursensible Pädagogik. So soll Kindern beigebracht werden, welche Geschichte hinter dem Begriff "Indianer" steckt – und warum man Menschen aus anderen Kulturen damit verletzen kann, wenn man ein solches Kostüm trägt.*


    https://www.bento.de/politik/erfurte...ad30e#refsponi
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  23. #11873
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    191

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Wo verdammt nochmal steuern wir hin?



    Die Leitung eines Erfurter Kindergartens will nicht, dass die Kinder am Rosenmontag und Karnevalsdienstag verkleidet in die Einrichtung kommen. Der Grund dafür: In dem Kindergarten verfolgen die Erzieherinnen und Erzieher eine kultursensible Pädagogik. So soll Kindern beigebracht werden, welche Geschichte hinter dem Begriff "Indianer" steckt – und warum man Menschen aus anderen Kulturen damit verletzen kann, wenn man ein solches Kostüm trägt.*


    https://www.bento.de/politik/erfurte...ad30e#refsponi
    Ich verfolge die Deutsche Politik seit 2015, nachdem ich vorher recht lange nur so am Rande mitbekam, wer gerade die Bundestagswahl gewonnen. Vorher, zwischen 1974 und mitte neunziger Jahre mit wachsender Intensität. Durch den enormen Gegensatz sieht man ganz drastisch, wie komplett bescheuert, aber in einer Hinsicht völlig blind, in anderen Hinsichten aus einer Mücke einen Elefanten machend die GEsellschaft dort ist.

    Jeden Tag eine Wahnsinnsmeldung, mindestens eine, würde man noch mehr sich beschäftigen, wahrscheinlich einige mehr. Ich empfehle auch das Buch von Niklas Lotz, Weckruf Deutschland, ein 20jähriger.

    Eine gewisse Chance ist die gewaltige Wirtschaftskrise, die kommen soll, die Chance ist, dass man endlich aufwacht und eben solchen Schwachsinn in die Tonne kloppt, aber es kann auch schon wie in den 30er Jahren noch alles viel schlimmer werden. Fest steht, am Ruder ist eine der inkomptentesten Eliten aller Zeiten steht, und das wegen der totalen Realitätsferne.

  24. #11874
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.495

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Wo verdammt nochmal steuern wir hin?



    Die Leitung eines Erfurter Kindergartens will nicht, dass die Kinder am Rosenmontag und Karnevalsdienstag verkleidet in die Einrichtung kommen. Der Grund dafür: In dem Kindergarten verfolgen die Erzieherinnen und Erzieher eine kultursensible Pädagogik. So soll Kindern beigebracht werden, welche Geschichte hinter dem Begriff "Indianer" steckt – und warum man Menschen aus anderen Kulturen damit verletzen kann, wenn man ein solches Kostüm trägt.*


    https://www.bento.de/politik/erfurte...ad30e#refsponi
    Was ist da anders als bei uns?

  25. #11875
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Abbottabad, Pakistan
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Was ist da anders als bei uns?
    Meine ja uns
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  26. #11876
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.353

    Standard

    und wie will man das den Kindern beibringen, wenn sie gerade eben unkostümiert kommen sollen???
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  27. #11877
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Was ist da anders als bei uns?
    Abwarten.
    Der Elsässer wird sich durch die Vorurteile welche eine Waggismaske beinhaltet sicher auch bald verletzt fühlen. Und bald danach kommen Frauen die sich über eine "Alti Dante" aufregen. Die ist ja das Zerrbild einer Suffragette!

  28. #11878
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Wo verdammt nochmal steuern wir hin?

    Die Leitung eines Erfurter Kindergartens will nicht, dass die Kinder am Rosenmontag und Karnevalsdienstag verkleidet in die Einrichtung kommen. Der Grund dafür: In dem Kindergarten verfolgen die Erzieherinnen und Erzieher eine kultursensible Pädagogik. So soll Kindern beigebracht werden, welche Geschichte hinter dem Begriff "Indianer" steckt – und warum man Menschen aus anderen Kulturen damit verletzen kann, wenn man ein solches Kostüm trägt.*

    https://www.bento.de/politik/erfurte...ad30e#refsponi
    Diese Leute sind einfach nicht mehr im Stande A von B zu unterschieden. Das verkleiden als Indiander ist weder die Aneignung noch die Herabsetzung derer Kultur. Es kann ein kritischer Diskurs mit der Geschichte der Welt stattfinden ohne das man jeden Stereotypen oder jede Fasnachtsverkleidung verbieten muss. Gerade Kinder verbinden mit Ihrer Verkleidung eine Hochachtung und ein Interesse. Verkleidet sich ein Kind als Pocahontas so zeigt es ein Interesse an Pocahontas, das ist ein Ansatzpunkt um den Kind die Kultur und die Geschichte näher zu bringen.

    Man kann natürlich auch hinter jede Kostüm den Teufel in Persona sehen. Man kann auch einen auf kultursensible Pädagogik machen, wobei Kultursensibel hier eigentlich bedeutet, es wird jene Art der Kultur gelehrt, welche den Lehrpersonen in diesem spezifischen Kindergarten in den Kram passt. Auch hier gibt man sich wieder plakativ weltoffen ist in seinen Taten aber genau das Gegenteil. Diese herangehensweise ist intelektuell unehrlich und zeigt die eigentliche Borniertheit über Überforderung der Lehrpersonen mit diesem Thema auf. Kann ich es nicht adäquat vermitteln verbiete ich es einfach, jedoch mit einem "sexy label" damit nicht jeder gleich merkt, was ich hier tue. In diesem Fall "kultursensible Pädagogik".
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  29. #11879
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Die Inkompetenz der Schweizer Behörden ist mittlerweile schon fast legendär.

    Das BAG hat ein Pflichtlager an Schutzmasken. Jetzt läuft die Haltbarkeit dieser Masken aus, diese beträgt 10 Jahre. Jetzt wird irgendetwas von unvorhersehbar geplappert. Ein kleiner Vorschlag meinerseits:

    Man veräussert den Scheiss nach 5 Jahren zum Einkaufspreis und kauft dafür neue, welche wiederum 10 Jahre haltbar sind. So hat man immer mindestens 5 Jahre Haltbarkeit im Lager. Man wartet nicht bis die Masken abgelaufen sind um neue zu beschaffen, speziell nicht bei einem Notfalllager. Mein Gott dafür braucht es wirklich keinen Universitätsabschluss, aber eventuell verhindert die Hochschulbildung die Wahrnehmung simpler Abläufe und Fakten ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  30. #11880
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.416

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Diese Leute sind einfach nicht mehr im Stande A von B zu unterschieden. Das verkleiden als Indiander ist weder die Aneignung noch die Herabsetzung derer Kultur. Es kann ein kritischer Diskurs mit der Geschichte der Welt stattfinden ohne das man jeden Stereotypen oder jede Fasnachtsverkleidung verbieten muss. Gerade Kinder verbinden mit Ihrer Verkleidung eine Hochachtung und ein Interesse. Verkleidet sich ein Kind als Pocahontas so zeigt es ein Interesse an Pocahontas, das ist ein Ansatzpunkt um den Kind die Kultur und die Geschichte näher zu bringen.

    Man kann natürlich auch hinter jede Kostüm den Teufel in Persona sehen. Man kann auch einen auf kultursensible Pädagogik machen, wobei Kultursensibel hier eigentlich bedeutet, es wird jene Art der Kultur gelehrt, welche den Lehrpersonen in diesem spezifischen Kindergarten in den Kram passt. Auch hier gibt man sich wieder plakativ weltoffen ist in seinen Taten aber genau das Gegenteil. Diese herangehensweise ist intelektuell unehrlich und zeigt die eigentliche Borniertheit über Überforderung der Lehrpersonen mit diesem Thema auf. Kann ich es nicht adäquat vermitteln verbiete ich es einfach, jedoch mit einem "sexy label" damit nicht jeder gleich merkt, was ich hier tue. In diesem Fall "kultursensible Pädagogik".
    Danke!
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •