Seite 377 von 382 ErsteErste ... 277327367375376377378379 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.281 bis 11.310 von 11449

Thema: Hass thread!

  1. #11281
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    324

    Standard

    Zitat Zitat von Bierathlet Beitrag anzeigen
    Albert Rösti bisch dus?

    Warum sollte man sich über 37 grad freuen? Was macht bei 37 Grad mehr Spass als bei 30 Grad?
    Nein ich bin nicht Albert Rösti, aber ein Wähler der stärksten Partei. Wo hab ich gesagt, dass 37 Grad mehr Spass machen als 30. Dieses Klimagejammer geht mir aber auf den Sack. 2-3 Wochen über 30 Grad und schon kommen wieder die Greta Jünger ins Spiel. In vielen Ländern herrschen fast das ganze Jahr solche oder noch heissere Bedingungen. Lasst es doch einfach wie es ist und trinkt ein kühles Bierchen mehr.

  2. #11282
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.086

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Nein ich bin nicht Albert Rösti, aber ein Wähler der stärksten Partei. Wo hab ich gesagt, dass 37 Grad mehr Spass machen als 30. Dieses Klimagejammer geht mir aber auf den Sack. 2-3 Wochen über 30 Grad und schon kommen wieder die Greta Jünger ins Spiel. In vielen Ländern herrschen fast das ganze Jahr solche oder noch heissere Bedingungen. Lasst es doch einfach wie es ist und trinkt ein kühles Bierchen mehr.
    Nein! Wir dürfen es nicht lassen wie es ist! Mir geht Greta am Arsch vorbei, aber nicht Tatsachen! Wir müssen weltweit schnellstens etwas ändern, sonst haben wir effektiv bald richtige Probleme! Es geht ja nicht um die Schweiz alleine, sondern, dass die jährliche Durchschnittstemperatur weltweit immer höher wird.

  3. #11283
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Nein ich bin nicht Albert Rösti, aber ein Wähler der stärksten Partei. Wo hab ich gesagt, dass 37 Grad mehr Spass machen als 30. Dieses Klimagejammer geht mir aber auf den Sack. 2-3 Wochen über 30 Grad und schon kommen wieder die Greta Jünger ins Spiel. In vielen Ländern herrschen fast das ganze Jahr solche oder noch heissere Bedingungen. Lasst es doch einfach wie es ist und trinkt ein kühles Bierchen mehr.
    Kannst du Fakten oder nur Stammtischpolemik? Muss man auch dir zum tausendsten Mal den Unterschied zwischen "Klima" und "Wetter" erklären?
    Eigentlich sollten sich Leute wie du in Listen eintragen lassen in denen sie erklären das für sie der Klimawandel nicht existiert. Und dann gucken wir in 20-30 Jahren dort rein wenn sie staatliche Subventionen beantragen um ihr Geschäftsmodell an die klimatische Realität anzupassen. Gerade bei den Bauern kommt das grosse Jammern schon bald wieder.

  4. #11284
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    4056
    Beiträge
    3.634

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Nein ich bin nicht Albert Rösti, aber ein Wähler der stärksten Partei. Wo hab ich gesagt, dass 37 Grad mehr Spass machen als 30. Dieses Klimagejammer geht mir aber auf den Sack. 2-3 Wochen über 30 Grad und schon kommen wieder die Greta Jünger ins Spiel. In vielen Ländern herrschen fast das ganze Jahr solche oder noch heissere Bedingungen. Lasst es doch einfach wie es ist und trinkt ein kühles Bierchen mehr.
    Hör doch auf, diese Länder liegen auch in anderen Klimazonen! Diese Hitzetage sind in Europa einfach in dieser Intensität nicht normal.

  5. #11285
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    460

    Standard

    Zitat Zitat von fixi Beitrag anzeigen
    Hör doch auf, diese Länder liegen auch in anderen Klimazonen! Diese Hitzetage sind in Europa einfach in dieser Intensität nicht normal.
    Was ist normal, im Sommer Badi und im Winter Skifahren?

  6. #11286
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von kogokg Beitrag anzeigen
    Was ist normal, im Sommer Badi und im Winter Skifahren?
    Ja, das ist so. Ich erkläre dich hiermit zum "Master of the Obvious".

    Um dich ein wenig herauszufordern: Weisst du warum es auf dem Passwang keine Skilifte mehr gibt? Hast du die schon überlegt warum immer mehr Beschneiungsanlagen eingesetzt werden? Sagt dir der Begriff "Schneesicherheit" etwas? Weisst du warum die *Triftbrücke" gebaut wurde?

  7. #11287
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    324

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Kannst du Fakten oder nur Stammtischpolemik? Muss man auch dir zum tausendsten Mal den Unterschied zwischen "Klima" und "Wetter" erklären?
    Eigentlich sollten sich Leute wie du in Listen eintragen lassen in denen sie erklären das für sie der Klimawandel nicht existiert. Und dann gucken wir in 20-30 Jahren dort rein wenn sie staatliche Subventionen beantragen um ihr Geschäftsmodell an die klimatische Realität anzupassen. Gerade bei den Bauern kommt das grosse Jammern schon bald wieder.
    Seit wann gibt es Aufzeichnungen der Messwerte? Hast Du den Begriff Eiszeit auch schon gehört? Es gab immer wieder andere Perioden mit anderen klimatischen Bedingungen. Der Mensch hat da nur einen minimalen Einfluss.

  8. #11288
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Seit wann gibt es Aufzeichnungen der Messwerte? Hast Du den Begriff Eiszeit auch schon gehört? Es gab immer wieder andere Perioden mit anderen klimatischen Bedingungen. Der Mensch hat da nur einen minimalen Einfluss.
    Ist eines dieser Argumente ein Argument gegen den Einfluss von CO2 auf das Weltklima?
    Worauf sind die tatsächlich feststellbaren Auswirkungen deiner Meinung nach zurückzuführen?

  9. #11289
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    460

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Ja, das ist so. Ich erkläre dich hiermit zum "Master of the Obvious".
    Danke, fühle mich geehrt.

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Um dich ein wenig herauszufordern: Weisst du warum es auf dem Passwang keine Skilifte mehr gibt?
    Gerne. Ich denke es liegt höchstwahrscheinlich daran, dass die Leute in der Umgebung nicht skifahren können. Wann wurde der Lift gebaut, in den 60gern?

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen

    Hast du die schon überlegt warum immer mehr Beschneiungsanlagen eingesetzt werden? Sagt dir der Begriff "Schneesicherheit" etwas? Weisst du warum die *Triftbrücke" gebaut wurde?
    Damit die Skiregionen den Stadtmenschen, welche sich den Sommer durch Sorgen über Klimawandel und Energie machen, etwas bieten können.

  10. #11290
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von kogokg Beitrag anzeigen
    Gerne. Ich denke es liegt höchstwahrscheinlich daran, dass die Leute in der Umgebung nicht skifahren können. Wann wurde der Lift gebaut, in den 60gern?
    Uuuups, jetzt hab ich doch glatt Passwang und Wasserfallen verwechselt. Egal: Der Grund ist "es reniert mangels Betriebstagen nicht mehr".
    https://www.bzbasel.ch/basel/baselbi...t=registrieren

    Zitat Zitat von kogokg Beitrag anzeigen
    Damit die Skiregionen den Stadtmenschen, welche sich den Sommer durch Sorgen über Klimawandel und Energie machen, etwas bieten können.
    Weil der Schnee sonst nicht reicht?

    Die Antwort zur Triftbrücke bist du mir noch schwach.


    Nebenbei: Es geht hier um beobachtbare Auswirkungen, nicht um Ursachen.

  11. #11291
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    460

    Standard

    [QUOTE=Faniella Diwani;1719416]Uuuups, jetzt hab ich doch glatt Passwang und Wasserfallen verwechselt. Egal: Der Grund ist "es reniert mangels Betriebstagen nicht mehr".
    https://www.bzbasel.ch/basel/baselbi...t=registrieren


    Sorry, die Brücke ist mir nicht bekannt. Die zwei Skilifte auf der Wasserfallen wurden doch Ende der 80ger oder früher ausser Betrieb genommen, jedenfalls vor den tollen Winter in den 90gern. Aber mir ist schon klar, was Du mir mitteilen möchtest

  12. #11292
    Erfahrener Benutzer Avatar von repplyfire
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    4450
    Beiträge
    1.612

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Seit wann gibt es Aufzeichnungen der Messwerte? Hast Du den Begriff Eiszeit auch schon gehört? Es gab immer wieder andere Perioden mit anderen klimatischen Bedingungen. Der Mensch hat da nur einen minimalen Einfluss.
    Naja, aus Eiskernbohrungen kann man schon einiges ablesen. Immerhin macht der Mensch seinen "minimalen" Einfluss im Moment gehörig geltend. Zumindest korreliert der rasante, rapide und plötzliche weltweite Temperaturanstieg mit der industrialisierung und des vermehrten Vorkommens von Treibhausgasen in der Atmosphäre (in der Erde gespeichertes Co2 wird durch verbrennung freigesetzt, während absorbierende Fläche immer weniger wird -> der Kreislauf wird gestört).

  13. #11293
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.084

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Ich hasse es, wenn so oft demonstriert wird! Gefühlt sind es 85% linke Anliegen und gefühlt gibt es von den Demonstrationen 50% Zerstörungen und/oder Schmiererein, wovon einige recht happig sind. . Was ist denn deine Differenzierung dazu?
    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    Der Klassiker, Verniedlichung, Bagatellisierung und das Herunterspielen von in meinen Augen absolut berechtigten Anliegen (Gewalt von Rechts, ungenügende Rechtsgleichheit bei Frauen, Klima etc. pp) wegen ein paar dummen Papnasen? DAS ist NICHT Differenzierung.
    Sich auf die paar Papnasen zu konzentrieren, den Rest aussen vor zu lassen ist Dein gutes Recht, in meinen Augen äusserst, wirklich äusserst billig!
    Deine 50% hast Du von wo? Goebbels aka Breitbart News aka WW?
    Nur sind es immer wieder diese 'Pappnasen', welche eben eine an und für sich friedliche und gut gemeinte Demo ins Negative ziehen. Weshalb sich niemand (auch offenbar der Staat nicht) gegen diese Pappnasen stellt, ist nicht nachvollziehbar. Was bezwecken diese eigentlich mit ihren Schmiereien oder bei anderen Demos mit dem Einschlagen von Schaufenstern oder abfackeln von Autos? Das findest du zwar auch nicht ganz ok, aber sicherlich ist das in deinen Augen alles halb so schlimm. Es handelt sich ja nur um ein paar Pappnasen.
    Das nenne ich Verniedlichung, Bagatellisierung und das Herunterspielen von Tatsachen! Und das geht eben leider bis in die Regierung rein.

    Ich habe mit keinem Wort gechrieben, welche Anliegen ich als berechtigt empfinde und welche nicht. Mich stört einfach die Anzahl. Meinst du, dass die Bürgerlichen mit allem zufrieden sind? Demonstrieren sie deshalb wegen allem, mit dem sie nicht einverstanden sind? Hast du jemals eine bürgerliche Demo gesehen, welche gegen die Demos der Linken demonstrieren?

    Woher ich die 50% habe? Was verstehst du nicht beim Wort "gefühlte"?

    Du kommst bei meinem Post tatsächlich mit der Goebbels-Keule? Damit ist alles klar. Tiefer kannst du da kaum noch sinken. Aber vielleicht überraschst du mich ja auch hier.

  14. #11294
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Nur sind es immer wieder diese 'Pappnasen', welche eben eine an und für sich friedliche und gut gemeinte Demo ins Negative ziehen. Weshalb sich niemand (auch offenbar der Staat nicht) gegen diese Pappnasen stellt, ist nicht nachvollziehbar. Was bezwecken diese eigentlich mit ihren Schmiereien oder bei anderen Demos mit dem Einschlagen von Schaufenstern oder abfackeln von Autos? Das findest du zwar auch nicht ganz ok, aber sicherlich ist das in deinen Augen alles halb so schlimm. Es handelt sich ja nur um ein paar Pappnasen.
    Das nenne ich Verniedlichung, Bagatellisierung und das Herunterspielen von Tatsachen! Und das geht eben leider bis in die Regierung rein.
    Das mit dem Verniedlichen und Bagatellisieren kennt man ja. Auch aus unsrem Umfeld. Oder stellt sich bei uns jemand gegen unsere Pappnasen wenn die mal Scheisse bauen? (Oder ist das etwas gaaaaanz anderes weil nur ganz selten mal ein Auto brennt?)

  15. #11295
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.084

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Das mit dem Verniedlichen und Bagatellisieren kennt man ja. Auch aus unsrem Umfeld. Oder stellt sich bei uns jemand gegen unsere Pappnasen wenn die mal Scheisse bauen? (Oder ist das etwas gaaaaanz anderes weil nur ganz selten mal ein Auto brennt?)
    Hmmmm.... nicht wirklich.

  16. #11296
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    308

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Seit wann gibt es Aufzeichnungen der Messwerte? Hast Du den Begriff Eiszeit auch schon gehört? Es gab immer wieder andere Perioden mit anderen klimatischen Bedingungen. Der Mensch hat da nur einen minimalen Einfluss.
    Anbei ein Link von MeteoSchweiz: Blog Klima
    Und eine Analyse der Nachweismethoden der ETH ZH: Nachweismethoden

    Ich bringe immer wieder diesen Vergleich: Wenn dich deine Alte zuhause mitten in der Nacht aufweckt und sagt, es rieche nach Rauch, dann verhälts du dich als wäre Feuer im Haus und suchst es. Wenn du nach 20 Minuten prüfen kein Feuer feststellst wird dich deine Alte wohl kaum als Idiotien beschimpfen, weil du aufgestanden bist um das Feuer zu suchen.
    Dasselbe beim Klima: Wir verhalten uns einfach mal so, als hätten wir einen existenzbedrohenden Klimawandel. Wir tun alles um diesem einzudämmen. Wenn in 50 Jahren die Forschung und die Zahlen beweisen dass da nichts war, können wir ja immer noch zurück zu unserem Destruktiven verhalten wechseln. Aber wir können natürlich auch noch 20 Jahre darüber debattieren ob jetzt 99% der Fachleute in diesem Bereich Recht haben, dann merken dass sie Recht haben und vor der Tatsache stehen, dass wir nichts mehr dagegen tun können, weil wir einfach zu lange debattiert haben.

    Meinst du etwa das diese promovierten Physiker, Meteorologien, Geowissenschaftler, Geologen, Chemiker, Atmosphärenforscher and so weiter welche allesamt Daten sammeln, analysieren und vergleichen allesamt verirrte Wissenschaftler sind? Wenn morgen dein Herz aussetzt, wem vertraust du dein Leben an: Einem Politiker der dir sagt, Herzinfrakte seien ein Konstrukt der links-liberalen Body-positive Bewegung oder eine Herzchirurgen welcher eine jahrzentelange Expertise aufweisen kann und mit Werkzeugen und Wissen arbeitet, welche tausende von Wissenschaftler entwickelt und getestet haben?

    Und noch was persönliches: Wenn du schon die Frage nach dem Alter der Aufzeichnungen fragst, um das Argument "kein Klimawandel" zu stützen ist das nett. Um dann im nächsten Satz aber auf Erkentnisse dieser "nicht aussagekräftigen" Daten dem anderen den Begriff Eiszeit um die Ohren zu hauen. Woher meinst du wissen wir von der Eiszeit? Von Messstationen von MeteoSwiss 10'0000 BC? Entweder du lehnst die Daten insgesamt ab oder akzeptierst sie insgesamt. Wissenschaft ist kein Rosinenpicken.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  17. #11297
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    664

    Standard

    dass der klimawandel im vollen gange ist, das wird wahrscheinlich niemand mehr in abredestellen. was mich aber stört sind die linken und grünen Politiker, sowie die ganzen fridayforfuture affen. die Politiker bereinigen einfach mit immer mehr neuen steuern ihr achso grünes gewissen. möchten den motorisierten iv komplett verbieten und voll auf Elektrofahrzeuge setzen. aber wolliwoo kommt den der ganze Strom her ?? nein er ist eben nicht sauber: wir kaufen Strom von ganz Europa ein, ja auch dort mit kohle und akw...es gibt noch keine grüne alternative. ganz geschweige von der Herstellung solcher Akkus und dessen Entsorgung.

    ein weiteres Thema: plastikmüll im Meer. 90% des gesamten plastikmülls wird von 10 flüssen ins mehr geleitet..komischerweise führt kein fluss durch Europa. die heuchlerischen Politiker würden lieber vor ort in den China, Indien, Afrika Aufklärung betreiben und für die nötige infrastuktur sorgen. kann doch nicht sein, dass wir pratkisch alles reziklieren, 10 verschiedene ökosteuern bezahlen müssen und in anderen ländern scheissen sie in den nächsten fluss entsorgen dort ihren müll.

    das weitere Problem ist die komplette Überbevölkerung: 1987 lebten ca. 5 Milliarden Menschen auf der Welt, 2019 sind 7.6 Milliarden. Und alle wollen fressen, saufen, scheissen, mobilsein, machen abfall....die Erde ist am Limit...und nicht nur die bösen Industriestaaten sind schuld am Klimawandel, sondern einfach ALLE. Ein Patentrezept wird's nie geben.

  18. #11298
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.084

    Standard

    Zitat Zitat von badcop Beitrag anzeigen
    dass der klimawandel im vollen gange ist, das wird wahrscheinlich niemand mehr in abredestellen. was mich aber stört sind die linken und grünen Politiker, sowie die ganzen fridayforfuture affen. die Politiker bereinigen einfach mit immer mehr neuen steuern ihr achso grünes gewissen. möchten den motorisierten iv komplett verbieten und voll auf Elektrofahrzeuge setzen. aber wolliwoo kommt den der ganze Strom her ?? nein er ist eben nicht sauber: wir kaufen Strom von ganz Europa ein, ja auch dort mit kohle und akw...es gibt noch keine grüne alternative. ganz geschweige von der Herstellung solcher Akkus und dessen Entsorgung.

    ein weiteres Thema: plastikmüll im Meer. 90% des gesamten plastikmülls wird von 10 flüssen ins mehr geleitet..komischerweise führt kein fluss durch Europa. die heuchlerischen Politiker würden lieber vor ort in den China, Indien, Afrika Aufklärung betreiben und für die nötige infrastuktur sorgen. kann doch nicht sein, dass wir pratkisch alles reziklieren, 10 verschiedene ökosteuern bezahlen müssen und in anderen ländern scheissen sie in den nächsten fluss entsorgen dort ihren müll.

    das weitere Problem ist die komplette Überbevölkerung: 1987 lebten ca. 5 Milliarden Menschen auf der Welt, 2019 sind 7.6 Milliarden. Und alle wollen fressen, saufen, scheissen, mobilsein, machen abfall....die Erde ist am Limit...und nicht nur die bösen Industriestaaten sind schuld am Klimawandel, sondern einfach ALLE. Ein Patentrezept wird's nie geben.

    Du hast einige gute Ansätze in deinem Post. Doch ganz so schwarz-weiss sehe ich die Sachen schon nicht .
    - Elektrofahrzeuge: Auch wenn die Herstellung der Batterien und Akkus CO2 produzieren und der Strom aus Atomkraftwerken kommt, so sei gemäss Studien (ja, ich weiss... ;-)) die Ökobilanz dieser Elektrofahrzeugen immer noch einiges besser als von Benzin- oder Dieselmotoren. Zudem stehen wir erst am Anfang der Entwicklung der Elektroautos. Wir können davon ausgehen, dass die Autos in Zukunft noch ökologischer und günstiger werden (und vor allem die Reichweite zunimmt).

    - Plastikmüll: Auch hier gefallen mir deine Ansätze. Aber eben: es ist schon nicht ganz so einfach. Auch bei uns gibt es Sauhunde, welche die Plastikflaschen, -Verpackungen oder sonstigen Müll nach ihrer Party im Freien einfach liegen lassen oder aus dem Auto entsorgen etc.. Man sieht dies auch bei Autobahnausfahrten. Hier ist zwar nicht der Plastik das Problem sondern der Mensch und seiner Erziehung. Plastik wird zu einem Teil nach Asien exportiert, wo sie, wie du schreibst, nicht richtig entsorgt wird. Aber wie sollen sie denn das Trinken verpacken? In gefährlichen und schweren Glasfalschen? Da gibt es in der Tat kei Patentrezept.

    Und ja, wir werden in Zukunft noch stärker ins Porteamonnaie greifen müssen. Wenn selbst die FDP sich als Öko-Partei zelebrieret und zu allem möglichen CO2-Steuern zustimmen wird, wird es leider schon so kommen.

  19. #11299
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    553

    Standard

    Es ist und war schon immer einfacher, auf den Nachbarn zu zeigen was der alles falsch macht als sich selber an der Nase zu nehmen und das eigene Verhalten zu korrigieren. Dies nur als Intro.
    Eigentlich könnte diese Klimadebatte sehr gut dazu dienen, unseren auf Verschwendung basierten Standard zu hinterfragen. Angefangen bei zu billigen Produkten, dem Freizeitverhalten, den Standards unseres Wohnraumes, der permanenten Verfügbarkeit des Überflusses allgemein. Das Klima ist eine Bedrohung dieser Standards auf längere Sicht, und es sollte uns schon beschäftigen was sich ändern wird. Welche Schlüsse aus den Prognosen gezogen werden ist relevant: Reduktion der Verschwendung bei allen Ressourcen mit viel bewussterem Konsum wäre ein Ansatz. Verzicht auf einen Teil der Mobilität bei Waren und Menschen ebenso. Energiebesteuerung statt Arbeitskraftbesteuerung war auch schon ein Thema. Worauf es hinausläuft ist eine Einschränkung auf allen Gebieten. Entweder aus Einsicht oder durch äusseren Zwang. Jetzt könnten wir noch wählen. Das Klima ist ein Vehikel um uns zum Umdenken zu animieren.
    Und ich meine mit uns nicht nur die CH, es sind alle mit einer hohen Kaufkraft. Die die viel haben können auch am meisten ändern, angefangen bei sich selber.
    Fussball ist ein Spiel, das uns erfreuen sollte! Es darf nie als Vorwand missbraucht werden, um, Straftaten zu begehen oder Mitmenschen schlecht zu behandeln.

  20. #11300
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von badandugly Beitrag anzeigen
    Es ist und war schon immer einfacher, auf den Nachbarn zu zeigen was der alles falsch macht als sich selber an der Nase zu nehmen und das eigene Verhalten zu korrigieren. Dies nur als Intro.
    Eigentlich könnte diese Klimadebatte sehr gut dazu dienen, unseren auf Verschwendung basierten Standard zu hinterfragen. Angefangen bei zu billigen Produkten, dem Freizeitverhalten, den Standards unseres Wohnraumes, der permanenten Verfügbarkeit des Überflusses allgemein. Das Klima ist eine Bedrohung dieser Standards auf längere Sicht, und es sollte uns schon beschäftigen was sich ändern wird. Welche Schlüsse aus den Prognosen gezogen werden ist relevant: Reduktion der Verschwendung bei allen Ressourcen mit viel bewussterem Konsum wäre ein Ansatz. Verzicht auf einen Teil der Mobilität bei Waren und Menschen ebenso. Energiebesteuerung statt Arbeitskraftbesteuerung war auch schon ein Thema. Worauf es hinausläuft ist eine Einschränkung auf allen Gebieten. Entweder aus Einsicht oder durch äusseren Zwang. Jetzt könnten wir noch wählen. Das Klima ist ein Vehikel um uns zum Umdenken zu animieren.
    Und ich meine mit uns nicht nur die CH, es sind alle mit einer hohen Kaufkraft. Die die viel haben können auch am meisten ändern, angefangen bei sich selber.
    Hier mal ganz einfach erklärt:


  21. #11301
    Erfahrener Benutzer Avatar von repplyfire
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    4450
    Beiträge
    1.612

    Standard

    Zitat Zitat von badcop Beitrag anzeigen
    dass der klimawandel im vollen gange ist, das wird wahrscheinlich niemand mehr in abredestellen. was mich aber stört sind die linken und grünen Politiker, sowie die ganzen fridayforfuture affen. die Politiker bereinigen einfach mit immer mehr neuen steuern ihr achso grünes gewissen. möchten den motorisierten iv komplett verbieten und voll auf Elektrofahrzeuge setzen. aber wolliwoo kommt den der ganze Strom her ?? nein er ist eben nicht sauber: wir kaufen Strom von ganz Europa ein, ja auch dort mit kohle und akw...es gibt noch keine grüne alternative. ganz geschweige von der Herstellung solcher Akkus und dessen Entsorgung.
    Es ist das gute Recht der Schüler und der jungen Generation für ihre Zukunft einzustehen und bei der Politik Forderungen zu stellen. Lieber solche Affen als apathisch angepasste Zombies.

    Und zum Thema Elektroauto ein von mir für dich empfohlener Link

    http://www.mythbuster.ch/Mythbuster-...auto-Rotta.pdf

    Die Schwedenstudie, auf welche sich Öllobby und Gegner der E-Mobilität berufen, wurde mehrfach widerlegt und zwischenzeitlich sogar vom Verfasser selber zurückgenommen. Selbst VW kommt zuweilen zu ganz anderen Ergebnissen, welche ein E-Auto gegenüber einem Auto mit Verbrennungsmotor ganz klar besser stellen.

    Summasumarum:
    - Ein Auto ist nie Umweltfreundlich. Ein E-Auto ist aber umweltfreundlicher als ein Verbrenner. Seltene Erden braucht eine neue Batterie nicht mehr, ein Kat schon. Lithiumförderung ist ein Problem, steht aber in keinem Verhältnis zur Ölförderung im Kanadischen Ölsand, Bohrinseln etc. und der dazugehörigen Umweltverschmutzung.
    - Nur schön die Förderung, Raffinierung, Vertreib, Bereitstellung und Verteilung von fossilen Treibstoffen verbraucht derart viel Energie, womit ein E-Auto schon sehr weit fahren könnte.
    - Strom kann erneuerbar gewonnen werden. Öl nicht.
    - Das Recycling der Akkus ist möglich und wird bereits praktiziert. Wird noch zunehmen, da rentabel.
    - Bonus: Strom kann dezentral und lokal gewonnen werden. Recycling von Akkus sowie E-Tech Forschung ist Hightechindustrie und kann lokal gutdotierte Arbeitsplätze generieren (Stchwort Feststoffzellen etc.).
    - Bonus II: Unabhängigkeit von Energieimporten wird erhöht.

  22. #11302
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Was Klimawandel angeht habe ich mehr Vertrauen in die Wissenschaft als in Aussagen des Präsidenten der Lobbyorganisation Swissoil.
    http://www.swissoilschweiz.ch/de/swi...Prasidium.aspx

  23. #11303
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.490

    Standard

    Über Benzin etc werden wir ganz anders denken, wenn sich der Ansatz der ETH dazu durchsetzen sollte. Ich spreche da von der erneuerbaren Gewinnung aus Luftfeuchtigkeit, Luft-CO2 und Solarenergie.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  24. #11304
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    553

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Es ist wieder saure Gurkenzeit. Nur noch dämliches Klimagebabbel. Freue mich schon, morgen meinen neuen Porsche Boxster 2.7 abzuholen.
    lustig, gell?
    Fussball ist ein Spiel, das uns erfreuen sollte! Es darf nie als Vorwand missbraucht werden, um, Straftaten zu begehen oder Mitmenschen schlecht zu behandeln.

  25. #11305
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Eher traurig, wie dumm die Gesellschaft geworden ist.
    Dümmer ist die Gesellschaft nicht geworden. Die Dummen in der Gesellschaft haben nur an Reichweite und Lautstärke gewonnen. Was früher Stammtischpolemik war ist nun die Kotmentarspalte und die Selbstbeklatschungsfilterblase. Wo früher nur die Besoffenen in der selben Beiz "Hähä! Rächts hetter!" brüllten, machen es nun alle Daumenraufklicker währen ihrer vielen Tagesfreizeit.

    So. Und nun die einfache Fassung:
    DAS LIEGT ALLES AN DER MASENEINWANDERUNK! SOMMARUGA IST TSCHULT!
    Geändert von Faniella Diwani (02.07.2019 um 12:07 Uhr)

  26. #11306
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Eher traurig, aber hey, schau nur weiter Tagesschau, Greta und den ganzen verdummungs Mist
    Unwissenheit ist Stärke

  27. #11307
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    553

    Standard

    Schlusswort von meiner Seite an dich, Padre: Es wird dir bei mir nicht gelingen, meine Beiträge weg von der Sache weg hin zu einer persönlichen Wortfechterei zu ziehen.
    Fussball ist ein Spiel, das uns erfreuen sollte! Es darf nie als Vorwand missbraucht werden, um, Straftaten zu begehen oder Mitmenschen schlecht zu behandeln.

  28. #11308
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Gratulation zu deiner Stärke.
    Ist immer wieder schön zu sehen wenn Literaturzitate nicht als solche erkannt werden. "Ignorance is bliss" ist ein Slogan der Staatspartei "Ingsoc" aus "1984".
    Es passt seht gut wenn man guckt mit welcher Stärke in diesem Zusammenhang wissenschaftliche Erkenntnisse zur Seite gewischt werden.

  29. #11309
    Erfahrener Benutzer Avatar von Domingo
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Oberwil BL/C3
    Beiträge
    6.849

    Standard

    Zitat Zitat von badcop Beitrag anzeigen
    das weitere Problem ist die komplette Überbevölkerung: 1987 lebten ca. 5 Milliarden Menschen auf der Welt, 2019 sind 7.6 Milliarden. Und alle wollen fressen, saufen, scheissen, mobilsein, machen abfall....die Erde ist am Limit...und nicht nur die bösen Industriestaaten sind schuld am Klimawandel, sondern einfach ALLE. Ein Patentrezept wird's nie geben.
    Eine Frage der Zeit, bis Dan Browns "Inferno" versucht werden wird, entweder menschengewollt und "-gesteuert" oder durch den Planeten selbst (der wird auch Wege finden sich zu säubern)
    Wenn Du redest, muss Deine Rede besser sein, als es Dein Schweigen gewesen wäre

    Lizenzierung meiner Beiträge: Alle Rechte vorbehalten - Domingo 2004 bis 2019

  30. #11310
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    450

    Standard

    Zitat Zitat von Domingo Beitrag anzeigen
    Eine Frage der Zeit, bis Dan Browns "Inferno" versucht werden wird, entweder menschengewollt und "-gesteuert" oder durch den Planeten selbst (der wird auch Wege finden sich zu säubern)
    Also der menschliche Körper reagiert zur Vernichtung von Viren und Bakterien ja damit, dass er seine Temperatur erhöht...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •