Seite 385 von 389 ErsteErste ... 285335375383384385386387 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.521 bis 11.550 von 11652

Thema: Hass thread!

  1. #11521
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Nordost
    Beiträge
    146

    Standard

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    9/11 Verschwörungstheoretiker und DOKTOR Daniele Ganser sowie seine Jünger.
    Willst mir aber nicht erzählen 9/11 ist so abgelaufen wie es die Behörden behaupten.

  2. #11522
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.305

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    die Behörden
    eine gewagte Verallgemeinerung.

    Mich würde die Frage wundernehmen, wenn der Schweizer Bundesrat den Katalog vorgelegt hätte statt der amerikanischen Regierung, würde es auch so viele Verschwörungstheorien geben?
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  3. #11523
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Nordost
    Beiträge
    146

    Standard

    Zitat Zitat von k@rli o. Beitrag anzeigen
    eine gewagte Verallgemeinerung.

    Mich würde die Frage wundernehmen, wenn der Schweizer Bundesrat den Katalog vorgelegt hätte statt der amerikanischen Regierung, würde es auch so viele Verschwörungstheorien geben?
    Würde denke ich längerfristig keinen Unterschied machen weil die Sache so zum Himmel stinkt. Würde man nicht als Psychopath abgestempelt werden hätten wohl anerkanntere Wissenschaftler ihr Maul aufgemacht.

  4. #11524
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    226

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Willst mir aber nicht erzählen 9/11 ist so abgelaufen wie es die Behörden behaupten.
    Nein, weil du mir dann widersprechen wirst. Und auf deine Diskussion wo eine Seite ohne Faktenbezug argumentiert habe ich keine Lust.

  5. #11525
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Würde denke ich längerfristig keinen Unterschied machen weil die Sache so zum Himmel stinkt. Würde man nicht als Psychopath abgestempelt werden hätten wohl anerkanntere Wissenschaftler ihr Maul aufgemacht.
    Im Terror-Thread wurde Ganser uns sein Geplapper bereits in die Luft geworfen, dort zerissen und wieder ausgeschissen. Ebenfalls wurden alle Verscwörungen bis 14 Jahre nach 9/11 eingestampft, falls du seit 2015 tatsächlich neue Erkentnisse beitragen kannst lese ich das gerne, ansonsten wird dir der Terror-Thread alle Fragen beantworten. Eventuell auch der 9/11 Thread.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  6. #11526
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Nordost
    Beiträge
    146

    Standard

    Ja eine Diskussion ist sowieso sinnlos. Bin weder Physiker noch arbeite ich beim Geheimdienst somit kann ich keine neuen Erkenntnisse liefern. Mir reichen die alten aus um zu glauben, dass an der offiziellen Version was nicht stimmt.

  7. #11527
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.114

    Standard

    Zitat Zitat von händsche Beitrag anzeigen
    ärnschthaft jetzt?!?

    Gits in däm Forum eigentlich au mol öbber wo SVP wählt und Argumänt het drfür?
    Geh du mal an einen SVP-Parteitag und liefere Argumente, SP oder Grün zu wählen. Glaubst du, du kämst mit einem einzigen Argument durch?

  8. #11528
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    916

    Standard

    Was soll ich denn sonst wählen?
    Sali zämme.

  9. #11529
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    587

    Standard

    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Was soll ich denn sonst wählen?
    Piratenpartei

  10. #11530
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.037

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Geh du mal an einen SVP-Parteitag und liefere Argumente, SP oder Grün zu wählen. Glaubst du, du kämst mit einem einzigen Argument durch?
    De willsch aber nid ärnsthaft sag,e sFroum isch bezüglich einheitlicher linker Meinig äquivalent zunere rächte einheitliche Meinig ame SVP-Parteitag. Als linke han ich do inne im OT immer wieder Meinigsverschiedeheite mit Lüt wo dSVP genauso wenig schätze wie ich. z.B dr Käppeli isch so eine. Mit däm hani immer wieder kontrovärsi Diskussione, abr vome Ronaldo wärde mer in genau gliche linke "Forums-Mainestream"-Topf inegworfe.

    Kei andere grossi Partei macht in dr Schwiz mehr Anti-Wahlkampf als dSVP. Anti EU, Anti Usländer, Anti Internationali Gricht, Anti Kuscheljustiz. Nid das au anderi Partei Anti-Politik mache, abr in keinere Partei het Feindbildpolitik mehr Programmatik wie in dr SVP.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  11. #11531
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    587

    Standard

    Muess em Konter rächt gä. I due mi weder rächts no links iordne, kunnt bi mir situativ ufs Thema a.

    Bi dr SVP beschribts dr Konter mitere Anti Mentalität (wo sehr wit links allerdings au git). Aber v. A. bi dr SVP mitere grosse ischs uffällig. Bisch nid fürs uns, denn heissts bisch gege uns und gege dSchwiiz.

    I ha nüt gege rächti Meinigi. Aber i finds gföhrlich, dass mir unterstellt wird ich sig gege dSchwiiz, wenn ich nit dr Meinig vo dr SVP folg.

  12. #11532
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    916

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Kei andere grossi Partei macht in dr Schwiz mehr Anti-Wahlkampf als dSVP. Anti EU, Anti Usländer, Anti Internationali Gricht, Anti Kuscheljustiz. Nid das au anderi Partei Anti-Politik mache, abr in keinere Partei het Feindbildpolitik mehr Programmatik wie in dr SVP.
    Man ist für etwas oder halt nicht, egal ob links oder rechts... Kann ja auch sagen: Anti Auto, Anti AKW, etc.. Jede Partei ist Anti irgendwas.
    Sali zämme.

  13. #11533
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    916

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Piratenpartei
    Ist halt leider nicht ernst zu nehmen, auch wenn ich (gerade beim Datenschutz) ziemlich bei der Partei bin. Nur schon wenn man sich die Webseite anschaut, ist es eine Bankrotterklärung. Umso schlimmer, dass die Co-Präsidentin Mediamatikerin ist und ein Auge dafür haben sollte. Da erkenne ich für mich direkt Unfähigkeit und habe eine sehr schlechte Vorahnung.
    Sali zämme.

  14. #11534
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goldust
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    De willsch aber nid ärnsthaft sag,e sFroum isch bezüglich einheitlicher linker Meinig äquivalent zunere rächte einheitliche Meinig ame SVP-Parteitag. Als linke han ich do inne im OT immer wieder Meinigsverschiedeheite mit Lüt wo dSVP genauso wenig schätze wie ich. z.B dr Käppeli isch so eine. Mit däm hani immer wieder kontrovärsi Diskussione, abr vome Ronaldo wärde mer in genau gliche linke "Forums-Mainestream"-Topf inegworfe.

    Kei andere grossi Partei macht in dr Schwiz mehr Anti-Wahlkampf als dSVP. Anti EU, Anti Usländer, Anti Internationali Gricht, Anti Kuscheljustiz. Nid das au anderi Partei Anti-Politik mache, abr in keinere Partei het Feindbildpolitik mehr Programmatik wie in dr SVP.
    dr ronaldo isch halt e versimplete, verbitterete troll wo sich vo dr wält ungerächt behandlet fühlt. däm macht z schaffe, dass dr kleini maa (und alli andere gschlächter) immer unwichtiger wird im system. was korräggt und besorgniserregend isch. nume ziehter di falsche schlüss drus. statt pragmatischi lösigsasätz, wo halt mit kompromiss verbunde sind, gohter dene möchtegärn-heilsbringer ufe liim, wo verspräche, dasme entwicklige eifach uffhalte und umkehre ka. do isch d hoffnig grösser als d überzügig. dorum reagiere so lüt wie dr ronaldo jo au refläxartig und wärfe mit de ewig gliche parole um sich. het me jo in dere diskussion gse, woner mit mir gfiehrt het. irgendwenn ischer ufm tote gleis glandet und het eifach nümi zrugg gschribe. stattdesse wartet är e paar tag und fangt denn mitem näggste di glichi diskussion mit de gliche "argumänt" ah und hofft, dassen dä nid usenanderpflüggt und sini jensittigi vorstellig vo dr svp-realität als diskussionssieger do stoht.

  15. #11535
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    587

    Standard

    Das wir den Hassthread benützen müssen um uns über Politik zu unterhalten sagt eigentlich alles über die Schweizer Diskussionskultur aus...

  16. #11536
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.037

    Standard

    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Man ist für etwas oder halt nicht, egal ob links oder rechts... Kann ja auch sagen: Anti Auto, Anti AKW, etc.. Jede Partei ist Anti irgendwas.
    Wie gesagt, jede Partei macht dies, aber es kommt darauf an, welche Rolle es in der Programmatik einnimmt. Gehen wir mal auf die Homepage der SVP Schweiz und schauen uns ihre Slogans zu ihren Themen an.

    Mehr als die Hälfte der Slogans nehme in irgendeiner Form eine Anti, resp. Verteidigungshaltung ein.

    "Asylchaos stoppen"
    "Abgehobene Reformen stoppen"
    "Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre"
    "Bedrohte Freiheit verteidigen"
    "Kultur ist keine Staatsaufgabe"
    "Mehr Vielfalt, weniger Staat"
    "Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat"
    "Eigenverantwortung STATT Bevormundung"
    "Opferschutz STATT Täterschutz"
    "Sozialwerke sichern, Missbrauch bekämpfen"
    "Kampf den Staus und Schikanen im Strasseverkehr"
    "Mehr Wirtschaft STATT Bürokratie"

    In jedem Slogan nimmt in einem semantischen Sinne eine negative Haltung eine dominante Position ein.

    Dominante Feindbilder: Staat, Behörden (national und international) und Ausländer.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  17. #11537
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, jede Partei macht dies, aber es kommt darauf an, welche Rolle es in der Programmatik einnimmt. Gehen wir mal auf die Homepage der SVP Schweiz und schauen uns ihre Slogans zu ihren Themen an.

    Mehr als die Hälfte der Slogans nehme in irgendeiner Form eine Anti, resp. Verteidigungshaltung ein.

    "Asylchaos stoppen"
    "Abgehobene Reformen stoppen"
    "Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre"
    "Bedrohte Freiheit verteidigen"
    "Kultur ist keine Staatsaufgabe"
    "Mehr Vielfalt, weniger Staat"
    "Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat"
    "Eigenverantwortung STATT Bevormundung"
    "Opferschutz STATT Täterschutz"
    "Sozialwerke sichern, Missbrauch bekämpfen"
    "Kampf den Staus und Schikanen im Strasseverkehr"
    "Mehr Wirtschaft STATT Bürokratie"

    In jedem Slogan nimmt in einem semantischen Sinne eine negative Haltung eine dominante Position ein.

    Dominante Feindbilder: Staat, Behörden (national und international) und Ausländer.
    Gib dir nicht so viel Mühe, Don Quijote hatte es auch versucht...

  18. #11538
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    916

    Standard

    Klingt, als ob du die Slogans der SVP effektiver findest.
    Sali zämme.

  19. #11539
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.037

    Standard

    Klingt eher, als ob die SVP-Spitze weiss, wie es um die Aufnahmefähigkeit ihrer durchschnittlichen Wählerschaft steht.

  20. #11540
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    916

    Standard

    Klingt folglich, als ob die SVP-Spitze schlauer ist, als die der SP.
    Sali zämme.

  21. #11541
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.037

    Standard

    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Klingt folglich, als ob die SVP-Spitze schlauer ist, als die der SP.
    Schlauer....Mehr Geld.....Weniger Integrität, nenn es wie du willst.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  22. #11542
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    768

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Geh du mal an einen SVP-Parteitag und liefere Argumente, SP oder Grün zu wählen. Glaubst du, du kämst mit einem einzigen Argument durch?
    Nei ich gang jeweils nur an SVP-Parteitag und müll dört s Forum (eeh dr Parteitag) mit Nonsens zue.

  23. #11543
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    916

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Schlauer....Mehr Geld.....Weniger Integrität, nenn es wie du willst.
    Klingt nach Neid und Trötzeln.
    Sali zämme.

  24. #11544
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    587

    Standard

    Das Problem einer jeden Partei ist die Vorgabe einer Einheitsmeinung durch eine oder wenige Personen, welche nicht hinterfragt werden darf und im Fall eines Widersetzens gar zum Parteiausschluss führen kann. Das ist das Problem der SVP.

    Ein weiteres Problem einer Partei ist der universale Anspruch auf die Moral und die Definition von Gut und Böse, Einforderung von Toleranz, währenddessen Intoleranz gegenüber Andersdenkenden gelebt wird. Das ist sowohl Problem der SVP, wie auch der SP, inbesondere Juso.
    Geändert von Felipe (24.09.2019 um 10:27 Uhr)

  25. #11545
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.806

    Standard

    Ich finde gut gibt es die bürgerlichen, die "Rechten" und somit auch die SVP.
    Natürlich solange es nicht zu Gewalt kommt, zu Gewalt aufgerufen wird oder es Nazi-Züge annimmt und Säuberungen gefordert werden. Einwanderungs- und Ausländerkritik finde ich aber eine legitime Meinung und finde schade dass dies immer in die Nazi Ecke gestellt wird.

    Ich finde sogar diese politische Meinung ist in einer Demokratie wichtig. Schlussendlich trifft man sich nämlich - wenn die Demokratie funktioniert - in der Mitte und strebt einen Kompromiss an. Darauf kommt es an.

    Würde die Politik der Linken vorbehaltlos umgesetzt, würde man die Reichen und Unternehmen verscheuchen, Sozialismus vorantreiben und "no borders no nations" würde vermutlich zum Zusammenbruch jeglicher Gesellschaft führen.

    Auch die Politik der Mitte wäre alleine nicht gut, wäre sie doch zu liberal und wirtschaftsfreundlich. Das selbe bei der CVP, würden sie doch ein Familienbild mit Mann, Frau und zwei Kindern als das einzig wahre anerkennen.

    Es braucht alle. Links und Rechts, SP, SVP.

    Meine Wahlempfehlung von Smartvote lautet GLP. Leider sind die vorbehaltlos für das Rahmenabkommen und somit ein no-go. Danach folgt bei mir die BDP.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  26. #11546
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    768

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Einwanderungs- und Ausländerkritik finde ich aber eine legitime Meinung und finde schade dass dies immer in die Nazi Ecke gestellt wird.
    Da gibt es halt "nuancen" (welche eigentlich gar keine sind), die eine Kritik legitim machen oder eben nicht.

    1. Kritisiere ich die Einwanderung/Migration/Ausländer generell
    2. Kritisiere ich einen Migranten, weil er ein Migrant ist
    3. Kritisiere ich wegen etwas eine Person, welche Migrationshintergrund hat
    4. Kritisiere ich die Migrationspolitik der Schweiz (oder sonst eines Landes)
    5. Kritisiere ich den Gründe oder Ursachen für Migration


    und bei 1. und 2. fällt es mir halt schon schwer eine Legitimation für diese Meinung zu finden.

  27. #11547
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Ja eine Diskussion ist sowieso sinnlos. Bin weder Physiker noch arbeite ich beim Geheimdienst somit kann ich keine neuen Erkenntnisse liefern. Mir reichen die alten aus um zu glauben, dass an der offiziellen Version was nicht stimmt.
    Dachte ich mir, ich beobachte die Berichterstattung und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Erkentnissen diesbezüglich. Die "alten" Informationen kann und muss man kritisch hinterfragen. Seit diesem Eregnis sind aber 18(!!) Jahre vergangen, ohne dass die offizielle Erklärung im Grundsatz erschüttert wurde. Das ist wie bei Einstein, viele haben versucht ihn zu widerlegen, seine Theorie besteht jedoch jede Prüfung. Jeder Versuch etwas zu widerlegen und das scheitern dessen, bestärkt die Grundtheorie.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  28. #11548
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Ich finde gut gibt es die bürgerlichen, die "Rechten" und somit auch die SVP.
    Natürlich solange es nicht zu Gewalt kommt, zu Gewalt aufgerufen wird oder es Nazi-Züge annimmt und Säuberungen gefordert werden. Einwanderungs- und Ausländerkritik finde ich aber eine legitime Meinung und finde schade dass dies immer in die Nazi Ecke gestellt wird.
    Ich finde sogar diese politische Meinung ist in einer Demokratie wichtig. Schlussendlich trifft man sich nämlich - wenn die Demokratie funktioniert - in der Mitte und strebt einen Kompromiss an. Darauf kommt es an.
    Würde die Politik der Linken vorbehaltlos umgesetzt, würde man die Reichen und Unternehmen verscheuchen, Sozialismus vorantreiben und "no borders no nations" würde vermutlich zum Zusammenbruch jeglicher Gesellschaft führen.
    Auch die Politik der Mitte wäre alleine nicht gut, wäre sie doch zu liberal und wirtschaftsfreundlich. Das selbe bei der CVP, würden sie doch ein Familienbild mit Mann, Frau und zwei Kindern als das einzig wahre anerkennen.
    Es braucht alle. Links und Rechts, SP, SVP.
    Meine Wahlempfehlung von Smartvote lautet GLP. Leider sind die vorbehaltlos für das Rahmenabkommen und somit ein no-go. Danach folgt bei mir die BDP.
    Wir sollten uns zu aller erst von der political correctness verabschieden. Wenn man die Probleme nicht einmal mehr sachlich beschreiben darf, dann haben wir ein Problem.

    Wieso zum Beispiel braucht es einen Block-Fortsetzungsstory betreffend abgelehnten Asylbewerbern aus Marrokko, damit Bundesbern dieses Problem notiert? Die Nichtbehandlung solcher Problematiken macht doch erst die Türe für solche Argumente auf. Und dann gibt es die SVP welche nur allzugerne durch diese Türe geht. Gegenüber steht dann die SP und die Juso welches jedes Problem mit Sozialismus, Gesetzen und Zentralismus lösen will.

    Was mir in der Schweiz fehlt ist eine Partei welche keine Positionen sondern Lösungen anbietet.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  29. #11549
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von händsche Beitrag anzeigen
    Da gibt es halt "nuancen" (welche eigentlich gar keine sind), die eine Kritik legitim machen oder eben nicht.

    1. Kritisiere ich die Einwanderung/Migration/Ausländer generell
    2. Kritisiere ich einen Migranten, weil er ein Migrant ist
    3. Kritisiere ich wegen etwas eine Person, welche Migrationshintergrund hat
    4. Kritisiere ich die Migrationspolitik der Schweiz (oder sonst eines Landes)
    5. Kritisiere ich den Gründe oder Ursachen für Migration


    und bei 1. und 2. fällt es mir halt schon schwer eine Legitimation für diese Meinung zu finden.
    Die Unterscheidung hier ist doch relativ simpel. Ich darf die Einwanderungs- Migrations- Ausländerpolitik angreifen, die Personen (also Einwanderer, Migranten, Ausländer) sind aber tabu. Diese Menschen müssen nach der geltenden Verfassung korrekt behandelt werden. Korrekt auch im Kontext einer Rückführung oder Gefängisstrafen usw. Sie unterstehen derselber Gerichtsbarkeit, demselben Rechtssystem. Straftaten werden hier durch Individuen und nicht durch Gruppen oder Systeme begangen.

    Wir alle haben doch Kontakt zu Menschen welche zugewandert sind, in welcher Form auch immer. Jeder kann wohl eine Geschichte erzählen in welcher einem der Zugewanderte selbst sagt, man müsste mit seinen Landsleuten härter ins Gericht gehen. Die Ganze Problematik im Inland destilliert sich auf ein, simples Problem: Wer unser Gastrecht missbraucht, hat das Gastrecht verwirkt. Und wir sollten dieses verwirken auch durchsetzen, damit wären 95% der Probleme im Inland gelöst.

    Oder anders ausgedrückt: Die SVP soll damit aufhören, diese Menschen in der Gruppe zu verurteilen, die SP soll aufhören die kriminellen Individuuen immer zu verteidigen.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  30. #11550
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    226

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Oder anders ausgedrückt: Die SVP soll damit aufhören, diese Menschen in der Gruppe zu verurteilen, die SP soll aufhören die kriminellen Individuuen immer zu verteidigen.
    Das bringt es auf den Punkt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •