Seite 408 von 418 ErsteErste ... 308358398406407408409410 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.211 bis 12.240 von 12522

Thema: Hass thread!

  1. #12211
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Drogensüchtige und Alkis. Streicht diesem Wohlstandsmüll endlich die IV und Sozialhilfe und lasst sie verrecken. An jedem öffentlichen Platz in der Schweiz ist dieser "menschliche" Abfall anzutreffen. Am besten alle auf eine Linie und erschiessen.
    Ja, ich würde es auch begrüSSen wenn gegen die Asozialen wieder mal vorgegangen wird.
    Bloss keine Fragen stellen warum es die gibt. Einfach wegputzen, dann ist alles wieder gut.

    /Ironie

    Dürfen wir danach die Nazis auch wieder aufhängen? Nur dieses Mal alle?

  2. #12212
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.799

    Standard

    Gau(leit)er, mir scheint du bist durch ein Erlebnis traumatisiert, vorgefallen heute oder gestern? Lass uns darüber sprechen.

    Wenn du alle Drugsters und Alks ärrrrschiessen und värrrrecken lassen willst, dann fehlt dem Land plötzlich die halbe Wirtschaftselite.
    Das kommt dann nicht so gut.

  3. #12213
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Nordost
    Beiträge
    156

    Standard

    Egal wo man hingeht ob Bahnhof, Kinderspielplatz, Sportplatz, öffentliche Plätze usw. Überall ist dieser ecklige Wohlstandsmüll anzutreffen. Wird Zeit für eine Säuberung. Die IV und Sozialhilfe wären dadurch auch saniert.

  4. #12214
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Egal wo man hingeht ob Bahnhof, Kinderspielplatz, Sportplatz, öffentliche Plätze usw. Überall ist dieser ecklige Wohlstandsmüll anzutreffen. Wird Zeit für eine Säuberung. Die IV und Sozialhilfe wären dadurch auch saniert.
    Ich bin dafür. Sprachunkundige zuerst!

    *macht sich Notizen*

  5. #12215
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.272

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Sogenannte Experten die, weil sie aktuell nichts Gescheites zu sagen haben, uns mit ihren banalen Binsenweisheiten zumüllen.

    *würgspuckkotz*
    um was geihts?
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  6. #12216
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    um was geihts?
    Drum dass er vergässe het "Think about it" an Schluss z schriibe. S wär ebe e banali Binsewooret gsi.

  7. #12217
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Drogensüchtige und Alkis. Streicht diesem Wohlstandsmüll endlich die IV und Sozialhilfe und lasst sie verrecken. An jedem öffentlichen Platz in der Schweiz ist dieser "menschliche" Abfall anzutreffen. Am besten alle auf eine Linie und erschiessen.
    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Egal wo man hingeht ob Bahnhof, Kinderspielplatz, Sportplatz, öffentliche Plätze usw. Überall ist dieser ecklige Wohlstandsmüll anzutreffen. Wird Zeit für eine Säuberung. Die IV und Sozialhilfe wären dadurch auch saniert.
    Ich finde deine entmenschlichende Sprachwahl, die dir vor allem dazu dient, unmenschliche Lösungen vorzuschlagen, ziemlich bedenklich und jeder Ideologie unwürdig, die eine bessere Welt propagiert.

    Aber bleiben wir mal dabei. Wenn dich der Wohlstandsmüll aufregt, dann muss doch das Wohlstandssystem, dass diesen Wohlstandsmüll verursacht zur Rechenschaft gezogen werden? Nicht das Sozialsystem, welches versucht dem entstandenen Müll lebensfähige Bedingungen zu ermöglichen? Verurteile doch die Ursachen, die dazu führen, dass Menschen von der Wohlstandsgesellschaft ausgeschlossen werden oder mit dem wirtschaftlichen und sozialen Druck nicht mehr anders klar kommen können, als zuerst Trost oder Erholung in Drogen und Alkohol zu suchen, nur um später darin die einzige Fluchtmöglichkeit zu sehen und in eine Abhängigkeit geraten.

    Solange Wohlstand auf Kosten anderer errichtet wird, wird es immer Wohlstandsmüll geben. Müllbeseitigung erspart dir kurzzeitig den Anblick des von dir mitproduzierten Mülls. Was macht es denn so unerträglich für dich, diesen Wohlstandsmüll zu sehen? Er ist ja nur eine logische Konsequenz?

    Müllvermeidung würde dein Problem effektiv lösen. Aber das hiesse auch, dass sich die Gesellschaft selbst hinterfragen und ihr Verhalten ändern müsste. Weil du den Anblick nicht mehr erträgst, aber dich und deine Müllproduktion nicht ändern willst, kommst du auf eine simple Erschiessungs- und Säuberungslösung. Was feit dich davor, nicht selbst als Müll betrachtet zu werden, nachdem all der Müll unter dir beseitigt wurde? Dass du durch eine gleich verachtende Perspektive betrachtest wirst? Dass man dich nur noch in Anführungszeichen gesetzt als «menschlichen» Müll bezeichnet?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  8. #12218
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    372

    Standard

    Den Wahn erkennt natürlich niemand, wer ihn selbst noch teilt.

    Sigmund Freud
    Geändert von tango (01.06.2020 um 17:42 Uhr)
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  9. #12219
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Den Wahn erkennt natürlich niemand, wer ihn selbst noch teilt.

    Sigmund Freud
    Ja, es gibt Leute die zur Selbsterkenntnis unfähig sind.

    Think about it

  10. #12220
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.799

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Ja, es gibt Leute die zur Selbsterkenntnis unfähig sind.

    Think about it
    Wahrscheinlich etwas (zu) viel verlangt...

  11. #12221
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Drogensüchtige und Alkis. Streicht diesem Wohlstandsmüll endlich die IV und Sozialhilfe und lasst sie verrecken. An jedem öffentlichen Platz in der Schweiz ist dieser "menschliche" Abfall anzutreffen. Am besten alle auf eine Linie und erschiessen.
    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Egal wo man hingeht ob Bahnhof, Kinderspielplatz, Sportplatz, öffentliche Plätze usw. Überall ist dieser ecklige Wohlstandsmüll anzutreffen. Wird Zeit für eine Säuberung. Die IV und Sozialhilfe wären dadurch auch saniert.
    Ich könnte jetzt, wie es Lällekönig bereits getan hat, deinen Punkt aufnehmen und einen konstruktiven Gegenvorschlag machen. Ich könnte versuchen dir beide Seiten der Medallie zu zeigen und deine Aussage zu differenzieren versuchen. Ich könnte ein gewisses Verständnis für deine Aussage aufbringen und versuchen diese in einen Kontext zu stellen, damit sie nicht gerade wie eine Rede von Göbbels klingt.

    Das alles könnte ich tun. Ich wähle aber einen anderen Weg: Du bist ein Arschloch. Im vollem Bewusstsein dass dies zu einer Sperrung meines Accounts in diesem Forum führen kann, da Beledigungen durchaus verboten sind. Aber es muss trotzdem gesagt werden: Du bist ein Arschloch. Gewissen Menschen sieht man an, dass es das Schicksal nicht immer gut gemeint hat. Aber lieber verbringe ich den Rest meines Lebens im Kreise dieser Alkis und Drogensüchtigen als nur einen Tag in deiner Gegenwart. Denn das sind immerhin noch keine Arschlöcher. Anders ist es bei dir: Du bist ein Arschloch ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  12. #12222
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    372

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Ja, es gibt Leute die zur Selbsterkenntnis unfähig sind.

    Think about it
    Und nun liebe Kinder gebt fein acht - ich habe euch etwas mitgebracht:



    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  13. #12223
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Hass darauf, dass weltweit tätige Firmen Produktpräsentationen wegen den Ausschreitungen in den USA verschieben (bspw. Sony mit der PS5).

    Jaja ich weiss, sie wollen den Fokus der Medien, aber als Nicht-Amerikaner fühle ich mich schon ziemlich verarscht.

  14. #12224
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Hass darauf, dass weltweit tätige Firmen Produktpräsentationen wegen den Ausschreitungen in den USA verschieben (bspw. Sony mit der PS5).

    Jaja ich weiss, sie wollen den Fokus der Medien, aber als Nicht-Amerikaner fühle ich mich schon ziemlich verarscht.
    Was stört dich daran? Warum kommst du dir verarscht vor?

    Dass es Dinge gibt, welche die Menschen – auch ausserhalb der USA –zur Zeit mehr bewegen und darum mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen vermögen, als eine Präsentation der PlayStation 5 und Sony darum seinen Termin verschiebt?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  15. #12225
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Ich könnte jetzt, wie es Lällekönig bereits getan hat, deinen Punkt aufnehmen und einen konstruktiven Gegenvorschlag machen. Ich könnte versuchen dir beide Seiten der Medallie zu zeigen und deine Aussage zu differenzieren versuchen. Ich könnte ein gewisses Verständnis für deine Aussage aufbringen und versuchen diese in einen Kontext zu stellen, damit sie nicht gerade wie eine Rede von Göbbels klingt.

    Das alles könnte ich tun. Ich wähle aber einen anderen Weg: Du bist ein Arschloch. Im vollem Bewusstsein dass dies zu einer Sperrung meines Accounts in diesem Forum führen kann, da Beledigungen durchaus verboten sind. Aber es muss trotzdem gesagt werden: Du bist ein Arschloch. Gewissen Menschen sieht man an, dass es das Schicksal nicht immer gut gemeint hat. Aber lieber verbringe ich den Rest meines Lebens im Kreise dieser Alkis und Drogensüchtigen als nur einen Tag in deiner Gegenwart. Denn das sind immerhin noch keine Arschlöcher. Anders ist es bei dir: Du bist ein Arschloch ...
    Danke für deine klaren Worte.

    Die braucht es, neben all dem Verständnis das man aufbringen kann, eben auch. Ich hoffe, dass sie keine Sperrung zur Folge haben werden, denn du bist eine wertvolle Stimme in diesem Forum.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  16. #12226
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    372

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Ich könnte jetzt, wie es Lällekönig bereits getan hat, deinen Punkt aufnehmen und einen konstruktiven Gegenvorschlag machen. Ich könnte versuchen dir beide Seiten der Medallie zu zeigen und deine Aussage zu differenzieren versuchen. Ich könnte ein gewisses Verständnis für deine Aussage aufbringen und versuchen diese in einen Kontext zu stellen, damit sie nicht gerade wie eine Rede von Göbbels klingt.

    Das alles könnte ich tun. Ich wähle aber einen anderen Weg: Du bist ein Arschloch. Im vollem Bewusstsein dass dies zu einer Sperrung meines Accounts in diesem Forum führen kann, da Beledigungen durchaus verboten sind. Aber es muss trotzdem gesagt werden: Du bist ein Arschloch. Gewissen Menschen sieht man an, dass es das Schicksal nicht immer gut gemeint hat. Aber lieber verbringe ich den Rest meines Lebens im Kreise dieser Alkis und Drogensüchtigen als nur einen Tag in deiner Gegenwart. Denn das sind immerhin noch keine Arschlöcher. Anders ist es bei dir: Du bist ein Arschloch ...
    Psychisch kranke Menschen mit "Arschloch" zu betiteln, ist auch nicht die feine Art.

    Think about it!
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  17. #12227
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Psychisch kranke Menschen mit "Arschloch" zu betiteln, ist auch nicht die feine Art.
    Psychisch krank zu sein ist eine Begründung, aber keine Entschuldigung für diese Äusserungen. Ich schliesse mich der Meinung von Lusti an.

  18. #12228
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    462

    Standard

    Auch wen ich solche dritte-reich mässige lösungsvorschläge von user gauer nicht befürworten kann, verstehe ich seinen unmut.
    Den man kann oft mitansehen das suchtkranke nebst keinem respekt vor dem eigenen leben auch keinen respekt vor dem leben und den rechten fremder haben.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  19. #12229
    Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Aggressive & dreiste Mitmenschen scheinen echt Hochkonjunktur zu haben... Unglaublich das sowas in unserer Gesellschaft schulterzuckend toleriert wird.

  20. #12230
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Was stört dich daran? Warum kommst du dir verarscht vor?

    Dass es Dinge gibt, welche die Menschen – auch ausserhalb der USA –zur Zeit mehr bewegen und darum mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen vermögen, als eine Präsentation der PlayStation 5 und Sony darum seinen Termin verschiebt?

    Mich stört vorallem diese "USA ist das Zentrum der Welt"-Einstellung. Wo haben irgendwelche Firmen Events aufgrund der Hongkonger Proteste abgesagt? Oder als Erdogan einen Angriff gegen die Kurden startete?
    Man kann nun sagen, das Rassismus ein weltweites Problem ist, aber ich sehe mal grundsätzlich in keinem anderen (Erst-Welt-)Land Staatsangestellte (Polizisten) Bürger aufgrund ihrer Hautfarbe töten. Wieso sollte es mich als Nicht-Amerikaner mehr kümmern, als die vorhin genannten Ereignisse?

    Die USA ist ein kaputter Staat und die Welt sollte sie auch endlich mal so behandeln.

  21. #12231
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.944

    Standard

    Ja, die Türkei wird seit Jahren beschmust und die Kurden müssen den Knüppel erdulden oder werden, wenn es gut kommt, komplett verarscht.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  22. #12232
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Mich stört vorallem diese "USA ist das Zentrum der Welt"-Einstellung. Wo haben irgendwelche Firmen Events aufgrund der Hongkonger Proteste abgesagt? Oder als Erdogan einen Angriff gegen die Kurden startete?
    Man kann nun sagen, das Rassismus ein weltweites Problem ist, aber ich sehe mal grundsätzlich in keinem anderen (Erst-Welt-)Land Staatsangestellte (Polizisten) Bürger aufgrund ihrer Hautfarbe töten. Wieso sollte es mich als Nicht-Amerikaner mehr kümmern, als die vorhin genannten Ereignisse?

    Die USA ist ein kaputter Staat und die Welt sollte sie auch endlich mal so behandeln.
    Sony will kein US zentristisches Weltbild untermauern. Für Sony ist die USA ein grosser und im Hinblick auf Microsofts Xbox am stärksten umkämpfter Absatzmarkt. Dass viele, auch von ausserhalb der USA ihre Aufmerksamkeit auf die Unruhen richten, verringert den Impact ihrer Produktvorstellung und kommt als Grund für die Verschiebung noch obendrauf. Sony verschiebt es nicht, weil sie die Protest in den USA unterstützen. Sony ist ein weltweit agierendes Unternehmen und verschiebt es, weil ihnen zur Zeit die weltweite Aufmerksamkeit, aber auch jene speziell aus der USA fehlt.

    Ich kann deinen Unmut aber verstehen. Dass sich die Welt so viel mehr für ein Ungerechtigkeit in den USA interessiert, als anderswo kann störend wirken. Mich stört dann aber eher, dass bei gleicher und schlimmerer Ungerechtigkeit in einem Land geschehen, das nicht die gleiche Aufmerksamkeit zu generieren vermag, diese Ereignisse sich die Titelseiten mit irgendwelchen Produktvorschauen oder Promi-Skandälchen teilen müssen. Dass erst die eigenen Interessen dieser weltweit agierenden Unternehmen betroffen sein müssen, bevor sie ihre eigene Wichtigkeit zurücknehmen, darin liegt meiner Ansicht nach die hier sichtbar werdende Tragik.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  23. #12233
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Sony will kein US zentristisches Weltbild untermauern. Für Sony ist die USA ein grosser und im Hinblick auf Microsofts Xbox am stärksten umkämpfter Absatzmarkt. Dass viele, auch von ausserhalb der USA ihre Aufmerksamkeit auf die Unruhen richten, verringert den Impact ihrer Produktvorstellung und kommt als Grund für die Verschiebung noch obendrauf. Sony verschiebt es nicht, weil sie die Protest in den USA unterstützen. Sony ist ein weltweit agierendes Unternehmen und verschiebt es, weil ihnen zur Zeit die weltweite Aufmerksamkeit, aber auch jene speziell aus der USA fehlt.
    Das ist mir alles klar. Du hast schön ausgeführt, was ich in meiner Wortmeldung mit "Jaja ich weiss, sie wollen den Fokus der Medien" gemeint habe.

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Ich kann deinen Unmut aber verstehen. Dass sich die Welt so viel mehr für ein Ungerechtigkeit in den USA interessiert, als anderswo kann störend wirken. Mich stört dann aber eher, dass bei gleicher und schlimmerer Ungerechtigkeit in einem Land geschehen, das nicht die gleiche Aufmerksamkeit zu generieren vermag, diese Ereignisse sich die Titelseiten mit irgendwelchen Produktvorschauen oder Promi-Skandälchen teilen müssen. Dass erst die eigenen Interessen dieser weltweit agierenden Unternehmen betroffen sein müssen, bevor sie ihre eigene Wichtigkeit zurücknehmen, darin liegt meiner Ansicht nach die hier sichtbar werdende Tragik.
    Schön geschrieben.

  24. #12234
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Psychisch kranke Menschen mit "Arschloch" zu betiteln, ist auch nicht die feine Art.

    Think about it!
    Hab mich hingesetzt und lange darüber nachgedacht ...... und bleibe bei meine Standpunkt

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Auch wen ich solche dritte-reich mässige lösungsvorschläge von user gauer nicht befürworten kann, verstehe ich seinen unmut.
    Den man kann oft mitansehen das suchtkranke nebst keinem respekt vor dem eigenen leben auch keinen respekt vor dem leben und den rechten fremder haben.
    Kann man bei Menschen ingesamt beobachten. Mich stört das Verhalten dieser Menschen auch manchmal, und wenn es mich persönlich betrifft dann habe ich kein Problem damit, es denen auch zu sagen. Aber zwischen dem Ansprechen eines Problems und dem Aufruf zur gesellschaftlichen Säuberung liegen dann schon noch ein paar Nuancen ....
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  25. #12235
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    462

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen


    Aber zwischen dem Ansprechen eines Problems und dem Aufruf zur gesellschaftlichen Säuberung liegen dann schon noch ein paar Nuancen ....
    Wobei letzteres auch strafrechtliche konsequenzen haben kann, aufruf zu gewalt wird wen ich mich nicht irre nicht unbedingt als kavaliersdelikt gehandelt.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  26. #12236
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Wobei letzteres auch strafrechtliche konsequenzen haben kann, aufruf zu gewalt wird wen ich mich nicht irre nicht unbedingt als kavaliersdelikt gehandelt.
    Das ist schon richtig. Obwohl ich (und wohl auch das Gesetz) der Meinung sind, dass dieses Forum kein rechtsfreier Raum ist, so sollte man nicht gleich völlig ballistisch gehen. Ich finde es manchmal einfach besser, solche Äusserungen direkt zurückzuweisen als irgendwelches Juristenfutter zu generieren.

    Ich mache aber auch gleich einen Gewaltaufruf: Wie es scheint kommt wieder etwas Bewegung in den Fall Maddie McCann. Ich wünsche den Eltern entlich Gewissheit über den Verbleib ihrer Tochter, entweder um den Heilungsprozess oder den Trauerprozess endlich starten zu können. Persönlich bin ich der Meinung, dass Maddie kaum noch lebt. Sollte der aktuelle Verdächtige sich tatsächlich als Täter herausstellen, erwarte ich die höchstmögliche Strafe. Keine psychologischen Gutachten und irgendwelche strafmildernden Umstände.

    Als Vater würde ich grundsätzlich das Abhacken der Hoden bei vollem Bewusstsein als guten Start empfinden. Ich habe mich hier schon mehrfach in dieser Form geäussert und für mich selbst schon lange definiert, das ein Täter der dies meiner Tochter antut entweder sein Leben lang hinter Gittern verbringen wird oder aber durch mich, nach seiner Freilassung, aus dem Genpool entfernt wird.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  27. #12237
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Als Vater würde ich grundsätzlich das Abhacken der Hoden bei vollem Bewusstsein als guten Start empfinden. Ich habe mich hier schon mehrfach in dieser Form geäussert und für mich selbst schon lange definiert, das ein Täter der dies meiner Tochter antut entweder sein Leben lang hinter Gittern verbringen wird oder aber durch mich, nach seiner Freilassung, aus dem Genpool entfernt wird.
    Keine Reittherapie auf dem spanischen Pferd?

  28. #12238
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Keine Reittherapie auf dem spanischen Pferd?
    Wenn man z.B. die Geschichte der spanischen Hofreiterschule kennt weiss man, dass die Bewegungen der Dressurpferde ursprünglich Maneuver für Kriegspferde waren. In diesem Kontext würde ich einer Reittherapie zustimmen wenn der Schweinehund von eine Herde Kataphrakte niedergetrampelt wird!
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  29. #12239
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Das ist schon richtig. Obwohl ich (und wohl auch das Gesetz) der Meinung sind, dass dieses Forum kein rechtsfreier Raum ist, so sollte man nicht gleich völlig ballistisch gehen. Ich finde es manchmal einfach besser, solche Äusserungen direkt zurückzuweisen als irgendwelches Juristenfutter zu generieren.

    Ich mache aber auch gleich einen Gewaltaufruf: Wie es scheint kommt wieder etwas Bewegung in den Fall Maddie McCann. Ich wünsche den Eltern entlich Gewissheit über den Verbleib ihrer Tochter, entweder um den Heilungsprozess oder den Trauerprozess endlich starten zu können. Persönlich bin ich der Meinung, dass Maddie kaum noch lebt. Sollte der aktuelle Verdächtige sich tatsächlich als Täter herausstellen, erwarte ich die höchstmögliche Strafe. Keine psychologischen Gutachten und irgendwelche strafmildernden Umstände.

    Als Vater würde ich grundsätzlich das Abhacken der Hoden bei vollem Bewusstsein als guten Start empfinden. Ich habe mich hier schon mehrfach in dieser Form geäussert und für mich selbst schon lange definiert, das ein Täter der dies meiner Tochter antut entweder sein Leben lang hinter Gittern verbringen wird oder aber durch mich, nach seiner Freilassung, aus dem Genpool entfernt wird.
    Deine Gefühle zum Fall Maddie kann ich gut nachvollziehen. Was so ein Täter den Opfern, aber auch deren Angehörigen für Schmerz bereitet, ist schier unbeschreiblich und unerträglich. Dass der Täter diesen Schmerz erst selbst empfinden muss, um das Ausmass seiner Tat verstehen zu können, ist logisch. Ich bin nur nicht der Ansicht, dass es an mir liegt, ihm diesen Schmerz zuzufügen. Wenn er die Tat einsieht und ehrlich bereut, also nicht bloss als Lippenbekenntnis, sondern selbst an dem verursachten Schmerz leidet und beinahe zu Grunde geht, würde ich vielleicht Mitleid empfinden und verzeihen können.

    Eine Gefängnisstrafe sollte meiner Meinung nach zur Einsicht führen und nicht an eine fixe Anzahl Jahre gekoppelt sein. Wer keine Einsicht für ein kleines Delikt zu generieren vermag, wird es nach der Entlassung mit höherer Wahrscheinlichkeit wiederholen, als einer, der Einsicht bewiesen hat und noch Jahre abzusitzen hätte. Wer sich an einem Kind vergriffen hat, ist wahrscheinlich viel zu feige und schwach, dem verursachten Leid ins Auge zu blicken und sich dem Nachempfinden zu stellen. Wenn ein Täter es vorzieht, in der Zelle zu verrotten oder sich das Leben zu nehmen, hätte ich keine Mühe damit.

    Ich weiss, dass dieser Gedanke einfach gefasst ist, solange ich nicht in so einer Situation stecke. Ich hätte aber auch Verständnis für mich, wenn ich von Emotionen überwältigt aus Rache handeln würde. Darum entspricht das auch eher einem nüchtern gefassten Wunsch, wie ich von mir erwarte und hoffe zu handeln, sollte ich tatsächlich mal in so eine schlimme Lage geraten. Ob ich dazu in der Lage wäre, werde ich hoffentlich nie herausfinden müssen. Aber ich finde, dass es nicht schadet, sich mit den eigenen Erwartungen an sich selbst auseinanderzusetzen.

    Und was die psychologische Gutachten betrifft. Diese sollten meiner Ansicht nach dazu dienen, einen Täter zu verstehen und ihm einen einfacheren Zugang zur Einsicht zu ermöglichen. Nicht um eine Tat zu rechtfertigen oder eine Strafe abzumildern. Diese Ansätze finde ich falsch. Dass psychologische Hilfe für Straftäter besser und zugänglicher ist, als für die breite Bevölkerung, wirkt störend.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  30. #12240
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Deine Gefühle zum Fall Maddie kann ich gut nachvollziehen. Was so ein Täter den Opfern, aber auch deren Angehörigen für Schmerz bereitet, ist schier unbeschreiblich und unerträglich. Dass der Täter diesen Schmerz erst selbst empfinden muss, um das Ausmass seiner Tat verstehen zu können, ist logisch. Ich bin nur nicht der Ansicht, dass es an mir liegt, ihm diesen Schmerz zuzufügen. Wenn er die Tat einsieht und ehrlich bereut, also nicht bloss als Lippenbekenntnis, sondern selbst an dem verursachten Schmerz leidet und beinahe zu Grunde geht, würde ich vielleicht Mitleid empfinden und verzeihen können.

    Eine Gefängnisstrafe sollte meiner Meinung nach zur Einsicht führen und nicht an eine fixe Anzahl Jahre gekoppelt sein. Wer keine Einsicht für ein kleines Delikt zu generieren vermag, wird es nach der Entlassung mit höherer Wahrscheinlichkeit wiederholen, als einer, der Einsicht bewiesen hat und noch Jahre abzusitzen hätte. Wer sich an einem Kind vergriffen hat, ist wahrscheinlich viel zu feige und schwach, dem verursachten Leid ins Auge zu blicken und sich dem Nachempfinden zu stellen. Wenn ein Täter es vorzieht, in der Zelle zu verrotten oder sich das Leben zu nehmen, hätte ich keine Mühe damit.

    Ich weiss, dass dieser Gedanke einfach gefasst ist, solange ich nicht in so einer Situation stecke. Ich hätte aber auch Verständnis für mich, wenn ich von Emotionen überwältigt aus Rache handeln würde. Darum entspricht das auch eher einem nüchtern gefassten Wunsch, wie ich von mir erwarte und hoffe zu handeln, sollte ich tatsächlich mal in so eine schlimme Lage geraten. Ob ich dazu in der Lage wäre, werde ich hoffentlich nie herausfinden müssen. Aber ich finde, dass es nicht schadet, sich mit den eigenen Erwartungen an sich selbst auseinanderzusetzen.

    Und was die psychologische Gutachten betrifft. Diese sollten meiner Ansicht nach dazu dienen, einen Täter zu verstehen und ihm einen einfacheren Zugang zur Einsicht zu ermöglichen. Nicht um eine Tat zu rechtfertigen oder eine Strafe abzumildern. Diese Ansätze finde ich falsch. Dass psychologische Hilfe für Straftäter besser und zugänglicher ist, als für die breite Bevölkerung, wirkt störend.
    Ich kann durchaus nachvollziehen dass unser Rechtssystem ein Täterstrafrecht ist und die Resozialisierung des Straftäters im Fokus stehen soll. Langfristig ist das für das System und den Täter sinnvoller als der Wunsch nach Rache und Vergeltung. Alle sinnvoll und nachzuvollziehen. Auch nachvollziehbar ist, das ein Päderast oder Vergewaltiger in einem psychologischen Gutachten eine Störung nachgewiesen wird. Hoffentlich, den dieses Verhalten kann ja nicht einem gesunden Geist entspringen.

    Schwierig wird es, wenn diese Abnormalität als strafmildernd gewertet wird. Die verminderte Schuldfähigkeit ist ja mittlerweile eine gängige Praxis. Erst einmal wird ein Freispruch angestrebt. Falls das nicht geht dann die Schuldunfähigkeit. Ich weiss nicht ob du Vater bist, aber exakt dort ziehe ich die Linie. Wer sich an meinen Kindern vergreift wird nie mehr die Möglichkeit haben, diese Schmerz anderen Familien und Kindern zuzufügen. Wenn weder der Staat noch das geltende Rechtssystem in der Lage ist, diese Zustand zu garantieren, so nehme ich mir das Recht heraus, diesen Misstand zu korrigieren. Ich habe z.B. die Argumentation im Parlament hinsichtlich der Verjährung von Kindsmissbrauch exakt verfolgt. Da wurde mit dem Recht auf Vergessen argumentiert, speziell aus den Rängen der CVP. Das war schockierend mitanzusehen, speziell weil man in diesem Land bisweilen länger für Betrug einsitzt als für die Vergewaltigung eines Kindes. So oder so, ich bin ziemlich gesetzestreu, sei dies Privat oder im Beruf. Aber wie gesagt, meine Linie ist gezogen und keinesfalls ein Lippenbekenntniss.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •