Seite 411 von 419 ErsteErste ... 311361401409410411412413 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.301 bis 12.330 von 12566

Thema: Hass thread!

  1. #12301
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    715

    Standard

    Irgendwann kommen dann die Muslime und sagen sie fühlen sich diskriminiert wegen dem Kreuz in der Schweizer Flagge.

    Und das ganze geht so weiter bis die Schweiz nur noch ein weiteres Shithole auf dieser Welt ohne Kultur und Tradition mehr sein wird.

  2. #12302
    Erfahrener Benutzer Avatar von Brummler-1952
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Tämpel, C6
    Beiträge
    781

    Standard

    Zitat Zitat von STING GCZ 1886 Beitrag anzeigen
    Irgendwann kommen dann die Muslime und sagen sie fühlen sich diskriminiert wegen dem Kreuz in der Schweizer Flagge.

    Und das ganze geht so weiter bis die Schweiz nur noch ein weiteres Shithole auf dieser Welt ohne Kultur und Tradition mehr sein wird.
    Wo Du recht hast, hast Du recht. Wir sind auf dem besten Weg zu diesem Szenario.
    Aber es geht uns allen (mich eingeschlossen) zu gut. Diese absolut oberblöde Mohrenkopf-Diskussion beweist es eindrücklich. Auch die Volg-Geschichte mit dem 8-jährigen Buben spricht Bände. Wenn die zuständige Polizeidirektorin pathetisch äussert, dass noch andere, aus datenschutztechnischen Gründen jedoch nicht kommentierbaren, Vorkommnisse in diesem Zusammenhang vorgefallen seien, sich nachträglich doch bei der betroffenen Familie entschuldigt, so spricht dies Bände...! Der Bube hat zwar keine Mohrenköpfe gestohlen, jedoch zeigt beides den aktuellen Zustand unserer Gesellschaft und der Politik im Allgemeinen.
    VORWÄRTS - IMMER VORWÄRTS !!

  3. #12303
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.105

    Standard

    Zitat Zitat von Brummler-1952 Beitrag anzeigen
    Auch die Volg-Geschichte mit dem 8-jährigen Buben spricht Bände. Wenn die zuständige Polizeidirektorin pathetisch äussert, dass noch andere, aus datenschutztechnischen Gründen jedoch nicht kommentierbaren, Vorkommnisse in diesem Zusammenhang vorgefallen seien, sich nachträglich doch bei der betroffenen Familie entschuldigt, so spricht dies Bände...! Der Bube hat zwar keine Mohrenköpfe gestohlen, jedoch zeigt beides den aktuellen Zustand unserer Gesellschaft und der Politik im Allgemeinen.
    Exemplarisch.

    Wir waren 14. Ein Kollege kopierte mit einem anderen eine 100er-Note, um damit in der Bäckerei den günstigsten Kaugummi einzukaufen und dann gutes Rückgeld zu bekommen. = Klare kriminelle Absicht. Dass da die Polizei eingeschaltet wurde, machte Sinn.
    In diesem Fall: Der Bub hat Spielgeld von der Fasnacht und wollte schauen, ob man damit etwas einkaufen gehen könne. Hie rist keine klare kriminelle Absicht dahinter, sondern kindliche Naivität. Da hätte es einen verständnisvollen Kommentar gebraucht à la "Du, das isch Spiilgäld, mit däm kasch dr leider nüt kaufe" und die Sache wäre gegessen gewesen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  4. #12304
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.217

    Standard

    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassisitsch. Aber die meisten Weissen finden, das hat mit Rassismus nichts zu tun.

    Genau das ist dieser unterschwellige Rassismus den viele kritisieren. Die Arroganz selbst zu entscheiden, was rassistisch ist und was nicht. Diese herablassende Haltung, den Dunkelhäutigen vorzusagen, was rassistisch ist und was nicht. Das ist Rassismus

    "Ja, du darfst gegen Polizeigewalt protestieren, aber das mit den Namensgebung für Essbares, das geht dann aber zu weit."

    Hört endlich auf mit dieser Haltung und hört endlich den Menschen in unserer Gesellschaft zu, die unter Rassismus seit Jahren leben müssen. Vielleicht wissen sie es ja besser....
    Nid füre Lohn, für d'Region

  5. #12305
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.527

    Standard

    Zitat Zitat von STING GCZ 1886 Beitrag anzeigen
    Irgendwann kommen dann die Muslime und sagen sie fühlen sich diskriminiert wegen dem Kreuz in der Schweizer Flagge.

    Und das ganze geht so weiter bis die Schweiz nur noch ein weiteres Shithole auf dieser Welt ohne Kultur und Tradition mehr sein wird.
    So wie Zürich?

  6. #12306
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.527

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassisitsch. Aber die meisten Weissen finden, das hat mit Rassismus nichts zu tun.

    Genau das ist dieser unterschwellige Rassismus den viele kritisieren. Die Arroganz selbst zu entscheiden, was rassistisch ist und was nicht. Diese herablassende Haltung, den Dunkelhäutigen vorzusagen, was rassistisch ist und was nicht. Das ist Rassismus

    "Ja, du darfst gegen Polizeigewalt protestieren, aber das mit den Namensgebung für Essbares, das geht dann aber zu weit."

    Hört endlich auf mit dieser Haltung und hört endlich den Menschen in unserer Gesellschaft zu, die unter Rassismus seit Jahren leben müssen. Vielleicht wissen sie es ja besser....
    Aus Raider wurde irgendwann auch Twix. Ist nichts anderes als ein Produkt, dessen Name man auch mal ändern kann. Tut nicht weh.

    Weh tut eher, was man auf Social Media wieder liest. "Dann sollte man aber auch Weisswurst ändern" - nein, Du Spacko. Weiss ist eine Farbe. Mit einem Mohren assoziiert man aber etwas bestimmtes.

  7. #12307
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassisitsch. Aber die meisten Weissen finden, das hat mit Rassismus nichts zu tun.

    Genau das ist dieser unterschwellige Rassismus den viele kritisieren. Die Arroganz selbst zu entscheiden, was rassistisch ist und was nicht. Diese herablassende Haltung, den Dunkelhäutigen vorzusagen, was rassistisch ist und was nicht. Das ist Rassismus

    "Ja, du darfst gegen Polizeigewalt protestieren, aber das mit den Namensgebung für Essbares, das geht dann aber zu weit."

    Hört endlich auf mit dieser Haltung und hört endlich den Menschen in unserer Gesellschaft zu, die unter Rassismus seit Jahren leben müssen. Vielleicht wissen sie es ja besser....

    Gibts dazu eine Quelle oder ist das eine Annahme? Für uns sind Nordafrikaner auch schwarz, obwohl die - im Gegensatz zu "uns" - nicht wahnsinnig gut auf Westafrikaner zu sprechen sind. Aber mir ists eigentlich scheissegal, Mohrenbräu ist nicht mein Lieblingsbier.

  8. #12308
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.953

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassisitsch. Aber die meisten Weissen finden, das hat mit Rassismus nichts zu tun.

    Genau das ist dieser unterschwellige Rassismus den viele kritisieren. Die Arroganz selbst zu entscheiden, was rassistisch ist und was nicht. Diese herablassende Haltung, den Dunkelhäutigen vorzusagen, was rassistisch ist und was nicht. Das ist Rassismus
    Leute wie du die Rassismus an einer Süssigkeit fest machen, bagatellisieren echten Rassismus. Die Diskussion findet nur noch über Worte statt und nicht mehr über Taten. Kein Schwarzer wird weniger getötet oder Diskriminiert wenn die Mohrenköpfe von Dubler nicht mehr so heissen sondern Schwarzköpfe oder sowas. Dann kann man aber sagen "Die Migros tut was gegen Rassismus - sie haben Mohrenköpfe aus dem Sortiment genommen". Das hilft keinem Schwarzen irgendwo auf der Welt.

    Genauso wie in den USA mittlerweile die BLM Demos mit attackieren von Ladenbesitzern, Anzünden von Gebäuden und Diebstählen assoziert wird (also allgemein nur noch mit Kriminalität). So kann man auch die Diskussion in die völlig falsche Richtung lenken und die Akzeptanz bzw. Unterstützung dieser Bewegung in der Bevölkerung senken!

  9. #12309
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassisitsch. Aber die meisten Weissen finden, das hat mit Rassismus nichts zu tun.
    Was hältst du davon, wenn man die Aussage verändern würde? Ich sehe es ungefähr so:
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz erlebt neben seltenem offenen Rassismus auch einen häufigen unterschwelligen Rassismus. Im Begriff Mohrenkopf erkennen sie einen physisch manifestierten Ausdruck dieses empfunden Rassismus und wollen ihn daher ändern. Die absolut überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in der Schweiz sieht in der Verwendung des Begriffs Mohrenkopf keinen rassistischen Kontext. Sie erkennt aber auch nicht, zum Teil mit anderem Verhalten oder Äusserungen zu diesem Gefühl von unterschwelligem Rassismus beizutragen.

    Rassismus ist aber primär eine Frage der Einstellung und nicht eine des Ausdrucks. Der Ausdruck macht die Einstellung nur sichtbar. Und es sind auch nicht die Ausdrücke, die unsere Einstellungen prägen, sondern die Einstellungen jener, welche die Ausdrücke in einen Kontext versetzen.

    Statt die Debatte darüber zu führen, ob Mohrenkopf rassistisch verwendet wird oder rassistisch ist, wäre es doch sinnvoller, über die Einstellungen zu reden, die zu diesen unterschwelligen Rassismus führen. Dass die restliche Bevölkerung sie auch endlich zur Kenntnis nimmt und verändern kann. Denn erst, wenn deren Existenz akzeptiert wird, kann man sie auch effektiv angehen. Wenn diese endlich überwunden ist, kann man sich immer noch über die Ausdrücke unterhalten. Ob der Begriff Mohrenkopf abgeschafft gehört oder nicht. Ich bin mir aber sicher, dass ohne unterschwellig rassistische Einstellungen in der Gesellschaft zu erleben, auch der Begriff Mohrenkopf weniger verletzend empfunden würde. Weil er dann höchstens noch an eine Zeit erinnerte, die nun überwunden wäre und man gemeinsam darüber lachen könnte.



    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Genau das ist dieser unterschwellige Rassismus den viele kritisieren. Die Arroganz selbst zu entscheiden, was rassistisch ist und was nicht. Diese herablassende Haltung, den Dunkelhäutigen vorzusagen, was rassistisch ist und was nicht. Das ist Rassismus
    Den unterschwelligen Rassismus wird man aber nicht mit der Streichung von Ausdrucksmöglichkeiten dafür überwinden können. Er würde neue Ausdrucksformen finden. Bestes Beispiel sind doch die Nummern als Stellvertreter für Buchstaben im Alphabet der Nazis. Überspitzt könnte man sagen: Wer Mohrenkopf weiter rassistisch verwenden will, nennt das Gebäck dann «1311». Verloren hätten nur jene, die den Begriff unbefangen genutzt haben.

    Ich finde es keinesfalls herablassend, wenn ich sage, dass die Probleme tiefgreifender sind und vordringlicher gelöst werden sollten, als über eine Süssgebäck-Namensgebungs-Debatte ausgetragen zu werden. Ich akzeptiere und respektiere, dass sich viele durch dieses Wort verletzt fühlen. Aber ich bin auch der Ansicht, dass das Gefühl von Verletzung nicht aufhören wird, wenn sämtliche Bilder und Worte verändert wurden.

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    "Ja, du darfst gegen Polizeigewalt protestieren, aber das mit den Namensgebung für Essbares, das geht dann aber zu weit."

    Hört endlich auf mit dieser Haltung und hört endlich den Menschen in unserer Gesellschaft zu, die unter Rassismus seit Jahren leben müssen. Vielleicht wissen sie es ja besser....
    Ich finde es gut, dass sich der Protest auch gegen den Begriff Mohrenkopf richtet, um das Thema auf den Tisch zu bringen. Aber man sollte sich nicht davon aufhalten lassen, auf diesem Nebenschauplatz zu verweilen, sondern den Anlass nutzen, die Debatte in die Tiefe, zu den eigentlichen Ursachen hinführen.
    Geändert von Lällekönig (13.06.2020 um 14:31 Uhr)
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  10. #12310
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    775

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Leute wie du die Rassismus an einer Süssigkeit fest machen, bagatellisieren echten Rassismus. Die Diskussion findet nur noch über Worte statt und nicht mehr über Taten. Kein Schwarzer wird weniger getötet oder Diskriminiert wenn die Mohrenköpfe von Dubler nicht mehr so heissen sondern Schwarzköpfe oder sowas. Dann kann man aber sagen "Die Migros tut was gegen Rassismus - sie haben Mohrenköpfe aus dem Sortiment genommen". Das hilft keinem Schwarzen irgendwo auf der Welt.

    Genauso wie in den USA mittlerweile die BLM Demos mit attackieren von Ladenbesitzern, Anzünden von Gebäuden und Diebstählen assoziert wird (also allgemein nur noch mit Kriminalität). So kann man auch die Diskussion in die völlig falsche Richtung lenken und die Akzeptanz bzw. Unterstützung dieser Bewegung in der Bevölkerung senken!
    Witzig, in däm du im Konter probiersch wiederspräche gischem rächt

  11. #12311
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.028

    Standard

    Salami Negroni: ich hoffe dieser Name verschwindet nun ebenfalls!! Wie muss sich ein Dunkelhäutiger wohl fühlen wenn zusehen muss wie ein Weisser diese Salami in Scheiben schneidet... beendet bitte endlich diese ungeheure Sauerei

  12. #12312
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.028

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassistisch.
    Von wo hast Du diese Behauptung?

  13. #12313
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.527

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Salami Negroni: ich hoffe dieser Name verschwindet nun ebenfalls!! Wie muss sich ein Dunkelhäutiger wohl fühlen wenn zusehen muss wie ein Weisser diese Salami in Scheiben schneidet... beendet bitte endlich diese ungeheure Sauerei
    Man kann's auch ins Lächerliche ziehen. Aber bringt uns auch nicht weiter.

  14. #12314
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.527

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Leute wie du die Rassismus an einer Süssigkeit fest machen, bagatellisieren echten Rassismus. Die Diskussion findet nur noch über Worte statt und nicht mehr über Taten. Kein Schwarzer wird weniger getötet oder Diskriminiert wenn die Mohrenköpfe von Dubler nicht mehr so heissen sondern Schwarzköpfe oder sowas. Dann kann man aber sagen "Die Migros tut was gegen Rassismus - sie haben Mohrenköpfe aus dem Sortiment genommen". Das hilft keinem Schwarzen irgendwo auf der Welt.

    Genauso wie in den USA mittlerweile die BLM Demos mit attackieren von Ladenbesitzern, Anzünden von Gebäuden und Diebstählen assoziert wird (also allgemein nur noch mit Kriminalität). So kann man auch die Diskussion in die völlig falsche Richtung lenken und die Akzeptanz bzw. Unterstützung dieser Bewegung in der Bevölkerung senken!
    Das ist den Betroffenen mittlerweile wohl egal. Ein Leben lang der Nigger zu sein für viele und die Polizeistatistiken, wer gefickt wird und wer nicht, sprechen auch für sich.

    Finde den Song passend (habe ich den schon früher gepostet? egal):



    Die Lyrics passen.

  15. #12315
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Das ist den Betroffenen mittlerweile wohl egal. Ein Leben lang der Nigger zu sein für viele und die Polizeistatistiken, wer gefickt wird und wer nicht, sprechen auch für sich.

    Finde den Song passend (habe ich den schon früher gepostet? egal):



    Die Lyrics passen.
    Und was hat das mit der CH zu tun?

  16. #12316
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.527

    Standard

    Zitat Zitat von kogokg Beitrag anzeigen
    Und was hat das mit der CH zu tun?
    Das bezog sich auf BloodMagic, der Bezug auf die USA nahm.

    Und zur Diskussion in CH. Ich finde es etwas seltsam, dass das so ein grosses Thema ist. Jeder muss seinen Senf überall dazugeben. Dabei gehts nur um ein fucking Stück Schokolade mit süssem Schlagrahm drin. First World Problems.

  17. #12317
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.372

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als rassisitsch. Aber die meisten Weissen finden, das hat mit Rassismus nichts zu tun.
    Die absolut überwiegende Mehrheit der Schwarzen in der Schweiz empfindet den Ausdruck Mohrenkopf als nicht rassisitsch. Aber die meisten (Jung-)Sozialisten finden, das hat mit Rassismus zu tun.
    Geändert von Tsunami (13.06.2020 um 16:08 Uhr)

  18. #12318
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Das bezog sich auf BloodMagic, der Bezug auf die USA nahm.

    Und zur Diskussion in CH. Ich finde es etwas seltsam, dass das so ein grosses Thema ist. Jeder muss seinen Senf überall dazugeben. Dabei gehts nur um ein fucking Stück Schokolade mit süssem Schlagrahm drin. First World Problems.
    Achso, äxgüsi. Ja, das ständige zu allem Stellung nehmen zu müssen ist ein gewisser Volkssport geworden. Fast wie eine entstehende Gruppendynamik unter 14-Jährigen. Wollte gestern FB löschen weils mich einmal mehr aufregte, aber dachte dann, sich komplett von den Medien abzumelden ist auch keine Lösung. Etwas Antibiotika kann nicht schaden, um in der Realität Angstattacken zu vermeiden.

    Mit Humor nehmen... Body Count ZH wäre terminiert gewesen

  19. #12319
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Verzogene Wahrnehmung:
    Wir stören uns mehr am Begriff "Mohrenkopf" als an den Bedingungen unter welchen der Kakao für die Schokolade produziert wird.

  20. #12320
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    591

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Salami Negroni: ich hoffe dieser Name verschwindet nun ebenfalls!! Wie muss sich ein Dunkelhäutiger wohl fühlen wenn zusehen muss wie ein Weisser diese Salami in Scheiben schneidet... beendet bitte endlich diese ungeheure Sauerei
    Ja ja und solange man weisswürste nicht in grösserem format produziert könnten sich auch weisse diskriminiert fühlen.
    Aber wirklich relevant für die rassismus bekämpfung sind diese mohrenkopf-weissbrot-schwarzkopf debatten nicht, im endeffekt sind es wohl eher reine alibiübungen die in der praxis mehr konflikte neu schnürren indem sie wieder einen keil zwischen die menschen schieben.
    Rassismus kommt in irgeneiner form in jeder kultur vor und wird es solange man an kultur, herkunft oder irgendwelchen gruppierungen festhält auch immer geben.
    Der schlüssel liegt in andstand, respekt und akzeptanz und nicht in dieser hexenjagd und trendsolidarität die momentan stattfindet.
    Aber was ist eigentlich die grössere diskriminierung, ein mohrenkopf im verkaufsregal oder das statt all lives matter nur von black lives matter die rede ist?
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  21. #12321
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.028

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Verzogene Wahrnehmung:
    Wir stören uns mehr am Begriff "Mohrenkopf" als an den Bedingungen unter welchen der Kakao für die Schokolade produziert wird.
    Exakt!
    Rassismuss definiert sich nicht über den Ausdruck Mohrenkopf, auch wenn mir Leute das Gegenteil erzählen, es stimmt m.E einfach nicht.

    Haben Schwarze wegen dem Wort Mohrenkopf schlechtere Chancen bei der Wohnungssuche, beim Vorstellungsgespräch? Bleibt der Sitz im Tram wegen diesem Wort leer oder wird im Einkaufszentrum deshalb als Ladendieb besonders beobachtet? Faniella Diwani triffts mit obigem Posting auf den Punkt! Was z.Z zur Debatte steht ist in meinen Augen scheinheiliges Getue. Dass wir unsere Vergangenheit ein bisschen genauer hinterfragen bzgl. unserer Vorfahren nach denen wir Strassenschilder und Plätze benannt haben, finde ich hingegen gut.

  22. #12322
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.217

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Von wo hast Du diese Behauptung?
    Ich gebe zu, es handelt sich um eine Behauptung, aber ich meine, dass ich die persönliche Erfahrung habe, um diese Behauptung zu machen. Ich habe sowohl im persönlichen Engagement und auch in meiner früheren Arbeit hunderte von dunkelhäutigen Menschen kennengelernt und in vielen Gesprächen über dieses Thema habe ich gespürt, dass praktisch alle mit diesem Ausdruck in der Schweiz negative Erfahrungen gemacht haben und dieses Wort deswegen als diskriminierend und rassistisch empfinden.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  23. #12323
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.105

    Standard

    Interessant wird es, wenn wir uns mal die Entstehung des Kapitals der CMS anschauen....dann wird es spannend zu sehen, ob dann gewisse Leute immernoch von der CMS Geld für ihre Projekte und Institutionen haben wollen...
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  24. #12324
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.527

    Standard

    Zitat Zitat von kogokg Beitrag anzeigen
    Achso, äxgüsi. Ja, das ständige zu allem Stellung nehmen zu müssen ist ein gewisser Volkssport geworden. Fast wie eine entstehende Gruppendynamik unter 14-Jährigen. Wollte gestern FB löschen weils mich einmal mehr aufregte, aber dachte dann, sich komplett von den Medien abzumelden ist auch keine Lösung. Etwas Antibiotika kann nicht schaden, um in der Realität Angstattacken zu vermeiden.

    Mit Humor nehmen... Body Count ZH wäre terminiert gewesen
    Ja, man empört sich überall über alles auf Social Medias. Man könnte auch einfach schreiben: ich fühle mich leer, ich drehe mich im Kreis. Irgendsowas. Das wäre wenigstens ehrlich. Aber als Ventil zur Verdrängung passt halt so Bullshit.

    Social Media - denke, auf Twitter könnte ich am wenigsten verzichten. Gute Informationsquelle und man kann Leute wieder rauswerfen, ohne dass es grad persönlich wird.

  25. #12325
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.217

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Exakt!
    Rassismuss definiert sich nicht über den Ausdruck Mohrenkopf, auch wenn mir Leute das Gegenteil erzählen, es stimmt m.E einfach nicht.

    Haben Schwarze wegen dem Wort Mohrenkopf schlechtere Chancen bei der Wohnungssuche, beim Vorstellungsgespräch? Bleibt der Sitz im Tram wegen diesem Wort leer oder wird im Einkaufszentrum deshalb als Ladendieb besonders beobachtet? Faniella Diwani triffts mit obigem Posting auf den Punkt! Was z.Z zur Debatte steht ist in meinen Augen scheinheiliges Getue. Dass wir unsere Vergangenheit ein bisschen genauer hinterfragen bzgl. unserer Vorfahren nach denen wir Strassenschilder und Plätze benannt haben, finde ich hingegen gut.
    Die Debatte über die die schlechte Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen wollen aber auch mehrheitlich die Linken und nicht die Rechten führen. Oder siehst du das anders?
    Nid füre Lohn, für d'Region

  26. #12326
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.217

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Interessant wird es, wenn wir uns mal die Entstehung des Kapitals der CMS anschauen....dann wird es spannend zu sehen, ob dann gewisse Leute immernoch von der CMS Geld für ihre Projekte und Institutionen haben wollen...
    Die Entstehung des Geldes der CMS ist kein Geheimnis. Das ist überhaupt der Grund für diese Stiftung. Weil der Sohn Christoph mit der Art, wie der Reichtums des Vaters zustande kam nicht leben konnte, gründete er die Stiftung und widmete sein Leben eher wohltätigen Zwecken, als die koloniale Geschäftstätigkeit seines Vaters weiterzuführen.

    Im Übrigen sehe ich keine Widersprüch "dreckiges Geld" für wohltätige Zwecke zu gebrauchen. Genau das ist die Essenz von Reparationszahlungen.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  27. #12327
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    Thun
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu, es handelt sich um eine Behauptung, aber ich meine, dass ich die persönliche Erfahrung habe, um diese Behauptung zu machen. Ich habe sowohl im persönlichen Engagement und auch in meiner früheren Arbeit hunderte von dunkelhäutigen Menschen kennengelernt und in vielen Gesprächen über dieses Thema habe ich gespürt, dass praktisch alle mit diesem Ausdruck in der Schweiz negative Erfahrungen gemacht haben und dieses Wort deswegen als diskriminierend und rassistisch empfinden.
    Interessensfrage: Kann es sein, dass diese Leute mehrheitlich den Unterschied zwischen "Mohr" und "Moore" (für weibliche Sau) nicht kennen? Weil ich habe noch nie jemanden einen schwarzen als "Mohr" bezeichnen hören (ausser vielleicht im Spiel "Wir kommen aus dem Morgenland...", was dann wirklich ziemlich daneben ist, wenn ich daran denke, dass wir das noch in der Schule gespielt haben und ich bin doch noch nicht soo alt)
    Mir selbst war dieser Unterschied nämlich sehr lange auch nicht bewusst und ich dachte, dass sei schon eine recht krasse Form von Alltagsrassismus. Allerdings hat es ja etymologisch offenbar nichts miteinander zu tun (kann das jemand bestätigen?), jedoch hilft das einem Schwarzen nicht besonders wenn er es stets als "Mohr" im Sinne von "abschätziges Wort für Schwarze" versteht.
    Zitat Zitat von Admiral von Schneider Beitrag anzeigen
    Eishockey ist was für degenerierte Bauern, die es nicht zum Fussball geschafft haben.
    Zitat Zitat von HYPNOS Beitrag anzeigen
    [...] Aber es wundert mich nicht, denn Fussball ist zwar ein toller Sport, aber die Protagonisten, die sich darin tummeln, sind oft mühsame Idioten (auf allen Ebenen), von denen man kaum was Gescheites erwarten kann.

  28. #12328
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.028

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Die Debatte über die die schlechte Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen wollen aber auch mehrheitlich die Linken und nicht die Rechten führen. Oder siehst du das anders?
    Das sehe ich nur genau so, es ist auch genau so.¹⁰

  29. #12329
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.028

    Standard

    Zitat Zitat von Brit Beitrag anzeigen
    Interessensfrage: Kann es sein, dass diese Leute mehrheitlich den Unterschied zwischen "Mohr" und "Moore" (für weibliche Sau) nicht kennen?
    Diesen Gedanken habe ich bisher noch gar nie gemacht, aber jetzt wo Du es sagst? Das wäre tatsächlich ein Grund um sich über das Wort Mohrenkopf zu empören, aber ich glaube kaum, dass soviele Leute einen derart miesen Wortschatz, bzw Kenntnisse der dt. Sprache haben und dieses altdeutsche Wort nicht kennen. Zumal jene Leute ja meist eine höhere Ausbildung haben.

  30. #12330
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bierathlet
    Registriert seit
    25.11.2013
    Ort
    4058
    Beiträge
    2.227

    Standard

    Hass, dass aufgrund fehlender Nachfrage eventuell X Tonnen Kartoffeln (wegen des Lockdowns wurden keine Pommes in Restaurants verkauft und die diesjährige Kartoffelernte wird anscheinend üppig) und Wein (gebt den mir, ich lagere ihn gerne) vernichtet werden müssen!
    Zitat Zitat von Sali Zämme!
    Die Erde ist eine Scheibe. #infotweet

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •