Seite 28 von 29 ErsteErste ... 1826272829 LetzteLetzte
Ergebnis 811 bis 840 von 848

Thema: FCB Nachwuchs

  1. #811
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Zitat Zitat von Cuore Matto Beitrag anzeigen
    Man muss den Spielern zeigen, dass man sie gern hat. Ich glaube, das ist die Ausgangsbasis einer erfolgreichen Zusammenarbeit.
    Kommt drauf an. Sobald man beginnt, irgendwelche Einzelspieler bevorzugt zu behandeln, ist das nach meiner eigenen Erfahrung als Trainer Gift für ihre Entwicklung und die Leistungskultur der ganzen Mannschaft. Heisst aber nicht, dass man ihnen auch das Gefühl vermitteln darf, dass schlechte Spiele drinliegen und sogar wichtig sind. Absolute Gleichbehandlung ist für mich zentral, egal auf welchem Niveau.

    Man stellt ja auch fest, dass die erfolgreichen Spieler in Interviews immer wieder ihre Juniorentrainer lobend erwähnen.
    Natürlich. Die Juniorenzeit bleibt für immer eine unvergessliche Zeit, vor allem wenn man gute Trainer hatte. Auch für Profis. Als Kind nimmt man doch noch alles viel intensiver wahr, die Erfolge, die Niederlagen. Persönliche wie auch mit dem ganzen Team. Meine besten Juniorentrainer waren alle ziemlich hart, Leute mit einer gewissen Autorität . Eben keine ha-di-gärn-Mentalität. An die erinnere ich mich heute gerne zurück, weil ich da am meisten mitgenommen hab.

  2. #812
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an. Sobald man beginnt, irgendwelche Einzelspieler bevorzugt zu behandeln, ist das nach meiner eigenen Erfahrung als Trainer Gift für ihre Entwicklung und die Leistungskultur der ganzen Mannschaft. Heisst aber nicht, dass man ihnen auch das Gefühl vermitteln darf, dass schlechte Spiele drinliegen und sogar wichtig sind. Absolute Gleichbehandlung ist für mich zentral, egal auf welchem Niveau.

    Wenn man Empathie für die Spieler hat, heisst da noch lange nicht, dass man sie verhätschelt. ...und die harte Hand muss selbstverständlich auch sein.



    Natürlich. Die Juniorenzeit bleibt für immer eine unvergessliche Zeit, vor allem wenn man gute Trainer hatte. Auch für Profis. Als Kind nimmt man doch noch alles viel intensiver wahr, die Erfolge, die Niederlagen. Persönliche wie auch mit dem ganzen Team. Meine besten Juniorentrainer waren alle ziemlich hart, Leute mit einer gewissen Autorität . Eben keine ha-di-gärn-Mentalität. An die erinnere ich mich heute gerne zurück, weil ich da am meisten mitgenommen hab.
    1. Das ist ja das, was ich meine.
    2. ...und hey, wir reden da von Junioren-Spitzenfussball und nicht von den Junioren C-Regional, 3. Stärkeklasse...
    Geändert von Cuore Matto (25.06.2019 um 10:10 Uhr)
    Für immer Rotblau - egal in welcher Liga

  3. #813
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an. Sobald man beginnt, irgendwelche Einzelspieler bevorzugt zu behandeln, ist das nach meiner eigenen Erfahrung als Trainer Gift für ihre Entwicklung und die Leistungskultur der ganzen Mannschaft. Heisst aber nicht, dass man ihnen auch das Gefühl vermitteln darf, dass schlechte Spiele drinliegen und sogar wichtig sind. Absolute Gleichbehandlung ist für mich zentral, egal auf welchem Niveau.

    Natürlich. Die Juniorenzeit bleibt für immer eine unvergessliche Zeit, vor allem wenn man gute Trainer hatte. Auch für Profis. Als Kind nimmt man doch noch alles viel intensiver wahr, die Erfolge, die Niederlagen. Persönliche wie auch mit dem ganzen Team. Meine besten Juniorentrainer waren alle ziemlich hart, Leute mit einer gewissen Autorität . Eben keine ha-di-gärn-Mentalität. An die erinnere ich mich heute gerne zurück, weil ich da am meisten mitgenommen hab.
    Beim Gern-Haben gibt es doch keine Rangliste. Nur weil ein Trainer die Spieler als Menschen mag, heisst das doch nicht, dass er dann einige lieber als andere hat. Dass so etwas Gift für die Stimmung in der Mannschaft ist, versteht sich doch von selbst. Genauso wenig schliesst sich auch Autorität, Strenge und Härte automatisch von Gern-Haben aus.

    Es geht doch darum, dass die Spieler entsprechend ihrem Talent gefordert, weil man sie als Mensch gern hat. Das schliesst Leistungskultur nicht aus, im Gegenteil: wer einen untalentierten Spieler als Mensch mag, wird ihn zu seinem eigenen Wohl aussortieren.

    Wer einem untalentierten Mitspieler nicht vermitteln kann, dass er sich nach einer anderen Laufbahn umsehen soll, kann sich zwar einreden, den Spieler gerne zu haben, aber in Wirklichkeit steht nicht der Spieler an erster Stelle, sondern das eigene Wohlbefinden. Indem man sich vor der unliebsamen Aufgabe drückt, dem Spieler zu sagen, was Sache ist.

    Wird dieser menschliche Beziehungsaspekt aber aussen vor gelassen und rein auf Leistungsdaten geachtet, kann die Angst davor Fehler zu machen, die technische Entwicklung einiger Spieler hemmen. Es kommt nicht von ungefähr, dass ein befreit aufspielender Sportler sich mehr zutraut und selbstbewusster spielt, als ein Spieler, welcher in erster Linie seine Leistung in den Vordergrund stellen oder keine Fehler machen möchte.

    Die Jungen sollen wissen, dass sie als Menschen respektiert und gemocht werden. Aber genauso sollen sie auch wissen, dass sie ohne Talent und Leistungsbereitschaft anderswo besser aufgehoben sind ... obwohl, oder gerade weil man sie gerne hat.
    Vormals rot|blau

  4. #814
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig
    Beim Gern-Haben gibt es doch keine Rangliste. Nur weil ein Trainer die Spieler als Menschen mag, heisst das doch nicht, dass er dann einige lieber als andere hat

    Es geht doch darum, dass die Spieler entsprechend ihrem Talent gefordert, weil man sie als Mensch gern hat. Das schliesst Leistungskultur nicht aus
    Einerseits vollkommen richtig, dass sich gern haben den Rest nicht komplett ausschliesst, andererseits aber läuft man als Trainer, bei deren Team einzelne Spieler merken, dass der Trainer sie "gern hat" extrem schnell in Gefahr, dass eben doch eine solche "Rangliste" entsteht. Und dann hat man das Team oft bereits verkackt. Jeder Trainer hat seine "Lieblingsspieler", dies ihnen irgendwo NICHT ganz direkt zu zeigen, fördert sie meist mehr. Sicher ist es schön, wenn eine gesunde Nähe von Spieler und Trainer vorhanden ist. Eine gewisse Distanz zu wahren ist für mich aber mindestens genau so wichtig. Für mich gehts als Trainer darum, die Spieler unabhängig davon zu fördern, ob ich sie "gern habe" oder nicht.

    Wer einem untalentierten Mitspieler nicht vermitteln kann, dass er sich nach einer anderen Laufbahn umsehen soll, kann sich zwar einreden, den Spieler gerne zu haben, aber in Wirklichkeit steht nicht der Spieler an erster Stelle, sondern das eigene Wohlbefinden. Indem man sich vor der unliebsamen Aufgabe drückt, dem Spieler zu sagen, was Sache ist.
    Naja. Kommt schon sehr aufs Alter an. Würde jeder Juniorentrainer so denken, hätten wir einige Spieler, die uns in den letzten Jahren im Joggeli erfreut haben, nie zu Gesicht bekommen. Fergusson meinte ja, "wer bis 14j keine ausreichende Technik hat, kann es vergessen, Profi zu werden." Dieser Satz ist genau so nichtssagend wie auf eine andere Art wahr: Was bedeutet ausreichend? Im Alter zwischen den G-Junioren und diesen 14 Jahren sind die Kinder in einem Stadium, wo alles sehr lange sehr schnell gehen kann. Sowohl bei Fortschritten als auch bei plötzlicher Stagnation. Der beste, der elitärsten Juniorenmannschaft kann ein Jahr später möglicherweise nicht mehr in einem schwächeren Team mithalten. Und umgekehrt: Wir hatten einen Junior, der den Sprung von den F zu E kaum geschafft hat, selbst in der 3. Mannschaft sah er kaum einen Ball. Innerhalb 6 Monaten hat er dann den Knopf aufgemacht und heute spielt er beim FCB Nachwuchs.

    Je früher die Selektion heute begonnen hat, desto mehr ist es tendenziell so, dass immer mehr Kinder zumindest teilweise bei den grossen Vereinen landen. Der Anteil derer, die es niemals zum Profi schaffen ist ständig gestiegen. Eigentlich eine tolle Entwicklung.
    Geändert von Rey2 (25.06.2019 um 15:19 Uhr)

  5. #815
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Einerseits vollkommen richtig, dass sich gern haben den Rest nicht komplett ausschliesst, andererseits aber läuft man als Trainer, bei deren Team einzelne Spieler merken, dass der Trainer sie "gern hat" extrem schnell in Gefahr, dass eben doch eine solche "Rangliste" entsteht. Und dann hat man das Team oft bereits verkackt. Jeder Trainer hat seine "Lieblingsspieler", dies ihnen irgendwo NICHT ganz direkt zu zeigen, fördert sie meist mehr. Sicher ist es schön, wenn eine gesunde Nähe von Spieler und Trainer vorhanden ist. Eine gewisse Distanz zu wahren ist für mich aber mindestens genau so wichtig. Für mich gehts als Trainer darum, die Spieler unabhängig davon zu fördern, ob ich sie "gern habe" oder nicht.



    Naja. Kommt schon sehr aufs Alter an. Würde jeder Juniorentrainer so denken, hätten wir einige Spieler, die uns in den letzten Jahren im Joggeli erfreut haben, nie zu Gesicht bekommen. Fergusson meinte ja, "wer bis 14j keine ausreichende Technik hat, kann es vergessen, Profi zu werden." Dieser Satz ist genau so nichtssagend wie auf eine andere Art wahr: Was bedeutet ausreichend? Im Alter zwischen den G-Junioren und diesen 14 Jahren sind die Kinder in einem Stadium, wo alles sehr lange sehr schnell gehen kann. Sowohl bei Fortschritten als auch bei plötzlicher Stagnation. Der beste, der elitärsten Juniorenmannschaft kann ein Jahr später möglicherweise nicht mehr in einem schwächeren Team mithalten. Und umgekehrt: Wir hatten einen Junior, der den Sprung von den F zu E kaum geschafft hat, selbst in der 3. Mannschaft sah er kaum einen Ball. Innerhalb 6 Monaten hat er dann den Knopf aufgemacht und heute spielt er beim FCB Nachwuchs.

    Je früher die Selektion heute begonnen hat, desto mehr ist es tendenziell so, dass immer mehr Kinder zumindest teilweise bei den grossen Vereinen landen. Der Anteil derer, die es niemals zum Profi schaffen ist ständig gestiegen. Eigentlich eine tolle Entwicklung.
    Danke für deine Ausführungen und Einsichten.

    Ich gebe dir recht, dass es schwierig ist, den Eindruck von Lieblingsspielern zu verhindern. Es hängt halt viel vom Charakter des Trainers ab. Wenn er sich nicht dazu in der Lage sieht, ist mehr Zurückhaltung bestimmt der bessere Weg.

    Dein Beispiel des Jungen, welcher innerhalb von 6 Monaten den Knopf aufgemacht hat, interpretiere ich aber anders. Der Junge hat Talent. Sonst würde er jetzt nicht im Nachwuchs spielen können. Als Trainer hast du das bestimmt auch erkannt und gesehen, dass es eher eine metale Blockade als fehlendes Talent war, dass ihn beinahe daran hinderte, die geforderte Leistung für den Übertritt zu bringen. So eine Geschichte hätte ich von meinem Standpunkt dazu hergenommen, zu unterstreichen, warum nicht die reine Leistung an oberster Stelle stehen soll sondern der Mensch.

    Der Wunsch nach Anerkennung (für erbrachte Leistung, den Humor, das Aussehen, die Hilfsbereitschaft, die guten Noten, die gefällten Entscheide, etc.) ist ein tief verwurzeltes menschliches Bedürfnis. Ich gehe einfach davon aus, dass ein junger Spieler besser mit einer Niederlage oder den eigenen Schwächen umgehen kann, wenn er diese Anerkennung für seine Person, als für seine Leistung erhält. Was ihn aus meiner Sicht mental stärker und leistungsfähiger macht.

    Mir persönlich fällt es halt einfacher, Kritik einer Person ernst zu nehmen, von der ich weiss, dass ich ihr in erster Linie als Mensch wichtig bin und das kritisierte Verhalten zu ändern. Und das hat nichts mit Verhätscheln zu tun, denn solche Kritik trifft härter, als wenn sie von einer Person kommt, die in erster Linie die Leistung sieht und nur diese kritisiert.

    Da wir aber beide den jeweils anderen Aspekt nicht ausschliessen, sind wir ja gar nicht soweit voneinander entfernt. Wir formulieren nur in den Details anders. Es braucht beides, einen gesunden Mix. Ob der jetzt 49:51 oder 51:49 heisst, ist schlussendlich egal. Und die „beste Lösung“ ist eh für jeden eine andere.
    Vormals rot|blau

  6. #816
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.260

    Standard

    Zitat Zitat von Cuore Matto Beitrag anzeigen
    Natürlich hast du Recht; Titel sind nicht alles. Aber es geht auch beides.

    Das Prinzip "Rahmen/Gaugler/Mogg/etc." funktionierte so:
    Der Trainer gibt den "Überfliegern" im Team Verantwortung und formt sie zu Leadern. Diese machen dann in jedem Training, in jedem Spiel, die anderen Spieler auch besser. Dann fallen logischerweise auch ein paar Titel ab.

    Das beste Beispiel war Granit Xhaka, der in seinen jeweiligen Mannschaften den Kameraden vorlebte, was es braucht, um Profi zu werden und ständig voranging. Nicht umsonst wurden 2009 fünf FCB-Spieler U17-Weltmeister. Unter dem Strich hatte man also eine funktionierende Mannschaft UND herausragende Einzelkönner, die es zu fördern galt.
    Die anderen Vereine (YB/FCZ/GC) hatten ebenfalls Überflieger in ihren Teams. Die spielten aber meistens für sich oder die Galerie und rissen ihre Kameraden nicht mit. Eine Frage der "Erziehung" und des Coachings, oder?
    Natürlich wäre ein Mittelweg das optimale - aber ob das realistisch ist? Ich meine wir sind auf einem sehr hohen Niveau, was die Masse an Spielern angeht die der FCB entwickelt (und da geht es mir nicht nur um Spieler die bei uns in der ersten Mannschaft spielen oder bereits im Ausland, sondern auch um solche die den Sprung zwar zu uns nicht geschafft haben - aber zu anderen Nati A vereinen). In dieser Masse muss der FCB die Talente finden und fördern, die eines Tages für die erste Mannschaft von uns auflaufen können. Wenn man dabei auch noch den ein oder anderen Titel bei den Junioren mitnehmen kann ist das super, aber ich würde darauf nicht den Fokus legen. Und so titellos sind unsere Junioren ja nicht. Von dem her finde ich, dass dort alles im Lot ist. Man kann dazu auch eine Standardphrase bringen: Optimieren kann man immer. Sicherlich läuft nicht jeden Tag alles perfekt, aber eben - die Leitplanken die gesetzt worden sind find ich sehr gut. Auch, dass unsere Junioren eben mehr gefordert werden - gerade dadurch, dass sie früher in die neuen Altersklassen hochgezogen werden als bei anderen Vereinen. Das kann natürlich dazu führen, dass man auf Dauer in einer Meisterschaft etwas unterlegen ist (bspw. physisch) - aber man fordert den einzelnen Spieler dadurch mehr, als wenn er einfach nur beim Schönwetterspielen locker den Titel holt.

    Dein Beispiel ist natürlich ein Glücksfall - meine Bedenken dabei, hast du jedes Jahr wirklich diese richtigen Typen die ein komplettes Team mitziehen können? Eben da sehe ich grosse Schwierigkeiten am alten Prinzip. Mit dem neuen kann man auch dann gut arbeiten, wenn du mal einen schlechten Jahrgang hast. Du kannst bei einem schlechten Jahrgang die wenigen Spieler rausfiltern und diese gezielt fördern. Wenn dir bei einem Jahrgang der Macher fehlt, fehlt dir auch die Mannschaft.

    Ich hab in letzter Zeit vermehrt unsere jüngeren Mannschaften gesehen und bin überrascht, welch technische Finesse der ein oder andere Spieler da schon hat. Ich denke darauf wird auch grossen Wert im Training gelegt.

    Übrigens soll ja Gauglers Zeit als Kaderplaner vorbei sein und er soll, wenn er denn will, wieder Aufgaben im Nachwuchsbereich übernehmen.
    Geändert von stacheldraht (26.06.2019 um 11:36 Uhr)
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  7. #817
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Natürlich wäre ein Mittelweg das optimale - aber ob das realistisch ist? Ich meine wir sind auf einem sehr hohen Niveau, was die Masse an Spielern angeht die der FCB entwickelt (und da geht es mir nicht nur um Spieler die bei uns in der ersten Mannschaft spielen oder bereits im Ausland, sondern auch um solche die den Sprung zwar zu uns nicht geschafft haben - aber zu anderen Nati A vereinen). In dieser Masse muss der FCB die Talente finden und fördern, die eines Tages für die erste Mannschaft von uns auflaufen können. Wenn man dabei auch noch den ein oder anderen Titel bei den Junioren mitnehmen kann ist das super, aber ich würde darauf nicht den Fokus legen. Und so titellos sind unsere Junioren ja nicht. Von dem her finde ich, dass dort alles im Lot ist. Man kann dazu auch eine Standardphrase bringen: Optimieren kann man immer. Sicherlich läuft nicht jeden Tag alles perfekt, aber eben - die Leitplanken die gesetzt worden sind find ich sehr gut. Auch, dass unsere Junioren eben mehr gefordert werden - gerade dadurch, dass sie früher in die neuen Altersklassen hochgezogen werden als bei anderen Vereinen. Das kann natürlich dazu führen, dass man auf Dauer in einer Meisterschaft etwas unterlegen ist (bspw. physisch) - aber man fordert den einzelnen Spieler dadurch mehr, als wenn er einfach nur beim Schönwetterspielen locker den Titel holt.

    Dein Beispiel ist natürlich ein Glücksfall - meine Bedenken dabei, hast du jedes Jahr wirklich diese richtigen Typen die ein komplettes Team mitziehen können? Eben da sehe ich grosse Schwierigkeiten am alten Prinzip. Mit dem neuen kann man auch dann gut arbeiten, wenn du mal einen schlechten Jahrgang hast. Du kannst bei einem schlechten Jahrgang die wenigen Spieler rausfiltern und diese gezielt fördern. Wenn dir bei einem Jahrgang der Macher fehlt, fehlt dir auch die Mannschaft.

    Ich hab in letzter Zeit vermehrt unsere jüngeren Mannschaften gesehen und bin überrascht, welch technische Finesse der ein oder andere Spieler da schon hat. Ich denke darauf wird auch grossen Wert im Training gelegt.

    Übrigens soll ja Gauglers Zeit als Kaderplaner vorbei sein und er soll, wenn er denn will, wieder Aufgaben im Nachwuchsbereich übernehmen.
    Dort wäre er am absolut richtigen Ort.
    Für immer Rotblau - egal in welcher Liga

  8. #818
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    296

    Standard

    Habe gerade die Kaderlisten des Nachwuchs durchgeschaut und gesehen, dass Chipperfield Junior bei der U18 im Kader ist...dabei ist er zwei Jahre jünger als seine Teamkollegen! Hat uns da Chippy ein Supertalent beschert? (Chippy Junior spielt ja auch schon in der Nachwuchsnati).

    Delgado Junior spielt übrigens nicht mehr beim FCB sondern bei Congeli im Nachwuchs.

  9. #819
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    504

    Standard

    Zitat Zitat von Latrinenblau Beitrag anzeigen
    Habe gerade die Kaderlisten des Nachwuchs durchgeschaut und gesehen, dass Chipperfield Junior bei der U18 im Kader ist...dabei ist er zwei Jahre jünger als seine Teamkollegen! Hat uns da Chippy ein Supertalent beschert? (Chippy Junior spielt ja auch schon in der Nachwuchsnati).

    Delgado Junior spielt übrigens nicht mehr beim FCB sondern bei Congeli im Nachwuchs.
    Jahrgang 2004 ist nicht schlecht für U18. Und auch Mittelfeldspieler!

    Wobei der eine Stürmer auch einen Namen mit Kultpotenzial hat: Presley Pululu

    Und heftig finde ich diesen anderen Stürmer Jaiteh. Kenne ihn zwar nicht, aber mit 14 Jahren in der U18 - nicht schlecht!

  10. #820
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Ort
    BL
    Beiträge
    9.056

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Jahrgang 2004 ist nicht schlecht für U18. Und auch Mittelfeldspieler!

    Wobei der eine Stürmer auch einen Namen mit Kultpotenzial hat: Presley Pululu

    Und heftig finde ich diesen anderen Stürmer Jaiteh. Kenne ihn zwar nicht, aber mit 14 Jahren in der U18 - nicht schlecht!
    Tresor Samba ist auch grandios

  11. #821
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.06.2007
    Beiträge
    1.681

    Standard

    Auch Yapi und Shaqiri liest man da. Gilles Yapi in der U21?? wusste ich gar nicht. Sein Sohn spielt in der U17 Mannschaft.

  12. #822
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von Latrinenblau Beitrag anzeigen
    Habe gerade die Kaderlisten des Nachwuchs durchgeschaut und gesehen, dass Chipperfield Junior bei der U18 im Kader ist...dabei ist er zwei Jahre jünger als seine Teamkollegen! Hat uns da Chippy ein Supertalent beschert? (Chippy Junior spielt ja auch schon in der Nachwuchsnati).

    Delgado Junior spielt übrigens nicht mehr beim FCB sondern bei Congeli im Nachwuchs.
    Chippy-Junior hat letzte Saison einen Riesenschritt gemacht. Ist auch Stütze der U16-Nati.
    Für immer Rotblau - egal in welcher Liga

  13. #823
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.260

    Standard

    Zitat Zitat von NaSrI Beitrag anzeigen
    Auch Yapi und Shaqiri liest man da. Gilles Yapi in der U21?? wusste ich gar nicht. Sein Sohn spielt in der U17 Mannschaft.
    Yapi ist letzten Sommer zurückgekommen. Er macht beim FCB aktuell die Trainerausbildungen und spielt zudem in der U21, soll mit seiner Erfahrung den Talenten helfen.
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  14. #824
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.06.2007
    Beiträge
    1.681

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Yapi ist letzten Sommer zurückgekommen. Er macht beim FCB aktuell die Trainerausbildungen und spielt zudem in der U21, soll mit seiner Erfahrung den Talenten helfen.
    Alles klar, merci. Schön zu sehen, dass die ehemaligen Spieler immer wieder gerne zurückkommen und auch ihren Nachwuchs hier stationieren.

  15. #825
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    1.322

    Standard

    Ylber Lokaj zum Bahlinger SC

    https://www.regiotrends.de/de/sport/...flichtet-.html

    Schaffhausen testet Bislimi
    Geändert von salve (15.07.2019 um 16:45 Uhr)

  16. #826
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    1.322

    Standard

    Momodou Lamin Jaiteh

    https://youtu.be/A614sCiEtz

    https://www.transfermarkt.ch/momodou...spieler/539800

    https://www.fcb.ch/de-CH/Teams/Nachw...icht/U18#Sturm

    Ist noch jung, und spielt schon in der U-18 beim FCB. Zudem Nationalspieler. Heftig

  17. #827
    Erfahrener Benutzer Avatar von Joggeligool
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.433

    Standard

    am 1. aug bis zum 3. aug findet in aesch e u19 tunier stat mit clubs wie fc aesch juve, real, inter, frankfurt,palmeiras, roter stärn, fulham und dr fcb.. ev intressant..

  18. #828
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.117

    Standard

    hier der spielplan zum U19 turnier:

    http://u19-turnier.ch/spielplan/
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  19. #829
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.117
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  20. #830
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Ort
    BL
    Beiträge
    9.056

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    Regen.

  21. #831
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    1

    Standard

    Was wurde aus Mehmet Manis und dem Gerücht bzgl. Fener ?

  22. #832
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    504

    Standard

    Zhegrova aktuell in der U21 am aushelfen.

    https://www.bzbasel.ch/sport/basel/g...tenz-135425942

  23. #833
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.795

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Zhegrova aktuell in der U21 am aushelfen.

    https://www.bzbasel.ch/sport/basel/g...tenz-135425942
    Schade, ein Opfer von Kollers "safety first" Fussball...
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  24. #834
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Schade, ein Opfer von Kollers "safety first" Fussball...
    Zeghrova hat gegen Breitenrain ein starkes Spiel gezeigt.
    Für immer Rotblau - egal in welcher Liga

  25. #835
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    110

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Schade, ein Opfer von Kollers "safety first" Fussball...
    ich bin der erste der sich freut wenn diese fehlbesetzung (koller) geschichte ist.

    aber:

    A: ist es gut, wenn die jungen wenigstens spielpraxis erhalten (hoffentlich bald des öfteren in der 1. mannschaft)
    B: ist es zur zeit mehr als fraglich ob und inwiefern ein anderer trainer mehr aus den gegebenen umständen machen könnte.

  26. #836
    Benutzer
    Registriert seit
    26.10.2018
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    B: ist es zur zeit mehr als fraglich ob und inwiefern ein anderer trainer mehr aus den gegebenen umständen machen könnte.
    Da könnten Einige moderne Trainer mehr machen aus dieser Mannschaft. Einer der flexibler wäre anstatt immer nur die gleiche SchmarrnTaktik spielen zu lassen. Einer der auf Zack ist und die Jungs mitreissen kann. Einer der angreifen lässt anstatt immer die Sicherheit in den Vordergrund zu stellen. Einer der mit Tempo spielen lässt und versucht die Gegner erdrücken zu lassen. Einer der einfach mal auch was riskiert und das Publikum mitreissen kann.
    Doch die gibt es...die besten Beispiele sind Eintracht Frankfurt und SC Paderborn. Aber diese Mentalität und Einstellung muss vom Club auch getragen werden...

  27. #837
    Erfahrener Benutzer Avatar von Maverick
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    1.628

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd Schuster Beitrag anzeigen
    Da könnten Einige moderne Trainer mehr machen aus dieser Mannschaft. Einer der flexibler wäre anstatt immer nur die gleiche SchmarrnTaktik spielen zu lassen. Einer der auf Zack ist und die Jungs mitreissen kann. Einer der angreifen lässt anstatt immer die Sicherheit in den Vordergrund zu stellen. Einer der mit Tempo spielen lässt und versucht die Gegner erdrücken zu lassen. Einer der einfach mal auch was riskiert und das Publikum mitreissen kann.
    Doch die gibt es...die besten Beispiele sind Eintracht Frankfurt und SC Paderborn. Aber diese Mentalität und Einstellung muss vom Club auch getragen werden...
    Wicky war doch jung, eloquent und wollte taktisch flexiblen, attraktiven Fussball zeigen. Doch leider konnte es die Mannschaft zu selten umsetzen. Und als die Resultate ausblieben, holte man einen, bei dem die Resultate stimmten.
    "You don't need a licence to drive a sandwich!" (SpongeBob Sqarepants)

  28. #838
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    914

    Standard

    Zitat Zitat von Maverick Beitrag anzeigen
    Wicky war doch jung, eloquent und wollte taktisch flexiblen, attraktiven Fussball zeigen. Doch leider konnte es die Mannschaft zu selten umsetzen. Und als die Resultate ausblieben, holte man einen, bei dem die Resultate stimmten.
    Koller hat nicht wirklich die viel besseren Resultate als Wicky.. ,o)
    Sali zämme.

  29. #839
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.775

    Standard

    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Koller hat nicht wirklich die viel besseren Resultate als Wicky.. ,o)
    da halte ich dagegen.

    Wicky - Titel: 0
    Koller - Titel: 1
    Wicky - Punkte pro Spiel: 1.88
    Koller - Punkte pro Spiel: 2.11

    zum Vergleich
    Fischer - Punkte pro Spiel: 2.19
    Sousa - Punkte pro Spiel: 1.93
    Fink - Punkte pro Spiel: 2.08
    Vogel - Punkte pro Spiel: 2.00
    Yakin - Punkte pro Spiel: 1.99
    Gross - Punkte pro Spiel: 1.94

    So gesehen ist Wicky der schlechteste und Koller der zweit-beste Trainer (gemessen an den Punkten in der Meisterschaft)
    Geändert von BloodMagic (21.08.2019 um 08:22 Uhr)

  30. #840
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    914

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    da halte ich dagegen.

    Wicky - Titel: 0
    Koller - Titel: 1
    Wicky - Punkte pro Spiel: 1.88
    Koller - Punkte pro Spiel: 2.11

    zum Vergleich
    Fischer - Punkte pro Spiel: 2.19
    Sousa - Punkte pro Spiel: 1.93
    Fink - Punkte pro Spiel: 2.08
    Vogel - Punkte pro Spiel: 2.00
    Yakin - Punkte pro Spiel: 1.99
    Gross - Punkte pro Spiel: 1.94

    So gesehen ist Wicky der schlechteste und Koller der zweit-beste Trainer (gemessen an den Punkten in der Meisterschaft)
    16/17 wurden wir mit 86 Punkten Meister, Torverhältnis 92:35 (so als Referenz)
    => NLA: 2.388 Punkte pro Spiel
    => International: 1.875 (!) Punkte pro Spiel in der Championsleague gegen Gegner wie ManU, City und Benfica

    16/17 unter Wicky hatten wir 69 Punkte, Torverhältnis 72:36
    => NLA: 1.916 Punkte pro Spiel

    17/18 unter Koller kamen wir auf 71 Punkte, Torverhältnis 71:46
    => nach 18 Spielen hatten wir gerade mal 30 der 71 Punkte gesammelt, der Aufschung kam mit der Verpflichtung von Nacho.
    => NLA: 1.972 Punkte pro Spiel
    => International: nichts nennenswertes, ausser dem Exploit gegen PSV

    Man muss erwähnen, dass die Zwei Niederlagen von Wicky zu Beginn die Statistik oben ein wenig verfälschen, ich habe die Saisons angeschaut.

    Es ist aber auch so, dass Wicky im Winter mehrere Eckpfeiler der Mannschaft verloren hat, während Koller keine nennenswerten Abgänge hatte in der letzten Saison.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, es war falsch Wicky zu schicken, man hätte einfach früher auf das Fitness Defizit reagieren sollen. Es nimmt mich wirklich Wunder, was Wicky mit Nacho als Fitnessguru so erreicht hätte.

    Es liegt halt nicht immer nur am Trainer, sondern auch am Staff und dem Umfeld. Für mich ist Wicky der bessere Trainer als Koller.
    Sali zämme.

Seite 28 von 29 ErsteErste ... 1826272829 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •