Seite 2 von 158 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 4733

Thema: Es wird immer schlimmer in Basel - Fortsetzung

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.351

    Daumen runter

    Messerstecher in Basel
    14.04.2006 | 11:43:36

    BASEL u2013 Der Türsteher einer Basler Discothek wurde heute früh bei einer Messerstecherei schwer verletzt. Der 30-jährige Mann wurde während einer Auseinandersetzung vor der Disco von mehreren Messerstichen getroffen und musste in die Notfallstation eingewiesen werden. Der mutmassliche Täter, ein 25-jähriger Türke, konnte von anderen Türstehern festgehalten und schliesslich von der Polizei verhaftet werden.

  2. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.351

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer
    Messerstecher in Basel
    14.04.2006 | 11:43:36

    BASEL u2013 Der Türsteher einer Basler Discothek wurde heute früh bei einer Messerstecherei schwer verletzt. Der 30-jährige Mann wurde während einer Auseinandersetzung vor der Disco von mehreren Messerstichen getroffen und musste in die Notfallstation eingewiesen werden. Der mutmassliche Täter, ein 25-jähriger Türke, konnte von anderen Türstehern festgehalten und schliesslich von der Polizei verhaftet werden.
    Schwerverletzter bei Messerstecherei vor Basler Diskothek

    Basel. baz. Am frühen Freitagmorgen kurz vor 4 Uhr kam es in Basel "Auf dem Wolf", vor der Discothek Prince, zu einer Messerstecherei, bei der ein 30-jähriger Türsteher aus Serbien-Montenegro schwer verletzt wurde.

    Erste Ermittlungen des Kriminalkommissariates ergaben, dass mehrere Personen, welche sich vor der Discothek Prince aufhielten, aus bis jetzt unbekannten Gründen miteinander in Streit gerieten. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde ein Türsteher der Discothek von einem Mann mit mehreren Messerstichen verletzt. Anschliessend flüchtete der mutmassliche Täter mit seinem Bruder, konnte aber kurze Zeit später von anderen Türstehern bis zum Eintreffen der Kantonspolizei Basel-Stadt, welche auch von der Polizei Basel-Landschaft unterstützt wurde, zurückgehalten werden.

    Zeugenaufruf

    Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 25-jährigen Türken, beim zweiten Festgenommenen um seinen 27-jährigen Bruder. Das Opfer musste mit schweren Verletzungen in die Notfallstation eingewiesen werden.

    Der Tathergang ist noch unklar. Personen, die Angaben zu der Messerstecherei und der vorangegangenen Auseinandersetzung machen können, wollen sich bitte mit dem Kriminalkommissariat Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11 oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung setzen.

  3. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2005
    Beiträge
    736

    Standard

    Us em "Prince" eifach e Gaskammere mache... Jedes Weekend mit Gas fülle..et voila Problem gelöst.

  4. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.02.2005
    Beiträge
    2.450

    Standard


  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Pascilicious
    Us em "Prince" eifach e Gaskammere mache... Jedes Weekend mit Gas fülle..et voila Problem gelöst.

    find ich sehr, sehr nieder! hinterlosst e bittere nochgschmack...

  6. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    53

    Standard

    Mit gestohlenem Porsche Grenze bei Basel durchbrochen


    Wildwest-Szenen im Grenzgebiet von Basel: Unbekannte haben am Donnerstagnachmittag mit einem gestohlenen Porsche die Grenze durchbrochen. Dabei verletzten sie einen Grenzwächter. In Frankreich erzwangen sie sich die Herausgabe zweier Autos. Anzeige Anzeige
    [sda] - Alles begann recht harmlos. Wie das Grenzwachtkommando Basel am Karfreitag mitteilte, wollten Grenzwächter beim unbesetzten Grenzübergang Basel-Heggenheimerstrasse die Insassen eines schwarzen Porsche kontrollieren.

    Statt den Anhweisungen Folge zu leisten, beschleunigte der Porschelenker und fuhr schnell auf die Kontrollstelle zu. Dort gab ein Grenzwächter dem Porsche Haltezeichen. Mit noch grösserer Geschwindigkeit fuhr der Porsche-Lenker auf den Grenzwächter los. Beim Vorbeirasen erwischte der Aussenspiegel die Hand der Beamten und verletzte ihn. Er musste zur Kontrolle ins Spital.

    Wie Grenzwachtskorps-Sprecher Patrick Gantenbein auf Anfrage sagte, gab der verletzte Grenzwächter an, er habe zwei Personen im blitzschnell davon rasenden Auto sitzen sehen. Die französische Gendarmerie ging später von drei Tätern aus.

    Nach dem Grenzdurchbruch ging die Sache in die zweite Runde. Sofort wurde die französische Gendarmerie in Colmar alarmiert. Die Gendarmerie leitete eine Grossfahndung ein und ein Helikopter suchte im ganzen Elsass nach den Flüchtigen.

    Vom Helikopter aus wurde der Porsche auf einem Autobahnstück bei Colmar gefunden. Die Unbekannten hatten ihn nach einem Selbstunfall aufgegeben. Unter Gewaltandrohung zwangen sie einen unbeteiligten Automobilisten, ihnen sein Auto auszuliefern und flohen weiter.

    Bald darauf wechselten sie ihr Fahrzeug erneut und stahlen im Elsass ein Auto. Bis am Nachmittag verlief die Grossfahndung nach den drei unbekannten jungen Männern erfolglos.

    Abklärungen der Grenzwache ergaben, dass der Porsche am Mittwoch im Kanton Luzern gestohlen worden war. Die Kontrollschilder waren von einem schweizerischen Fahrzeug in Frankreich entwendet worden.

    Quelle: bluewin.ch

  7. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2005
    Beiträge
    736

    Standard

    Zitat Zitat von mason
    find ich sehr, sehr nieder! hinterlosst e bittere nochgschmack...
    Sölls au.. schwarze Humor.

  8. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von *BEBBI*4ever!!!
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Gündülü
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Pascilicious
    Sölls au.. schwarze Humor.
    Humor ist, wenn es trotzdem stimmt!

  9. #39
    Erfahrener Benutzer Avatar von repplyfire
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    4450
    Beiträge
    1.635

    Standard

    Zitat Zitat von mason
    find ich sehr, sehr nieder! hinterlosst e bittere nochgschmack...

    ich weiss nit. wie schmeggt denn dr nochgschmagg vo gas

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2005
    Beiträge
    736

    Standard

    Zitat Zitat von *BEBBI*4ever!!!
    Humor ist, wenn es trotzdem stimmt!
    Genau! Mir gsehn das halt scho richtig...

  11. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von Spirit of St. Jakob
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.274

    Standard

    Wilde Autojagd durch Basel - Lenker festgenommen


    Basel. SDA/baz. Filmreif aber gefährlich: Ein 20-jähriger französischer Autolenker hat der Polizei am Ostermontagmorgen mitten in Basel eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Er raste mit bis zu 100 km/h über Rotlichter und durch Einbahnstrassen.

    Der Mann und seine zwei Passagiere fielen der Polizei gegen 5.45 Uhr auf, als sie in ihrem Citroen mit «quitschenden Pneus» durch ein Fahrverbot Richtung Barfüsserplatz rasten. Die Polizeipatrouille nahm die Verfolgung auf.

    Als der Lenker die Verfolger bemerkte, gab er noch einmal Gas. Wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte, raste er durch die Gerbergasse über den Marktplatz und Richtung St. Johann-Vorstadt.

    Dort stoppte er und wartete, bis zwei Polizisten ausgestiegen waren. Sofort gab er wieder Vollgas. Weiter ging die wilde Jagd mit gegen 100 Stundenkilometern über den Voltaplatz, in Gegenrichtung durch Einbahnstrassen und über Rotlichter, bis die Polizei das Fluchtauto an der Kreuzung Luzernerring/Hegenheimerstrasse stellte.

    Der Lenker floh zu Fuss weiter und konnte auf dem Areal des Felix-Platter Spitals festgenommen werden. Dabei stellte sich heraus, dass er keinen Fahrausweis besass. Sein Begleiter, ein 20-jähriger Marokkaner, hielt sich illegal in Frankreich auf. Im Fonds sass auch die Besitzerin des Autos, eine Französin. Das Trio wurde zu weiteren Abklärungen auf die Wache gebracht.
    Eine Diskussion ist unmöglich mit jemandem, der vorgibt, die Wahrheit nicht zu suchen, sondern schon zu besitzen.

  12. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cheerio
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    240

    Standard

    wer so dumm ist, verdient es von den bullen gefickt zu werden. ich hoffe sie haben eine tracht prügel auf dem polizeiposten bekommen! pissers...

  13. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Basel (AP) Ein 39-jähriger Jogger ist am Donnerstagabend in einem
    Basler Park von einem Unbekannten mit einem Sackmesser am Hals
    verletzt worden. Zuvor hatte das Opfer den Täter zurechtgewiesen,
    weil dieser an einen Baum urinierte, wie die Staatsanwaltschaft
    Basel-Stadt am Freitag mitteilte. Der etwa 40-jährige Pinkler
    geriet ab der Bemerkung offenbar derart in Rage, dass er tätlich
    wurde. Die Verletzung am Hals des Opfers war nur oberflächlich und
    musste nicht ärztlich behandelt werden. Der Geschädigte, der mit
    seiner Frau durch den Park gejoggt war, erstattete dennoch Anzeige.
    Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsaktion konnte der Täter
    zunächst nicht gefasst werden.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  14. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2004
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Zemdil
    Basel (AP) Ein 39-jähriger Jogger ist am Donnerstagabend in einem
    Basler Park von einem Unbekannten mit einem Sackmesser am Hals
    verletzt worden. Zuvor hatte das Opfer den Täter zurechtgewiesen,
    weil dieser an einen Baum urinierte, wie die Staatsanwaltschaft
    Basel-Stadt am Freitag mitteilte. Der etwa 40-jährige Pinkler
    geriet ab der Bemerkung offenbar derart in Rage, dass er tätlich
    wurde. Die Verletzung am Hals des Opfers war nur oberflächlich und
    musste nicht ärztlich behandelt werden. Der Geschädigte, der mit
    seiner Frau durch den Park gejoggt war, erstattete dennoch Anzeige.
    Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsaktion konnte der Täter
    zunächst nicht gefasst werden.
    Obwohl dort ein Polizeistützpunkt ist!!

  15. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von Oralapostel
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    399

    Standard

    16-Jähriger als Tramvandale eruiert

    Pratteln. baz. Am 29. April kurz vor Mitternacht wurden in einem Tramzug der BVB-Linie 14 in Pratteln (BL) diverse Sachbeschädigungen begangen. Nachdem Mitarbeiter der BVB mehrere Jugendliche bis zum Eintreffen der angeforderten Polizei Basel-Landschaft zurück gehalten hatten, konnte im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen ein Täter eruiert werden. Es handelt sich um einen 16-jährigen, in der Region wohnhaften Italiener. Er ist weitgehend geständig.

    Der Schüler brachte im Tram mit einem Filzstift diverse Schmierereien an den Wänden an und drückte zudem mit den Schuhen eine Scheibe aus dem Rahmen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf gegen 5000 Franken. Für diesen Schaden hat der Täter aufzukommen. Zudem wird noch abgeklärt, ob der junge Mann oder die weiteren überprüften Personen (zwei Frauen im Alter von 14 und 15 Jahren sowie ein 16-jähriger Bursche) eventuell für weitere, ähnlich gelagerte Delikte in Frage kommen.

    Die BVB haben Strafantrag eingereicht. Die Jugendanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen den jungen Mann eine Strafuntersuchung eingeleitet.

    Rotoloso?

  16. #46
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gevatter Rhein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    661

    Standard

    Strafuntersuchung? Rechnung an den Jungen, den Totalbetrag mit Tramputzen etc mit 10.-- pro Stunde abarbeiten lassen und eine Woche lang jeden Abend "ufe Ranze". Viel sinnvoller als eine Vorstrafe. Und vor Allem wirksamer.
    (c) by Gevatter R.- alle Rechte vorbehalten
    Dieser Beitrag richtet sich kostenfrei und ausschliesslich an die Leser dieser Webseite. Jegliche Verwendung ausserhalb dieses Forums ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Autors gestattet. Zitate nur mit Quellenangabe.

    Dieses Posting ist ungeschützt und könnte während der Übermittlung oder nachträglich
    von Dritten verändert werden. Ich schliesse deshalb jede Haftung oder rechtliche
    Verbindlichkeit für elektronisch versandte Nachrichten aus.

  17. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von Gevatter Rhein
    ... eine Woche lang jeden Abend "ufe Ranze".
    Das gitt potentielli Domina-Studio-Kunde!
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  18. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von Stanislaw
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Niflheim
    Beiträge
    1.065

    Standard

    Zitat Zitat von Zemdil
    Basel (AP) Ein 39-jähriger Jogger ist am Donnerstagabend in einem
    Basler Park von einem Unbekannten mit einem Sackmesser am Hals
    verletzt worden. Zuvor hatte das Opfer den Täter zurechtgewiesen,
    weil dieser an einen Baum urinierte, wie die Staatsanwaltschaft
    Basel-Stadt am Freitag mitteilte. Der etwa 40-jährige Pinkler
    geriet ab der Bemerkung offenbar derart in Rage, dass er tätlich
    wurde. Die Verletzung am Hals des Opfers war nur oberflächlich und
    musste nicht ärztlich behandelt werden. Der Geschädigte, der mit
    seiner Frau durch den Park gejoggt war, erstattete dennoch Anzeige.
    Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsaktion konnte der Täter
    zunächst nicht gefasst werden.

    schniposa??
    Frog di dure!

    Offizieller OT-Bundesrat auf Lebenszeit

  19. #49
    Erfahrener Benutzer Avatar von salegh
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    C2R9138-BS4051
    Beiträge
    1.788

    Standard

    Der Schüler brachte im Tram mit einem Filzstift diverse Schmierereien an den Wänden an und drückte zudem mit den Schuhen eine Scheibe aus dem Rahmen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf gegen 5000 Franken
    shit, isch mol billiger gsy... ok, d'schiebe... tja...
    Peoples: "Du bist so glatt wie Teflon,... Scheiss Teflon Nigger!"

  20. #50
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Binningen (AP) Eine 89-jährige Rentnerin ist am (gestrigen)
    Mittwoch in ihrer Wohnung in Binningen im Baselbiet von einem
    Unbekannten überfallen worden. Der Täter klingelte an der Tür und
    fragte die Frau, ob sie etwas zu verkaufen habe, teilte die
    Baselbieter Kantonspolizei am Donnerstag mit. Plötzlich drängte er
    sein Opfer in die Wohnung. Im Schlafzimmer fesselte er die
    Rentnerin an Händen und Füssen und klebte ihr den Mund mit Klebband
    zu. Anschliessend durchsuchte er die Wohnung und entkam unerkannt.
    Bezüglich Deliktsgut war zunächst nichts bekannt. Die rüstige
    Rentnerin konnte sich selber befreien. Sie erlitt einen Schock,
    erholte sich aber rasch.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  21. #51
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2004
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Zemdil
    Binningen (AP) Eine 89-jährige Rentnerin ist am (gestrigen)
    Mittwoch in ihrer Wohnung in Binningen im Baselbiet von einem
    Unbekannten überfallen worden. Der Täter klingelte an der Tür und
    fragte die Frau, ob sie etwas zu verkaufen habe, teilte die
    Baselbieter Kantonspolizei am Donnerstag mit. Plötzlich drängte er
    sein Opfer in die Wohnung. Im Schlafzimmer fesselte er die
    Rentnerin an Händen und Füssen und klebte ihr den Mund mit Klebband
    zu. Anschliessend durchsuchte er die Wohnung und entkam unerkannt.
    Bezüglich Deliktsgut war zunächst nichts bekannt. Die rüstige
    Rentnerin konnte sich selber befreien. Sie erlitt einen Schock,
    erholte sich aber rasch.
    Dann sollte der Thread eher heissen: Es wird immer schlimmer in Baselland.

  22. #52
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Basel (AP) Ein vermeintlicher Nachbar hat am Mittwoch in Basel
    einer Rentnerin 47.000 Franken abgenommen. Der Unbekannte rief bei
    der Frau an, gab sich als ehemaliger Nachbar aus und bat sie, das
    Geld für die Anzahlung einer Eigentumswohnung abzuheben. Die
    90-jährige Frau befolgte die Anweisungen und übergab das Geld
    später wie abgemacht einer angeblichen Bekannten ihres
    vermeintlichen Nachbars. Die versprochene, sofortige Rückzahlung
    des Darlehens liess freilich auf sich warten. Laut Mitteilung der
    Basler Staatsanwaltschaft handelt es sich bei dem Betrug nicht um
    einen Einzelfall. Seit Anfang Februar ermittle die Polizei in rund
    20 ähnlich gelagerten Fällen, bei denen insgesamt mehr als 400.000
    Franken erbeutet wurden. Die Staatsanwaltschaft warnt deshalb
    nochmals eindringlich vor dieser Deliktmasche, die als
    «Enkeltrickbetrug» bezeichnet wird. Erst am (gestrigen) Mittwoch
    machte die Bündner Polizei auf einen Fall aufmerksam, bei dem in
    Chur eine 84-jährige Frau von einem angeblichen Neffen um über
    100.000 Franken erleichtert wurde.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  23. #53
    Erfahrener Benutzer Avatar von Grga Mali
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Dalbevorstadt
    Beiträge
    200

    Standard

    Zitat Zitat von Zemdil
    Basel (AP) Ein vermeintlicher Nachbar hat am Mittwoch in Basel
    einer Rentnerin 47.000 Franken abgenommen. Der Unbekannte rief bei
    der Frau an, gab sich als ehemaliger Nachbar aus und bat sie, das
    Geld für die Anzahlung einer Eigentumswohnung abzuheben. Die
    90-jährige Frau befolgte die Anweisungen und übergab das Geld
    später wie abgemacht einer angeblichen Bekannten ihres
    vermeintlichen Nachbars. Die versprochene, sofortige Rückzahlung
    des Darlehens liess freilich auf sich warten. Laut Mitteilung der
    Basler Staatsanwaltschaft handelt es sich bei dem Betrug nicht um
    einen Einzelfall. Seit Anfang Februar ermittle die Polizei in rund
    20 ähnlich gelagerten Fällen, bei denen insgesamt mehr als 400.000
    Franken erbeutet wurden. Die Staatsanwaltschaft warnt deshalb
    nochmals eindringlich vor dieser Deliktmasche, die als
    «Enkeltrickbetrug» bezeichnet wird. Erst am (gestrigen) Mittwoch
    machte die Bündner Polizei auf einen Fall aufmerksam, bei dem in
    Chur eine 84-jährige Frau von einem angeblichen Neffen um über
    100.000 Franken erleichtert wurde.
    Nid slächt dä Trigg, Messi Zemdil...

    Obwohl wär git scho eme Nochber sibenevierzigtuusig Stuzz?
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda)

    aber nid dr Josef

  24. #54
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Grga Mali
    Nid slächt dä Trigg, Messi Zemdil...

    Obwohl wär git scho eme Nochber sibenevierzigtuusig Stuzz?
    Wer Lesen kann ist klar im Vorteil
    Zitat Zitat von Zemdil
    Die 90-jährige Frau ....
    Laut Mitteilung der Basler Staatsanwaltschaft handelt es sich bei dem Betrug nicht um einen Einzelfall. Seit Anfang Februar ermittle die Polizei in rund 20 ähnlich gelagerten Fällen, bei denen insgesamt mehr als 400.000
    Franken erbeutet wurden.

  25. #55
    Erfahrener Benutzer Avatar von rotoloso
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.901

    Standard

    22.5.2006 Terrorverdächtige in Basel festgenommen
    Mitte Mai haben die Bundesbehörden in Basel und Zürich sieben radikale Islamisten verhaftet. Bei der Polizeiaktion in Basel wurde auch eine Panzerfaust gefunden, die zum Abschuss eines israelischen Flugzeugs hätte dienen sollen. Der Blick berichtet heute über weitere Details der Aktion, nachdem gestern die Sonntagszeitung die Verhaftung aufdeckte. Bei den Verhafteten handelt es sich um Mitglieder der Salafisten Gruppe für Predigt und Kampf. Ihre Schweizer Basis befinde sich in Basel, so der Blick. (ern)



    KOMISCH DAS NIEMERTS UFF D'IDEE KUNNT DAS DÄ VO DR MK ORGANISIERT WORDE ISCH ZUMM UFF E ZÜRCHER BLOCK Z'SCHIESSE, MÜEMR UNS ÄCHTSCH DISCHTANZIERE? KA ÖBBER SCHNÄLL E UNTERSCHRIFTESAMMLIG STARTE?
    ***************************IN MEMORIAM*************************
    *NEVER FORGET 02.06.2004. DIE WAHRE SCHANDE VON BASEL!*
    ************************************************** ****************

  26. #56
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basic
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.901

    Standard

    in dem fall wurde die wahre brut von basel gefunden...
    Phallokratisches Chauvinischtenschwein mit patriarchischer Grundeinstellung

  27. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von snatch
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Bronx Ciddy
    Beiträge
    567

    Standard

    Zitat Zitat von rotoloso
    22.5.2006 Terrorverdächtige in Basel festgenommen
    Mitte Mai haben die Bundesbehörden in Basel und Zürich sieben radikale Islamisten verhaftet. Bei der Polizeiaktion in Basel wurde auch eine Panzerfaust gefunden, die zum Abschuss eines israelischen Flugzeugs hätte dienen sollen. Der Blick berichtet heute über weitere Details der Aktion, nachdem gestern die Sonntagszeitung die Verhaftung aufdeckte. Bei den Verhafteten handelt es sich um Mitglieder der Salafisten Gruppe für Predigt und Kampf. Ihre Schweizer Basis befinde sich in Basel, so der Blick. (ern)



    KOMISCH DAS NIEMERTS UFF D'IDEE KUNNT DAS DÄ VO DR MK ORGANISIERT WORDE ISCH ZUMM UFF E ZÜRCHER BLOCK Z'SCHIESSE, MÜEMR UNS ÄCHTSCH DISCHTANZIERE? KA ÖBBER SCHNÄLL E UNTERSCHRIFTESAMMLIG STARTE?

    so eine verdammte sauerei! Auspuff Huber.... wusste schon immer, dass die dreck am stecken haben !



  28. #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    7.383

    Standard

    Therwil BL: Sportplatz verwüstet

    Vandalen haben am Freitagabend in Therwil auf dem Sportplatz Känelboden gewütet: Mit einem gestohlenen Fahrzeug fuhren sie auf dem Sportareal herum und demolierten Abschrankungen.

    Die unbekannte Täterschaft - auch deren Zahl ist offen - wütete zwischen 21.00 und 0.15 Uhr. Die Vandalen fuhren mit dem fünfeinhalb Tonnen schweren Arbeitskarren Absperrgitter sowie ein Metalltor der Umzäunung nieder. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

    Am Ende verlor die Täterschaft die Kontrolle über das Fahrzeug. Dieses kippte seitlich um und kam auf der Strasse zum Stillstand. Die Täterschaft flüchtete, dürfte sich jedoch angesichts der Blutspuren, die im Fahrzeug gefunden wurden, verletzt haben. Es werden Zeugen gesucht.


    Quelle: SDA/ATS

  29. #59
    Erfahrener Benutzer Avatar von Brandstifter
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    näbem Kiosk
    Beiträge
    1.254

    Standard

    Rheinfelden. AP/baz. Die Brandanschläge auf Autos im aargauischen Rheinfelden gehen weiter. Unbekannte steckten in der Nacht auf Samstag erneut vier parkierte Wagen an, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Im gleichen Wohngebiet waren Mitte Woche vier und vor Wochenfrist zwei weitere Autos in Flammen aufgegangen.

    Die erste Brandmeldung ging laut Polizei am Samstag kurz nach 03.00 Uhr von einem Anwohner am Rütteliweg ein. Die Rheinfelder Feuerwehr war rasch zur Stelle und löschte. Die vier vor Mehrfamilienhäusern parkierten Wagen brannten nicht vollständig aus, wurden aber stark beschädigt. Ein fünfter Personenwagen wurde durch die sengende Hitze in Mitleidenschaft gezogen.

    Ob die umheimliche Brandserie mit früheren Bränden im gleichen Wohngebiet zusammenhängt, wird laut Polizei zurzeit untersucht. Ein Feuer war bereits in der Nacht auf den Samstag vergangener Woche an gelagerten Pneus in einer Tiefgarage an der Carl-Güntert-Strasse gelegt worden. Die Bewohner von drei umliegenden Häusern mussten wegen Rauchs evakuiert werden. Ein Auto brannte aus, weitere wurden durch Russ beschädigt. Tags darauf steckten Unbekannte ein Auto und zwei Schrebergartenhäuschen an. In der Nacht auf vergangenen Mittwoch wurden dann an der Salinenstrasse vier Autos in Brand gesetzt.

  30. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    7.383

    Standard

    Basel: Messerstecherei mit 3 Verletzten

    BASEL u2013 Bei einer Messerstecherei in Innenstadt ist heute Morgen ein 24-jähriger Iraner durch mehrere Stiche am Kopf verletzt worden. Zwei weitere Beteiligte erlitten leichtere Verletzungen durch Faustschläge. Alarmiert durch einen Zeugen, der um 7 Uhr eine Schlägerei zwischen mehreren Männern meldete, leitete die Polizei sofort eine Fahndung ein. Kurze Zeit später konnte sie die beiden mutmasslichen Täter festnehmen. Es handelte sich um einen 19- und einen 23-jährigen Türken. Tathergang und Motiv sind Gegenstand der Ermittlungen.

    blick.ch

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •