Seite 2 von 119 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 3565

Thema: EHC Basel

  1. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard Mit Geduld in die Halbfinals

    Mit Geduld in die Halbfinals

    DER EHC BASEL GEWINNT IN LA CHAUX-DE-FONDS MIT 4:2

    OLIVER GUT, La Chaux-de-Fonds

    Die Basler Eishockeyaner werden ihrer Favoritenrolle in den NLB-Playoffs mit vier Siegen in vier Spielen bislang gerecht und stehen in den Halbfinals. Der gestrige Erfolg gegen La Chaux-de-Fonds war ein Arbeitssieg.

    Es war schwerer als erwartet, doch es reichte trotzdem: Der EHC Basel gewann gestern auch die vierte Playoff-Viertelfinalpartie gegen den HC La Chaux-de-Fonds und qualifizierte sich mit dem Gesamtskore von 4:0 Siegen souverän für die Halbfinals.

    Allerdings musste sich die Mannschaft von Kent Ruhnke gestern überraschend lange gedulden, bis sie die Partie in die gewünschten Bahnen zu lenken vermochte: Erst im Schlussdrittel erzielte sie jene Tore, die den Unterschied ausmachten und zum 4:2-Erfolg führten.

    Der Vorfall beim Gegner. Dass die Neuenburger noch nicht an die Ferien dachten, war gestern bald klar: Sie präsentierten sich viel bissiger und kompakter, als sie dies noch in den zwei vorangegangenen Partien getan hatten. Schon im Training vor der Partie war es bei den Jurassiern hoch zu und her gegangen: Verteidiger Francesco Bizzozero und Headcoach Pierre-Yves Eisenring waren im Training aneinandergeraten und dabei derart handgreiflich geworden, dass beide von der Clubleitung per sofort freigestellt wurden. Verteidiger Fredy Bobilier wirkte damit gestern als Spielertrainer.

    «Der frische Wind war spürbar», befand danach EHC-Trainer Kent Ruhnke über den Gegner und attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung. Abstriche machte er bei der Chancenverwertung. Zwar waren die Basler auch im vierten Playoff-Vergleich stets die optisch überlegene Equipe. Doch verzeichnete sie vor allem in der ersten halben Stunde viele unnötige Scheibenverluste und präsentierte sich einmal mehr ineffizient im Abschluss.

    Ganz anders der Gegner: Den Gastgebern genügten vier gute Konter-Gelegenheiten, um zwei Treffer zu erzielen. Erst glich Miéville die frühe Basler Führung (Nüssli) aus. Dann schloss Dubé einen lehrbuchmässigen Gegenstoss ab und brachte sein Team mit 2:1 in Führung.

    Nicht beunruhigt. Die Qualität der Basler war, dass sie sich davon nicht beunruhigen liessen: Sie erhöhten den Druck leicht, provozierten dadurch Fehler beim Gegner und kamen so zu jenen Treffern, die den Weg in die Halbfinals wiesen: Stefan Schnyder glich die Partie bereits in der 29. Minute mit einem energischen Vorstoss aus, bevor Jarno Peltonen mit einem präzisen Handgelenkschuss und Rob Zamuner in Überzahl im Schussdrittel für die Entscheidung sorgten.

    Dass seine Mannschaft damit den kürzestmöglichen Weg in die Halbfinals genommen hat und dabei nicht allzu sehr gefordert worden war, begrüsst Kent Ruhnke: «Wir können uns jetzt am Wochenende zwei freie Tage gönnen, während unser nächster Gegner noch spielen muss.» Dieser wird Visp, Langenthal oder vielleicht sogar GCK Lions heissen: Die Zürcher gewannen gestern überraschend in Biel und liegen nun nur noch mit 2:3 zurück; Visp führt gegen Langenthal seit gestern mit 3:2 Siegen und spielt am Sonntag zu Hause.

    Quelle: BaZ vom 19.2.2005

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard

    BaZ, 26.2.2005


    Mit Riihijärvi und dem Powerplay zum Erfolg

    DER EHC BASEL GEWINNT SEINE ERSTE PLAYOFF-HALBFINAL-PARTIE GEGEN LANGENTHAL MIT 4:0

    Oliver Gut

    Die Mannschaft von Kent Ruhnke startete überzeugend in die Serie gegen den SC Langenthal: Mit einer souveränen Defensivleistung und kontrollierter Offensive kamen die Basler zum ungefährdeten Heimsieg.

    Allein sitzt Todd Elik auf der Strafbank. Muss zehn Minuten zusehen, wie seine Langenthaler Teamkollegen ohne ihn den Ehrentreffer suchen. Und scheint gedanklich bereits im Bus zurück in den Oberaargau zu sitzen. Es war ein Bild mit Symbolcharakter, das sich im Schlussdrittel des ersten Halbfinalspiels zwischen Basel und Langenthal präsentierte: Der kanadische Routinier, Denker und Lenker seiner Manschaft, sass draussen. War kein Faktor. So, wie in den 44 Minuten zuvor auf dem Eis.

    Es war der Schlüssel zum sicheren Basler Sieg, dass der EHC die erste Linie des Gegners und speziell Elik stets kontrollierte: «Der musste übers halbe Eisfeld fahren, um an den Puck zu kommen», analysierte EHC-Trainer Kent Ruhnke und attestierte seinem Team eine sehr disziplinierte, reife Leistung.

    Der EHC spielte defensiv kompakt und offensiv kontrolliert. Nach harzigem Beginn erhöhten die Basler im Mitteldrittel die Pace und entschieden die Partie dank den starken Verteidigern Markus Wüthrich und Ralf Bundi, die jeweils in Überzahl trafen. Möglich machte diese Leistungssteigerung allerdings ein Rückkehrer: Juha Riihijärvi erzielte in der 16. Minute im Stile eines abgeklärten Skorers das wegweisende 1:0, indem er die Scheibe im zweiten Anlauf backhand über Langenthal-Torhüter Karlen ins Netz hob. Zuvor hatte sich der EHC sehr schwer getan, das Defensivkonzept der Gäste zu überwinden - nachdem der Finne getroffen hatte, fanden die Basler zu ihrer Sicherheit und agierten schwungvoller.

    Riihijärvi kam gestern zum ersten NLB-Playoff-Einsatz. Weil Rob Zamuner erst am Morgen aus Kanada zurückgekehrt war, wo er seinem Vater bei einer Herzoperation beigestaden hatte, gab Ruhnke dem finnischen Flügel den Vorzug. Zudem plante der Cheftrainer schon lange, mit Legwand und Riihijärvi einmal seine beiden offensiv stärksten Ausländer einzusetzen.

    «Es war sehr wichtig für mich, wieder zu spielen und gleich zu treffen», sagte Riihijärvi und sprach davon, dass er vor der ersten Scheibeneingabe nicht recht gewusst habe, wo er stehe. Hart sei es, zu akzeptieren, dass man draussen sitze. «Um so glücklicher bin ich, dass jetzt alles geklappt hat und wir führen.» Die Basis für eine erfolgreiche Serie ist damit gelegt. «Doch in Langenthal erwarte ich ein ganz anderes, schwereres Spiel», warnt Ruhnke vor allfälliger Nachlässigkeit. Der Gegner werde dort offensiver und aggressiver auftreten. Gut möglich, dass dann wieder Rob Zamuner auf dem Eis stehen wird; der Defensivstürmer ist prädestiniert, einen Elik zu neutralisieren. Denn dass der weiterhin am meisten auffällt, wenn er auf der Strafbank sitzt, ist nicht zu erwarten.

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    guets spiel, vor allem s dritte drittel.. trotzdäm, scheiss cüplitrinker!

  4. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    Zitat Zitat von Gascht
    Playoff ist allerdings eine etwas andere Geschichte. Ich hoffe natürlich, dass du recht behältst.

    Für die Playoffs bin ich eigentlich auch recht optimistisch, was aber ein allfälliges Playout angeht, eher weniger. (Es sei denn, der EHC holt sich noch einen zweiten Legwand ...)

    Zuerst muss es allerdings so weit kommen. Geniessen wir also die Gegenwart und hoffentlich noch einige packende Spiele.
    geschter het langethal kei chance gha! elik, elik ha ha ha, dä isch praktisch nie dure cho, abwehr guet, 4 gool gschosse (obwohl, sie hätte au doppelt so hoch chöne gwünne..).. wie gseit, au wenn nid alli möglichkeite gnutzt wärde, me gwünnt drotzdäm no, das isch dr unterschied!

  5. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard

    Es war wirklich ein gutes Spiel. Vor allem gefällt mir die Konsequenz, mir der gespielt wird. Nicht so wie in der Vorrunde, wo man nach einer Führung oft nachlässig wurde und den Gegner dadurch stark machte.


    Es darf gerne so weitergehen (einfach mit mehr Zuschauern).

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    B@$u20ACl City
    Beiträge
    162

    Standard

    Morn uf Langetal! Auf jezt!

  7. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard

    Der EHC Basel führt auswärts in der 2. Halbfinalpartie 3:0.

    Liveticker

  8. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    2:3 :-/ s wird langsam knäbbe

  9. #39
    Benutzer Avatar von fcbgooner
    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    51

    Standard

    2:4

    10zeicheblablabla

  10. #40
    Benutzer Avatar von fcbgooner
    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    51

    Standard

    dr ehc het 5:3 gwunne

  11. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    B@$u20ACl City
    Beiträge
    162

    Standard

    am schluss ishc e rauchblock zündet worde, die ganzi halle isch igraucht gsi, aber deftig! me het nüt me gseh!!! Ganz geil gsi!!!!!!

  12. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sürmel
    Registriert seit
    21.01.2005
    Ort
    unterem Baum
    Beiträge
    267

    Standard

    Zitat Zitat von B@$u20ACL
    am schluss ishc e rauchblock zündet worde, die ganzi halle isch igraucht gsi, aber deftig! me het nüt me gseh!!! Ganz geil gsi!!!!!!

    bilder????????????ß
    Samstag Kicken ----> Sonntag Ficken

    PRO SAMSTAG 19.30 UHR

  13. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    B@$u20ACl City
    Beiträge
    162

    Standard

    ha no keini, wird si aber in kürzi ha!

  14. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Basel
    Beiträge
    36

    Standard

    1 bild gits uf

    www.ehc-pictures.ch

    Räscht folgt no

  15. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard

    BaZ, 28.2.2005


    Basels zwei Gesichter

    EHC BASEL GEWINNT AUCH SEIN ZWEITES PLAYOFF-HALBFINALSPIEL

    PATRICK KÜNZLE, Langenthal

    Nach dem ersten Drittel schien der EHC Basel die Partie entschieden zu haben, doch am Ende wurde es knapp: Er bezwang den SC Langenthal schliesslich 5:3 und führt in der Halbfinalserie 2:0.

    Der EHC Basel hat hohe Ziele. Er möchte Ende Saison den Aufstieg in die Nationalliga A feiern. Die Playoff-Halbfinals der zweithöchsten Spielklasse sind deshalb bloss eine Übergangsphase. Dies erklärt, warum Trainer Kent Ruhnke trotz des gestrigen 5:3-Sieges gegen den SC Langenthal keine grosse Zufriedenheit ausstrahlte: «Mich haben einige Szenen im Spiel meiner Mannschaft genervt. Wir haben Fehler begangen, die wir nicht mehr machen dürfen, wenn wir auf die nächste Stufe gelangen wollen.» Und die nächste Stufe heisst Aufstiegsreife.

    Starker Beginn. Nur im Startdrittel zeigte der EHC Basel, dass er für höhere Aufgaben bereit scheint: In diesen ersten zwanzig Minuten drückte er der Partie markant seinen Stempel auf und zelebrierte richtig gutes Eishockey. Zwar überliess er den Langenthalern mehr Puckbesitz, war mit schnellen und präzisen Pässen in die Spitze aber weitaus gefährlicher. Das zeigte sich schon nach 121 Sekunden, als sich Verteidiger Ralf Bundi wie ein Stürmer aufführte und mit einer Einzelaktion die Gäste in Führung brachte. Wenig später erhöhte Alex Chatelain mit einem (haltbaren) Weitschuss zum 2:0. Und Chatelain, Basels Bester, erzielte mit einem Einzelvorstoss auch das dritte Tor.

    Nach dem Startdrittel schien somit alles klar, denn die Basler waren bis zu diesem Zeitpunkt hoch überlegen. Zudem führten sie die gegnerische Paradelinie um die Kanadier Todd Elik und Eric Lecompte geradezu vor. Sie kontrollierten Elik & Co. nicht nur souverän, sondern erzielten gegen sie auch die ersten zwei Treffer. Was sollte da noch schief laufen?

    Im Eishockey kann eine einzige gelungene Aktion manchmal ein Spiel extrem verändern. Und so geschah es in der 22. Minute, als Kevin Schläpfer im Powerplay für den SC Langenthal auf 1:3 verkürzte. Es war die erste gefährliche Aktion der Gastgeber. Eigentlich kein Grund für den EHC Basel, nun nervös zu werden. Doch genau dies geschah: Plötzlich fanden die Pässe nicht mehr derart häufig ihr Ziel, plötzlich wirkten einige Aktionen nicht mehr souverän. So verwunderte es nicht, dass in der 30. Mi-nute ein Abwehrfehler der Bas- ler zum Langenthaler Anschlusstreffer durch Moser führte.

    Müder Gegner. «Es passierte genau das, wovor ich die Mannschaft in der ersten Pause gewarnt hatte», beklagte Ruhnke hinterher das unreife Auftreten des EHC Basel im Mitteldrittel. «Wir fühlten uns in Sicherheit und brachten den Gegner durch eigenes Verschulden ins Spiel zurück.» Besser wurde es erst nach einem Time-out zur Spielhälfte, in dem Ruhnke seine Spieler zu verstärkter Konzentration aufrief.

    Fortan agierten die Basler zwar nicht mehr so souverän wie im ersten Drittel, doch sie gerieten auch nicht ernsthaft in Gefahr, die Partie noch zu verlieren. Wobei sie dies nicht nur der eigenen Stärke zu verdanken hatten. Denn die Langenthaler wirkten im Schlussabschnitt müde. Die Viertelfinalserie gegen Visp, welche die Berner erst im siebten Spiel für sich hatten entscheiden können, hat bei der Mannschaft Spuren hinterlassen. Als Markus Wüthrich in der 43. Minute das 4:2 für den EHC Basel erzielte, konnte Langenthal jedenfalls nicht mehr reagieren.

    Stimmt der letzte Eindruck, dann ist dem SC Langenthal auch keine Wende in der Playoff-Serie mehr zuzutrauen. Das dritte Spiel folgt morgen Dienstag in Basel (20 Uhr).

  16. #46
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    wär vo euch forumler findet hyt dr wäg in d joggeli-arena?

    und übrigens:

    Für die heutige Halbfinal-Partie in Basel, tritt der SC Langenthal nur mit einem ausländischen Spieler (Eric Lecompte) an. Der Kanadier Todd Elik fällt mit Verdacht auf Meniskusschaden am Knie aus. Im Verlaufe des heutigen Tages werden weitere Abklärungen getroffen. In der Serie steht es 2:0 für den EHC Basel.

    quelle: spoor.ch

    nomoll übrigens:

    au dr berens isch vrletzt, hät ene aber nyd gnützt wenn nid, dä hänsi de thurgauer usglehnt!



    SIIIIIG FYR BASEL!

    so, jetzt söttimi langsam ufe wäg mache..

  17. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    yesss! 4:1 siig, im dritte drittel alles klar gmacht!

  18. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von SCAR
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Muggestai,Baselbeat..D5
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Binis au wieder mol gsi!Nachem Fiirobe ufs 2.Drittel itrudlet!Bi jo kai Expärt und gang au nit viel aber het mi hüt e sehr gueti Leischtig dunggt!Bravo!

  19. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    B@$u20ACl City
    Beiträge
    162

    Standard

    Edel gsi!! No e geile Match irgendwie!!

    Finds eifach schaad, dass sich d EHC-Fankurve in 2 Gruppe teilt het, wo sich jezt "bekämpfe". Die einti Gruppe isch unde in dr Kurve, die ander obe.... Es klappt numme sälte, dass beidi Grüppli s gliiche singe.... Will d Pauke obe isch und dr "Paukemaa" nie mitmachd, wenn die unde eppis singe....

  20. #50
    CdaMVvWgS
    Gast

    Standard

    d basler gool sind sehr scheeni träffer gsi, woby dr langethaler goalie e rächti pfyffe gsi isch. dr schöpf het au e bleeds ai griegt, het abr affegail uff d höhni vo de langethaler fans reagiert, und sich am spieländ au artig verabschiedet von ihne

    ordentlichi laischtig gsy, zueschauerzahl enttüschend (1'886 Zs.)

  21. #51
    Erfahrener Benutzer Avatar von SCAR
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Muggestai,Baselbeat..D5
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Zitat Zitat von CdaMVvWgS
    dr schöpf het au e bleeds ai griegt, het abr affegail uff d höhni vo de langethaler fans reagiert, und sich am spieländ au artig verabschiedet von ihne
    ^

    Dä isch wirggligg nit schlächt gsi!Guet reagiert uf d Höhn ,weniger bim Gool..

  22. #52
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von SCAR
    Dä isch wirggligg nit schlächt gsi!Guet reagiert uf d Höhn
    Was war da genau? Habe es vom B aus nicht mitbekommen.

  23. #53
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    Zitat Zitat von CdaMVvWgS
    d basler gool sind sehr scheeni träffer gsi, woby dr langethaler goalie e rächti pfyffe gsi isch. dr schöpf het au e bleeds ai griegt, het abr affegail uff d höhni vo de langethaler fans reagiert, und sich am spieländ au artig verabschiedet von ihne

    ordentlichi laischtig gsy, zueschauerzahl enttüschend (1'886 Zs.)
    klar, s gegegool isch unnötig gsi.. aber dr siig het det jo nym gfährdet, s einzig negative isch, dass dr schöpf s sälbschtvrtraue bitz vrlore het.. paaatrick schööpf!!

    hopp ehc, uf noch langethal!

  24. #54
    Erfahrener Benutzer Avatar von Fire of Basle
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    = = B A S E L = =
    Beiträge
    1.063

    Standard

    Zitat Zitat von redblue-calvin
    klar, s gegegool isch unnötig gsi.. aber dr siig het det jo nym gfährdet, s einzig negative isch, dass dr schöpf s sälbschtvrtraue bitz vrlore het.. paaatrick schööpf!!

    hopp ehc, uf noch langethal!
    Dr Siig isch nüm gfährdet gsi, aber trotzdäm...e Shorthander zkassiere uf die Art isch eifach dämmlich! Naja, was sölls...gwunne hän sie jo trotzdäm...
    FC BASEL === SCONVOLTS BASILEA 1998 === FC BASEL

  25. #55
    CdaMVvWgS
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gascht
    Was war da genau? Habe es vom B aus nicht mitbekommen.
    dr schöpf isch jo ussem gool ko und het dr pögg verfählt, woruff s gool gfalle isch. d langethaler fans händ dä träffer mit "Patrick, Patrick, ha, ha, ha!"-gsang gfyyrt. dr schöpf het denn kurz zune glychsam höhnisch zruggapplaudiert.
    nach spielschluss isch er nach der wälle bi dr ehc-kurve zu de langethaler, sich ebefalls mit applaus go bedangge.

    dr schöpf isch e gaile siech!

  26. #56
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von CdaMVvWgS
    dr schöpf isch e gaile siech!
    Offensichtlich!
    Danke für den Bericht. Werde mich das nächste Mal besser konzentrieren.

  27. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblue-calvin
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Links nach oben und dann irgendwo da
    Beiträge
    430

    Standard

    do no wichtigi sache:


    ehc biel 3:4 hc sierre-a. (stand: 1:2)
    -----------------------
    ehc olten 6:3 hc thurgau (stand: 2:1)

    und no dr ufstieger vo dr erschte liga in d nati B (also gits e abstieger :-/):

    1.3.2005 | Martigny schafft NLB-Rückkehr (mm) Der HC Martigny hat die Rückkehr in die Nationalliga B nach sechsjähriger Absenz geschafft. Die Unterwalliser gewannen auch das dritte Finalspiel der Westschweizer Gruppe gegen Star Lausanne, während der einzige weitere Aufstiegskandidat EHC Winterthur im Finale der Gruppe 1 dem Titelverteidiger Dübendorf 0:3 nach Siegen unterlag.

    www.hockeyfans.ch


    und do no öpis vom nögschte vrein (was wohrschienlig am meischte dr panda wird interessiere, hoff aber au dass dr ehco nati b blibt..):

    (rt) EHC Olten - HC Thurgau 6:3 (1:2, 1:0, 4:1) (stand: 2:1)

    Mit einem schlussendlich deutlichen Sieg ging der EHC Olten in der Serie gegen Thurgau in Führung.
    Ein schwer erkämpfter Sieg. Bereits in der 5. Minute lag Olten 0:2 zurück. Mit einer beachtlichen Steigerung kämpfte sich Olten wieder heran. Nach zwei Dritteln war der Gleichstand hergestellt.
    Im letzten Drittel legte der EHCO noch einen Zacken zu und kam zu einem deutlichen 6:3 Erfolg.

    Am nächsten Freitag um 19.30 Uhr kommt es in Kreuzlingen zum vierten Spiel.

    www.ehco.ch

  28. #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    B@$u20ACl City
    Beiträge
    162

    Standard

    kömmet alli uf langethal, dr ehc ins final go schreie!!! wennder no nüt vor hend, ghömmet doch! www.ehcbasel.ch ghamme sich fyr 10 fr a melde fyr d carfahrt!!

  29. #59
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Basel
    Beiträge
    36

    Standard

    Abr bitte bi de EHC-Gsäng mitschreie, keini FCB-Songs ineschreie und nid dr Typ mit em Megaphon abemache. Hetts au sco gä und e paar sinn us dr kurve rüglet worde.

  30. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    B@$u20ACl City
    Beiträge
    162

    Standard

    rächt hesch! jezt isches immerno eso, dass e par dr capo abemache! ebbe wieni obe gschribe han, die 2 grüppli hald.....!!!!!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •