Seite 3 von 48 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 1433

Thema: Rubrik: Dumm gloffe!

  1. #61
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Reims (AP) Das Gewicht seiner Beute ist einem Räuber in Frankreich
    zum Verhängnis geworden. Der 37-Jährige überfiel einen Supermarkt
    in Reims und zwang den Filialleiter zur Herausgabe von Geld. Dieser
    packte 7.200 Euro mit zahlreichen Münzen in eine Tasche, die
    schliesslich 49 Kilo wog. Der vermummte und mit einem Messer
    bewaffnete Räuber schaffte es nicht, seine Beute zu schultern,
    sondern musste sie hinter sich herziehen. Bereits nach fünf Minuten
    wurde er von der Polizei gefasst, wie diese am Donnerstag
    berichtete. Der bereits neunfach einschlägig Vorbestrafte muss sich
    im Mai vor Gericht verantworten.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von dr poet
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    373

    Standard

    Sumo-Ringer stellen Einbrecher

    31.03.2006 | 12:04:56

    OSAKA – Keine gute Idee: Ein Einbrecher versuchte sein Glück ausgerechnet in einem Gebäude, in dem eine Gruppe Sumo-Ringer wohnt.

    Das nennt man dann wohl eine schwer wiegende Fehlentscheidung: Ein Einbrecher in der japanischen Stadt Osaka suchte sich das falsche Haus für einen Beutezug aus.

    Der Mann brach in ein Gebäude ein, in welchem eine Gruppe von ca. 20 Sumo-Ringern wohnt und trainiert. Und die Männer sind trotz ihrer enormen Körperfülle ebenso beweglich wie schnell auf den Beinen.

    Einer der Kolosse bemerkte denn auch den Dieb und weckte seine Kollegen. Zusammen stellten sie den verdutzten Einbrecher, dem angesichts des Übergewichts seiner Gegner nur die Aufgabe blieb.

    Tipp an alle Langfinger: Auch Wohnheime von Sportschützen, Karatekämpfern und Rugbyspielern sind für Einbrüche nicht geeignet.
    (c) by "dr Poet" 2017 - alle Rechte vorbehalten

  3. #63
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    London (sda/afp) Das Navigationssystem GPS lotst motorisierte
    Besucher des englischen Dorfs Crackpot an den Rande des Abgrunds:
    Wer den Namen des Ortes eingibt und den Anweisungen folgt, wird auf
    die Spitze einer 30 Meter hohen Klippe geleitet.

    Das berichteten Einwohner am Mittwoch. Regelmässig mühten sich
    verirrte Autos, Kleinbusse und sogar Lastwagen über eine steile,
    kurvige Strasse nach oben. Zum Schluss landeten sie auf einem
    unbefestigten Schotterweg, auf dem das Wenden äusserst gefährlich
    sei, weil er direkt an den Abhang der Klippe angrenze.

    «Wenn die Autos dann auf den Schottersteinchen liegenbleiben,
    müssen wir mit dem Traktor hochfahren und sie rausziehen»,
    berichtete die Bäuerin Carol Porter. «Wenn wir draussen sind,
    versuchen wir sie zurückzuhalten.»

    Der Dorfrat will nun ein Schild mit einem Warnhinweis
    aufstellen. Der GPS-Irrtum ist offenbar auf einen Programmierfehler
    zurückzuführen.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    wär zahlt ächtscht das???

    Euskirchen (AP) Zum dritten Mal binnen weniger Wochen hat in
    Nordrhein-Westfalen der Biss einer Giftschlange eine dramatische
    Rettungsaktion erforderlich gemacht. Wie die Polizei mitteilte,
    wurde in der Nacht zum Mittwoch ein 26-jähriger Mann in Euskirchen
    von einer Hornviper gebissen. Zu seiner Rettung musste ein
    Gegengift aus Stuttgart eingeflogen werden. Erst am Wochenende war
    ein 24-jähriger Bonner von seiner Klapperschlange lebensgefährlich
    verletzt worden. Zwei Wochen zuvor wurde ein 41-jähriger
    Düsseldorfer von einer Puffotter gebissen.
    Der Euskirchener habe eigenen Angaben zufolge gegen 02.20 Uhr
    seine in einem Terrarium gehaltene Giftschlange füttern wollen,
    berichtete die Polizei. Er habe selbst noch einen Notarzt
    alarmieren können, der ihn ins Krankenhaus brachte. Noch in der
    Nacht wurde demnach über die Giftnotrufzentrale ein Serum bestellt
    und per Polizeihubschrauber aus Stuttgart nach Euskirchen geflogen.
    Der Mann werde intensivmedizinisch betreut und schwebe in
    Lebensgefahr.
    Den beiden anderen Schlangenbiss-Opfern geht es wieder besser: Der
    24-Jährige aus Bonn konnte das Krankenhaus inzwischen verlassen,
    nachdem ein Serum aus München eingeflogen wurde. Der Düsseldorfer
    konnte mit einem aus Köln herbeigeschafften Gegengift gerettet
    werden.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  5. #65
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gevatter Rhein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    661

    Standard

    Worum duesch eigentlich nid dr Angelo froge öb är di Vespa-Verkaufs-Thread do ine kopiert' Würd au no guet zum Titel passe
    (c) by Gevatter R.- alle Rechte vorbehalten
    Dieser Beitrag richtet sich kostenfrei und ausschliesslich an die Leser dieser Webseite. Jegliche Verwendung ausserhalb dieses Forums ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Autors gestattet. Zitate nur mit Quellenangabe.

    Dieses Posting ist ungeschützt und könnte während der Übermittlung oder nachträglich
    von Dritten verändert werden. Ich schliesse deshalb jede Haftung oder rechtliche
    Verbindlichkeit für elektronisch versandte Nachrichten aus.

  6. #66
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Reden

    Zitat Zitat von Gevatter Rhein
    Worum duesch eigentlich nid dr Angelo froge öb är di Vespa-Verkaufs-Thread do ine kopiert' Würd au no guet zum Titel passe
    hesch nid unrächt aber das Missgschigg verdient durchuss e eigene thread
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  7. #67
    Benutzer Avatar von Trunkenbold
    Registriert seit
    06.10.2005
    Ort
    Capital City
    Beiträge
    58

    Standard Was zum Teufel?

    Zitat Zitat von Zemdil
    London (sda/afp) Das Navigationssystem GPS lotst motorisierte
    Besucher des englischen Dorfs Crackpot an den Rande des Abgrunds:
    Wer den Namen des Ortes eingibt und den Anweisungen folgt, wird auf
    die Spitze einer 30 Meter hohen Klippe geleitet.

    Das berichteten Einwohner am Mittwoch. Regelmässig mühten sich
    verirrte Autos, Kleinbusse und sogar Lastwagen über eine steile,
    kurvige Strasse nach oben. Zum Schluss landeten sie auf einem
    unbefestigten Schotterweg, auf dem das Wenden äusserst gefährlich
    sei, weil er direkt an den Abhang der Klippe angrenze.

    «Wenn die Autos dann auf den Schottersteinchen liegenbleiben,
    müssen wir mit dem Traktor hochfahren und sie rausziehen»,
    berichtete die Bäuerin Carol Porter. «Wenn wir draussen sind,
    versuchen wir sie zurückzuhalten.»

    Der Dorfrat will nun ein Schild mit einem Warnhinweis
    aufstellen. Der GPS-Irrtum ist offenbar auf einen Programmierfehler
    zurückzuführen.
    Sowas gibts doch nicht, ein Dorf das Crackpot heisst
    per aspera ad astra

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    458

    Standard

    Zitat Zitat von Trunkenbold
    Sowas gibts doch nicht, ein Dorf das Crackpot heisst

    Schonmal was von Rotzenwil, Gsäss, Poppenweiler, Börninghauser Masch oder Ursulapoppenricht oder so gehört? Gibt noch manche unglaubliche Ortsnamen! Gestraft bist du wenn du dort wohnst!

    Für alles weitere...: gibt's das Internet
    *

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lou C. Fire
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Ganz oben!
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von green_day
    Schonmal was von Rotzenwil, Gsäss, Poppenweiler, Börninghauser Masch oder Ursulapoppenricht oder so gehört? Gibt noch manche unglaubliche Ortsnamen! Gestraft bist du wenn du dort wohnst!

    Für alles weitere...: gibt's das Internet
    Bitsch / VS
    lass Dich niemals auf das Niveau eines Idioten herunter, denn dort schlägt er Dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung!

  10. #70
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    San Francisco (sda/dpa) In Kalifornien ist ein Mann in seinem
    Wohnzimmer in einen Abgrund gestürzt und ums Leben gekommen. Das so
    genannte Sinkloch eines ehemaligen Bergwerks tat sich ohne
    Vorwarnung auf, als der Mann am vergangenen Freitag auf dem Sofa
    sass.

    «Ich wachte mit Blut im Gesicht auf und schrie nach Jason»,
    sagte seine schwangere Frau Pei Hua Reportern am Montag (Ortszeit)
    in Alta, einem kleinen Örtchen in der Sierra Nevada mit 900
    Einwohnern gegenüber US-Medien. In der Gegend gab es früher jede
    Menge Goldbergwerke.

    Das Loch war nach Angaben von Lokalzeitungen mehr als zehn Meter
    breit. Die Leiche von Jason Chellew konnte erst zwei Tage später
    geborgen werden, weil immer wieder Geröll nachrutschte.

    Pei Hua war im ersten Stock im Schlafzimmer, als das Unglück
    passierte. Sie erwachte, als Teile der Zimmerdecke einbrachen. Sie
    sei durch das Fenster nach draussen geflüchtet und habe Nachbarn
    alarmiert, berichtete sie weiter.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  11. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Budapest (sda/reuters) Das Naschen aus einem fremden Rumfass
    wird einigen Handwerkern aus Ungarn wohl in unangenehmer Erinnerung
    bleiben.

    Nachdem die Männer während der Renovierung eines alten Hauses in
    Szeged in Südungarn mehrmals das dort stehende 300-Liter-Fass
    angezapft hatten, wollten sie wissen, weshalb es so schwer ist.

    Beim Öffnen des Deckels fiel ihnen dann die nackte, vom Alkohol
    konservierte Leiche eines Mannes entgegen. Erst da sei den
    Handwerkern wieder gewahr geworden, dass der Rum aus dem Fass von
    Anfang an einen «speziellen Geschmack» gehabt habe, berichtete ein
    ungarisches Polizei-Magazin.

    Bei der Untersuchung des Falls kam dem Bericht zufolge heraus,
    dass es sich um die Leiche eines vor 20 Jahren in Jamaika
    verstorbenen Mannes handelte. Die Leiche sei dann damals von dessen
    Ehefrau in dem Rum-Fass nach Ungarn eingeschmuggelt worden.

    Die Frau habe sich die Kosten und die aufwändigen Formalitäten
    einer Überführung sparen wollen, hiess es. Sie sei später
    verstorben, die Leiche aber noch immer in dem Fass gewesen.
    Inzwischen sei der Tote aber in einem anständigen Grab beerdigt
    worden.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  12. #72
    Erfahrener Benutzer Avatar von dr poet
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    373

    Standard

    Zitat Zitat von Zemdil
    Budapest (sda/reuters) Das Naschen aus einem fremden Rumfass
    wird einigen Handwerkern aus Ungarn wohl in unangenehmer Erinnerung
    bleiben.

    Nachdem die Männer während der Renovierung eines alten Hauses in
    Szeged in Südungarn mehrmals das dort stehende 300-Liter-Fass
    angezapft hatten, wollten sie wissen, weshalb es so schwer ist.

    Beim Öffnen des Deckels fiel ihnen dann die nackte, vom Alkohol
    konservierte Leiche eines Mannes entgegen. Erst da sei den
    Handwerkern wieder gewahr geworden, dass der Rum aus dem Fass von
    Anfang an einen «speziellen Geschmack» gehabt habe, berichtete ein
    ungarisches Polizei-Magazin.

    Bei der Untersuchung des Falls kam dem Bericht zufolge heraus,
    dass es sich um die Leiche eines vor 20 Jahren in Jamaika
    verstorbenen Mannes handelte. Die Leiche sei dann damals von dessen
    Ehefrau in dem Rum-Fass nach Ungarn eingeschmuggelt worden.

    Die Frau habe sich die Kosten und die aufwändigen Formalitäten
    einer Überführung sparen wollen, hiess es. Sie sei später
    verstorben, die Leiche aber noch immer in dem Fass gewesen.
    Inzwischen sei der Tote aber in einem anständigen Grab beerdigt
    worden.
    weisch wie grusig für die wo druss gsoffe hän uns denn im nochhinein erfahre hän......
    (c) by "dr Poet" 2017 - alle Rechte vorbehalten

  13. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Neuenburg (AP) Der Neuenburger SP-Staatsrat und Justizminister
    Jean Studer ist von der Polizei mit Alkohol am Steuer erwischt
    worden. Der Atemlufttest zeigte einen Blutalkoholwert zwischen 0,54
    und 0,56 Promille an, wie der Vorsteher des kantonalen Justiz-,
    Sicherheits- und Finanzdepartementes selber am Dienstag über die
    Staatskanzlei bekannt gab. Studer wird für diesen Verstoss gebüsst
    und erhält eine Verwarnung. Bei mehr als 0,8 Promille wäre ihm der
    Führerausweis für mindestens drei Monate entzogen worden. Studer
    weilte am (gestrigen) Montagabend an einer Geburtstagsfeier eines
    Freundes und befand sich um 23.00 Uhr auf dem Heimweg, als er in
    der Stadt Neuenburg von einer Polizeipatrouille kontrolliert wurde.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  14. #74
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Brunnen
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Zitat Zitat von Zemdil
    Neuenburg (AP) Der Neuenburger SP-Staatsrat und Justizminister
    Jean Studer ist von der Polizei mit Alkohol am Steuer erwischt
    worden. Der Atemlufttest zeigte einen Blutalkoholwert zwischen 0,54
    und 0,56 Promille an, wie der Vorsteher des kantonalen Justiz-,
    Sicherheits- und Finanzdepartementes selber am Dienstag über die
    Staatskanzlei bekannt gab. Studer wird für diesen Verstoss gebüsst
    und erhält eine Verwarnung. Bei mehr als 0,8 Promille wäre ihm der
    Führerausweis für mindestens drei Monate entzogen worden. Studer
    weilte am (gestrigen) Montagabend an einer Geburtstagsfeier eines
    Freundes und befand sich um 23.00 Uhr auf dem Heimweg, als er in
    der Stadt Neuenburg von einer Polizeipatrouille kontrolliert wurde.
    sorry, wenn jede 0.56er fall ide ziitig, hättets uheure viel zbrichte
    Zitat Zitat von jay Beitrag anzeigen
    d mongi-quote im forum isch au scho tiefer gsi

  15. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basic
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.901

    Standard

    Nigelnagelneues Hotel in spanischem Naturpark wird abgerissen

    Monatelange Proteste von Natur- und Umweltschützern haben Wirkung gezeigt: Eine fertiggestellte Hotelanlage im Südosten Spaniens wird wieder abgerissen.

    Dies entschied der Ministerpräsident der Region Andalusien Manuel Chaves. Er machte seine Ankündigung zum Abriss am Mittwoch. Der Hotelkomplex befindet sich bei Carboneras im Naturpark Cabo de Gata an einem der letzten naturbelassenen Strände der Region.

    Das Hotel war für Umweltschützer zu einem Symbol im Kampf gegen die «Bauwut» und «Verschandelung» der spanischen Mittelmeerküste geworden. Die an einem Felsen gelegene Hotelanlage erstreckt sich über 16 Hektaren und hat 411 Zimmer.

    Sie sollte in diesem Sommer eröffnet werden. Chaves teilte mit, die Region Andalusien mache von ihrem Rückkaufrecht des Geländes Gebrauch. Sie werde dafür sorgen, dass der Strand in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werde.

    Die Bauherren hatten argumentiert, dass sie alle erforderlichen Genehmigungen für das Bauprojekt erhalten hätten. Die Gemeinde Carboneras in der Provinz Almería begründete die Erteilung der Baugenehmigung damit, dass das Gelände früher Bauland gewesen sei, als der Naturpark noch nicht existierte.

    Phallokratisches Chauvinischtenschwein mit patriarchischer Grundeinstellung

  16. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Hannover (AP) Eindeutig an der falschen Fensterscheibe hat sich
    ein 18-Jähriger aus dem niedersächsischen Springe zu verewigen
    versucht. Wie die Bundespolizei in Hannover am Montag mitteilte,
    wollte der junge Mann ausgerechnet die Milchglasscheibe des
    Vernehmungszimmers der Polizeiwache im Hauptbahnhof zerkratzen.
    Zwei Bundespolizisten identifizierten von innen eindeutige
    Kratzgeräusche und nahmen den «Scratcher» nach einer kurzen
    Verfolgungsjagd fest. Als Tatwaffe konnten sie ein Springmesser
    beschlagnahmen. Dem «Scratcher» steht nun neben einem Verfahren
    wegen Sachbeschädigung auch eine Glaserrechnung ins Haus.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  17. #77
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lou C. Fire
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Ganz oben!
    Beiträge
    1.680

    Standard armi Sau

    zu hart!
    lass Dich niemals auf das Niveau eines Idioten herunter, denn dort schlägt er Dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung!

  18. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schooffseggel
    Registriert seit
    30.04.2005
    Ort
    weenigi kilomeeter hinter dr mk
    Beiträge
    1.609

    Standard

    Zitat Zitat von Lou C. Fire
    zu hart!
    autsch!

    mini Väärs ka me numme no im Parlamänt lääse - offebar wintscht das d Forumsschuggerey so


    (c) by Schooffseggel 2008 - alli Rächt voorbehalte

    Dr oobe stehendi Text isch vo me Schooffseggel verfasst woorde. Und well ai Schooffseggel vollkomme längt, isch jeeglichi witteri Verwändig, eb kommerziell oder nit, numme mit dr ussdrygglige Zuestimmig vom Autor erlaubt. Innerhalb vo däm Forum darf dä Teggscht vollständig oder dailwyys glääse und au zitiert wäärde.

  19. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Oldenburg (sda/afp) Zehn Tage nach dem Schnüffeln von Deospray
    ist ein elfjähriger Junge aus dem niedersächsischen Oldenburg
    gestorben. Herz und Nieren des Schülers hätten am Montag versagt,
    bestätigte die deutsche Polizei am Dienstag einen TV-Bericht.

    Der Junge hatte am 19. Mai im Badezimmer seiner Eltern extrem
    grosse Mengen Deospray versprüht und inhaliert - vermutlich, um
    sich in einen Rauschzustand zu versetzen. Das in dem Spray
    enthaltene Gas hatte jedoch zu einem Atemstillstand geführt.

    Der Elfjährige, der von seiner Grossmutter bewusstlos
    aufgefunden wurde, wurde reanimiert und in einer Kinderklinik in
    ein künstliches Koma versetzt, aus dem er jedoch nicht mehr
    erwachte.

    «Wir gehen davon aus, dass der Junge irgendwo aufgeschnappt hat,
    dass man sich durch Deo in einen Rauschzustand versetzen kann, und
    es ausprobieren wollte», sagte ein Polizeisprecher. Dies sei dem
    Kind zum Verhängnis geworden.

    Die Polizei wolle nun bei Veranstaltungen zur Drogenprävention
    in Schulen verstärkt auch vor dem Schnüffeln von Deospray und
    Klebstoff warnen: «Schon das erste Schnüffeln kann tödlich sein.»
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  20. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Washington (sda/dpa) Tragischer Irrtum: Eine tote und eine bei
    einem Autounfall schwer verletzte junge Frau sind verwechselt
    worden. So hatte die eine Familie ihre vermeintliche Tochter
    begraben.

    Die Schwerverletzte dagegen ist fünf Wochen lang von der anderen
    Familie gepflegt worden. Die Verwechslung ist erst jetzt
    festgestellt worden, wie US-Medien am Freitag berichteten.

    Der tragische Irrtum unterlief einem Gerichtsmediziner: Er hatte
    den Angaben von Mitstudentinnen vertraut, die die Tote falsch
    identifiziert hatten. Beide Mädchen mit glatten blonden Haaren
    sahen sich tatsächlich äusserst ähnlich.

    Die Angehörigen der 19-jährigen Whitney aus Gaylord im US-
    Bundesstaat Michigan hatten Ende April mit 1400 Menschen eine
    Trauerfeier abgehalten. Sie konnten nicht wissen, dass sie die 22-
    jährige Laura zu Grabe trugen.

    Die schwer verletzte Whitney wurde zu jener Zeit von Lauras
    Eltern im nicht weit entfernten Caledonia gepflegt.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  21. #81
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zemdil
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Chuchigass / Ex-Glaibasel
    Beiträge
    1.561

    Standard grad no so eine ...

    Klagenfurt (AP) In Österreich sind nach einem schweren
    Verkehrsunfall die Identitäten eines Überlebenden und eines
    Todesopfers verwechselt worden. Nach dem Unfall im Februar hiess es
    zunächst, dass der 17-jährige Unfallfahrer aus Bosnien unter den
    Verstorbenen sei und ein österreichischer Beifahrer im Koma liege.
    Das Krankenhaus erklärte jedoch am Mittwoch, dass es sich bei dem
    inzwischen aufgewachten Koma-Patienten um den 17-Jährigen handele,
    während die sterblichen Überreste des Österreichers in Bosnien
    beigesetzt worden seien.
    «Wir gehen davon aus, dass beide Elternteile ihre Söhne falsch
    identifiziert haben», sagte der Medizinische Direktor des
    Landeskrankenhaus Klagenfurt, Thomas Koperna, der österreichischen
    Nachrichtenagentur APA. «Die Eltern haben den Koma-Patienten
    laufend besucht», jedoch dabei nicht erkannt, dass es sich nicht um
    ihren Sohn handelte. Die Verwechslung kam erst ans Licht, als der
    vermeintliche Österreicher nach seinem Erwachen aus dem Koma
    kroatisch sprach. Eine DNA-Probe bestätigte seine Identität. Die
    Eltern des Bosniers erfuhren aus den Medien, dass ihr Sohn noch am
    Leben ist.
    Bei dem Unfall in Klagenfurt war neben dem 18-jährigen Beifahrer
    ein 17-jähriger Kärntner ums Leben gekommen. Zwei weitere Insassen
    wurden schwer verletzt, das Auto vollständig zerstört. Die jungen
    Männer waren nach einer Party auf dem Weg nach Ferlach.
    Erster, Einziger und Bester!

    *** Dr. h.q. (doctor honoris querulanda) / Alter Sack ***

    aber nid dr Josef

  22. #82
    Gesperrt Avatar von LeyMoBai
    Registriert seit
    22.04.2006
    Ort
    36 chambers of shaolin
    Beiträge
    581

    Standard

    Zitat Zitat von Lou C. Fire
    Bitsch / VS
    Bulle / vd

    jedesmol wenn ich duurefahrt chum mer abiz hass uffe fuer das doerfli.....irgendwie schrääääggg.....

  23. #83
    Erfahrener Benutzer Avatar von Delgado
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.590

    Standard

    Ehrliche Zürcher Polizisten
    07.06.2006 | 17:54:47


    ZÜRICH u2013 Glück im Unglück hatte ein 79-jähriger niederländischer Autolenker in der Stadt Zürich: Der Mann hatte gestern beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug eine Herrenhandtasche mit 10´000 Euro (15´600 Franken) verloren. Zwei Mitarbeiter der Stadtpolizei bemerkten die kleine unauffällige Ledertasche. Bei der Überprüfung des Fundes fanden sie verschiedene Dokumente sowie zwei grosse Geldbündel mit 50er-Noten. Schon kurze Zeit später meldete sich der verzweifelte Besitzer. Er hatte das Fehlen der Tasche bemerkt, als er in einer nahe gelegenen Bank die Euros überweisen wollte.


    Würd mi nid wundere, wenn besagter Holänder an der EU-Grenze wegen Steuerhinterziehung dran käme.

  24. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goofy
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.209

    Standard

    Zitat Zitat von Delgado
    Würd mi nid wundere, wenn besagter Holänder an der EU-Grenze wegen Steuerhinterziehung dran käme.
    Ender no in dr Schwiiz wäge Verdacht uff Gäldwäscherei....
    Denn wer Spiele gegen Basel für wirklich gefährlich hält, glaubt auch noch an den Osterhasen
    Mika Buka http://blogs.zentralplus.ch/de/blogs...tliblog/16906/

  25. #85
    Erfahrener Benutzer Avatar von Female-Supporter
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    109

    Standard

    Zitat Zitat von Delgado
    Ehrliche Zürcher Polizisten
    Die Wortkomibnation duet mir grad Weh in de Auge !!!

  26. #86
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lou C. Fire
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Ganz oben!
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von Goofy
    Ender no in dr Schwiiz wäge Verdacht uff Gäldwäscherei....
    wird erscht ab CHF 30'000.00 iberprieft...
    lass Dich niemals auf das Niveau eines Idioten herunter, denn dort schlägt er Dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung!

  27. #87
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goofy
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.209

    Standard

    Zitat Zitat von Lou C. Fire
    wird erscht ab CHF 30'000.00 iberprieft...
    Und dorum gitts in dr CH kei Gäldwäscherei meh, will alli höggschtens CHF 29'999 dien "wäsche"...

    @ Female-Supporter, wenn me denn zwüsche de Ziile liist, wurd das heisse d Zirücher Pozilischte wurde im Normalfall so Fundgegeständ für privat missbruche, oder?
    Denn wer Spiele gegen Basel für wirklich gefährlich hält, glaubt auch noch an den Osterhasen
    Mika Buka http://blogs.zentralplus.ch/de/blogs...tliblog/16906/

  28. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lou C. Fire
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Ganz oben!
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von Goofy
    Und dorum gitts in dr CH kei Gäldwäscherei meh, will alli höggschtens CHF 29'999 dien "wäsche"...
    nope, mehrfachi Iizahlige knapp unter dr Limite mien lut GWG au uf d Herkunft iberprieft werde......
    lass Dich niemals auf das Niveau eines Idioten herunter, denn dort schlägt er Dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung!

  29. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goofy
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.209

    Standard

    Zitat Zitat von Lou C. Fire
    nope, mehrfachi Iizahlige knapp unter dr Limite mien lut GWG au uf d Herkunft iberprieft werde......
    ähm ich mein dängg me schiggt, so lüt wie dr flachländer, wo jewills e bstimmte betrag überwiise für e klaine Lohn, so mein ichs dängg, nid dass 1 person uffs mol 10 x 25'000 duet iizahle sondern ebe 10 lüt a 25'000 göhn unabhängig uff verschiedeni konte go iizahle...
    Denn wer Spiele gegen Basel für wirklich gefährlich hält, glaubt auch noch an den Osterhasen
    Mika Buka http://blogs.zentralplus.ch/de/blogs...tliblog/16906/

  30. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von Female-Supporter
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    109

    Standard

    Zitat Zitat von Goofy
    Und dorum gitts in dr CH kei Gäldwäscherei meh, will alli höggschtens CHF 29'999 dien "wäsche"...

    @ Female-Supporter, wenn me denn zwüsche de Ziile liist, wurd das heisse d Zirücher Pozilischte wurde im Normalfall so Fundgegeständ für privat missbruche, oder?
    Jä, das au und zudäm die möglige Wortspiel mit dene 3 Wörter möche mir Angscht - isch grad bitz too much:

    -Ehrligi Zürcher
    -Zürcher Polizischte
    -Ehrligi Polizischte


Seite 3 von 48 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •