PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : R.E.M. on tour 2005



ingrit
27.12.2004, 09:21
R.E.M., oder die Kunst, immer noch eigenwillig und glaubwürdig zu klingen

Alle paar Jahre schaffen es ganz wenige Bands, den Spagat zwisch-en Erfolg und Glaubwürdigkeit überzeugend und locker rüberzubring-en. R.E.M. gehören zweifelsohne zu dieser Sparte. Wer hätte im Jahr 1980 gedacht, dass die damals vier eher unscheinbaren Jungs, die auf den Namen Twisted Kites hörten und in ihrer Heimatstadt Athens/Georgia ihr erstes Konzert gaben, später zu einem der re-nommiertesten und berühmtesten Rock-Acts avancieren würden?

Ihre grossen Hits aus den 80ern sind noch immer in den Köpfen von Millionen von Popmusik-Fans präsent. "Shiny Happy People" und "Losing My Religion" vom Album "Out Of Time" bescherte der Truppe den weltweiten Erfolg und den definitiven Durchbruch. Das Nach-folgewerk "Automatic For The People" avancierte zum erfolgreichsten und meistverkauften Album von R.E.M. Der Mega-Hit "Everybody Hurts" ist eine der schönsten und eindringlichsten Balladen, die jemals geschrieben wurden


Datum: Donnerstag, 13. Januar 2005, 20 Uhr
Ort: St. Jakobshalle Basel
Ticketpreis: CHF 75.-


vrsproche, isch vrsproche ... nit wohr?

chef-teleboy
27.12.2004, 09:42
R.E.M., oder die Kunst, immer noch eigenwillig und glaubwürdig zu klingen
...Ihre grossen Hits aus den 80ern sind noch immer in den Köpfen von Millionen von Popmusik-Fans präsent. "Shiny Happy People" und "Losing My Religion" vom Album "Out Of Time" bescherte der Truppe den weltweiten Erfolg und den definitiven Durchbruch. Das Nach-folgewerk "Automatic For The People" avancierte zum erfolgreichsten und meistverkauften Album von R.E.M. Der Mega-Hit "Everybody Hurts" ist eine der schönsten und eindringlichsten Balladen, die jemals geschrieben wurden

'out of time' ist von 1991, 'automatic for the people' von 1992; aus den 80-er jahren kennt der durchschnittshörer allenfalls 'orange crush' vom album green (1988) ....
aber macht ja nichts, ich freu mich aufs konzert !

Entertainer
27.12.2004, 10:04
ich freu mich aufs konzert !


http://images.google.ch/images?q=tbn:RgdFqNxfD9gJ:www.whitworthfamily.org/Undated_Illinois-DITO-46.JPG

Entertainer
27.12.2004, 10:05
ich freu mich aufs konzert !

http://www.whitworthfamily.org/Undated_Illinois-DITO-46.JPG

Chris_83
27.12.2004, 11:40
Ebefalls z gseh sin si am Rock am Ring, Nürburgring, 3.-5. Juni 2005... i freu mi jetzt scho! :)

bierkurve_sh
27.12.2004, 13:27
bin ebefalls in basel awesend, freu mich REM endlich mol live gse - bis jetzt hets nie klapped gha...

erha
27.12.2004, 14:40
'out of time' ist von 1991, 'automatic for the people' von 1992; aus den 80-er jahren kennt der durchschnittshörer allenfalls 'orange crush' vom album green (1988) ....
aber macht ja nichts, ich freu mich aufs konzert !
@chef-teleboy
and now, for something completly different:
kennst du "the killers" ??

chef-teleboy
27.12.2004, 15:32
@chef-teleboy
and now, for something completly different:
kennst du "the killers" ??
nein, ich bin bei den aktuellen 'the'-bands nur bedingt auf dem laufenden, ausser der letzten scheibe von den 'strokes' hab ich da nix zu bieten ...

erha
27.12.2004, 15:46
nein, ich bin bei den aktuellen 'the'-bands nur bedingt auf dem laufenden, ausser der letzten scheibe von den 'strokes' hab ich da nix zu bieten ...
schade, hätte gedacht, ich könnte von deinem unerschöpflichen Musikwissen
profitieren und einen kurzen Abriss erhalten.
Habe am Wochenende ein Video gesehen / Song gehört, der durchaus noch was hergab...denn muessi halt sälber go forsche ;) !

Spirit of St. Jakob
27.12.2004, 15:48
Isch doch scho lang usverkauft!? Naja... ich bi uf jede Fall derbi! :)

chef-teleboy
27.12.2004, 15:53
schade, hätte gedacht, ich könnte von deinem unerschöpflichen Musikwissen
profitieren und einen kurzen Abriss erhalten.
Habe am Wochenende ein Video gesehen / Song gehört, der durchaus noch was hergab...denn muessi halt sälber go forsche ;) !
dafür halt ein guckst du hier (http://www.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg&sql=11:4ad1vwnqa9ik~T1)

chef-teleboy
27.12.2004, 15:55
und hier (http://www.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg&sql=10:uf6uak6kam3b~T1) noch eine plattenkritik

ingrit
11.01.2005, 08:23
glii isch's sowiit...

und uuuuffe!! :cool:

chef-teleboy
11.01.2005, 09:08
juppppiiiiii !

bierkurve_sh
11.01.2005, 09:09
endlich - no 2 Täg :D

O-Bolle
11.01.2005, 09:20
ha die männer am Paléo 03 gseh... isch cool gsi, ha aber nid alles mitbecho :D :D

chef-teleboy
11.01.2005, 09:21
ha die männer am Paléo 03 gseh... isch cool gsi, ha aber nid alles mitbecho :D :D
dann dampf doch kommenden donnerstag ein paar tüten weniger ! :)

O-Bolle
11.01.2005, 09:31
dann dampf doch kommenden donnerstag ein paar tüten weniger ! :) bini nid drbi :o

Spirit of St. Jakob
11.01.2005, 15:58
*freufreufreufreu* :)

Entertainer
11.01.2005, 16:05
juppppiiiiii !

was meinsch mit jupppiiiii, hesch du diggets?? :D

chef-teleboy
11.01.2005, 16:08
was meinsch mit jupppiiiii, hesch du diggets?? :D

a....loch !!!???

ingrit
12.01.2005, 16:35
http://www.psi.edu/~bermandc/misc/rem.jpg

http://www.rustyspell.com/music/rem.jpg

hüt zobe in gänf... morn in basel!



:p :D

chef-teleboy
12.01.2005, 16:42
http://www.psi.edu/~bermandc/misc/rem.jpg

http://www.rustyspell.com/music/rem.jpg

hüt zobe in gänf... morn in basel!



:p :D
aber nur no z'dritt ...

Entertainer
12.01.2005, 17:37
a....loch !!!???


schaad, jetzt hesch keini me :D

chef-teleboy
12.01.2005, 17:41
schaad, jetzt hesch keini me :D
riesen-a....loch!

Master
13.01.2005, 09:16
es gibt kein joggeli-shuttle nach dem konzert nehm ich mal an?

The Moose
13.01.2005, 09:19
es gibt kein joggeli-shuttle nach dem konzert nehm ich mal an?

Nach em Beastie Boys Konzärt hets nit emol Äxtra-Drämmli geh! :mad:

O-Bolle
13.01.2005, 10:26
Nach em Beastie Boys Konzärt hets nit emol Äxtra-Drämmli geh! :mad:

säg nüd :mad:

bierkurve_sh
13.01.2005, 13:14
jaja, es gibt ein ticketforum... aber muss ja nicht extra da noch einen neuen thread machen.

einer von uns musste kurzfristig absagen, hab somit noch ein voriges ticket - wer wills? über den preis kann man reden (neupreis war chf 75.--)

bitte pn bis spätestens 16.00 uhr an mich!
ticket kann dann vor der halle übergeben werden...

bierkurve_sh
13.01.2005, 14:23
Hallo???

Will niemand günstig ans REM-Konzert... :eek:
so für CHF 40.--?

The Moose
13.01.2005, 14:32
Hallo???

Will niemand günstig ans REM-Konzert... :eek:
so für CHF 40.--?

Ich dänk es wärde wieder Tickets verschänkt vor dr Halle wie scho am BB-Konzärt...

bierkurve_sh
13.01.2005, 14:43
tueni mis demfalls au schlussendlich - isch nid min chole wo flöte goht :D

chinatown
13.01.2005, 14:44
sh

i ha dir ä pn gschiggt!

erha
13.01.2005, 14:50
Ich dänk es wärde wieder Tickets verschänkt vor dr Halle wie scho am BB-Konzärt...

isch denn nit usverkauft ??

bierkurve_sh
13.01.2005, 14:54
mo mol scho... aber hät glaub no einigi tickets ume!

werded sicher wiedermol paar ticketdealer hamsterkäuf gmacht ha...

chinatown
13.01.2005, 14:56
sh
Ich warte gespannt!

bierkurve_sh
13.01.2005, 15:05
häsch mittlerwile 2 pn vo mir ;)

chinatown
13.01.2005, 15:09
hesch jez au eini! :p

bierkurve_sh
13.01.2005, 15:23
also tix ist weg...

"ich bin der chinatown" ist der glückliche :D

chinatown
13.01.2005, 15:24
Fett!
:cool:

chinatown
13.01.2005, 15:25
Aaaaaaber: I bruch unbedingt no eins!!!!!!!
also jungz und mädels!
Gänd Gas!

IP-Lotto
13.01.2005, 23:42
Wo bleiben die Berichte *neidischabwartendfrag*? http://www.howstrange.com/gallery/cat_waiting.gif

LiveForever
13.01.2005, 23:57
der gute liveforever hat nur einen nicht-konzert bericht, trotzdem interessant...
ich bin zugegebenermassen relativ talenteiert mich gratis an irgendwelche anlässe zu schmuggeln, so auch schon oft an grössere konzerte (simon&garfunkel, alanis morisette, skin etc) und so wollte ich auch heute mein glück probieren, da ich kein geld hatte auf ordendlichem schwarzmarktweg mir ein ticket zu erstehen.
mein plan lautete: früh da sein, nach möglichkeiten suchen, sie ausnützen. und so wollte es das schicksal, dass ich dank frechem benehmen nach kurzer zeit backstage war und hinter der bühne stand. ich konnte mein glück aber derart nicht fassen, dass ich und mein kollege rund eine halbe stunde wie die grössten vollpflöcke einfach in den gängen rumstanden. schliesslich hatten wir beim gäste-eingang einen kühlschrank entdeckt und wir blieben ganz alleine, fernab vom backstagegetümmel dort stehen und schauten dem soundcheck zu. doch plötzlich lief ein langhaariger abwart der joggelihalle an uns vorbei, schaute nochmal zurück und machte kehrt und fragte:
"siiiiiiiiiiiiiie, was möchend sie denn daaaaaaa?"
"sorry, we don't understand"
"aber he, schou mi jur päss, pliis"
"ööh"
"no guud, kloset äria hier. ju aut plis"
"dammi"
ich könnte mich in grund und boden ärgern. ein bisschen weniger dumm rumstehen oder sich-auffällig-benehmen und ich hätte michael stipe noch die hand schütteln können und hätte das ganze konzert miterlebt.verfluuuuuuuuuuucht!!!! :mad: :mad: :(
naja, schiins war das konzert nicht annähernd so guet wie das in locarno im sommer 2003 (wundert mich auch nicht, bei der halle...)
schadeschade...auf ein neues :p

IP-Lotto
14.01.2005, 00:05
naja, schiins war das konzert nicht annähernd so guet wie das in locarno im sommer 2003

Dann bin ich vorerst mal beruhigt und zehre noch ein bisschen von Locarno'03.

Danke für den Nicht-Bericht.
btw: also ICH hätte lieber das Konzert gesehen, als Michael Stipe die Hand geschüttelt ;)

LiveForever
14.01.2005, 00:07
Dann bin ich vorerst mal beruhigt und zehre noch ein bisschen von Locarno'03.

Danke für den Nicht-Bericht.
btw: also ICH hätte lieber das Konzert gesehen, als Michael Stipe die Hand geschüttelt ;)


;)

aber beides und erst noch umsonst wäre ja wohl unschlagbar gewesen :o

IP-Lotto
14.01.2005, 00:11
aber beides und erst noch umsonst wäre ja wohl unschlagbar gewesen :o

Da kann ich natürlich nicht widersprechen.:o

@Konzertgänger:
Wo sind jetzt die Berichte? :rolleyes:

John_Clark
14.01.2005, 01:01
Also, mein Konzertbericht

Ich war um etwa 19:15 in der Halle. Da meine Begleitung im 5ten Monat schwanger ist, begaben wir uns auf die Tribüne. Gemütlicher Platz, super Sicht auf die Bühne.

Punkt 20.00 Uhr kam dann die "Vorgruppe", besser gesagt, dieser einsame Sänger mit der Gitarre. Über eine halbe Stunde mussten wir sein Playback (das wars meiner Meinung nach) ertragen. Wem's gefällt... mir jedenfalls nicht.

Ich glaub, so um 21.15 betraten R.E.M. die Bühne. Da ich ehrlich gesagt nicht alle songs kannte und dazu noch auf der Tribüne sass, auf der wenig bis keine Stimmung herrschte, kann ich das Konzert nur schwer beurteilen. Jedoch scheint die Menge unten auf dem Feld ein Riesengaudi gehabt zu haben.

Mein persönlicher Eindruck: Gutes Konzert, Band war gut drauf, Songs kamen gut rüber.

Spirit of St. Jakob
14.01.2005, 01:16
Hier mein Konzertbericht von den Stehplätzen:

Der Vorsänger vergessen wir mal, auch mit einer besseren Akkustik wäre der nicht richtig rübergekommen.

Zum eigentlichen Konzert: Der Anfang war harzig, es dauerte auch über eine halbe Stunde, bis Stipe ein erstes mal seine arrogante Art verlor und dem Publikum ein Lächeln schenkte. Plötzlich quetschten sich eine paar Rasta-Babys vor uns rein und qualmten innerhalb von einer halben Stunde ohne zu übertreiben ganze 5 Joints und wussten auch sonst nicht, wie man sich an einem Konzert verhält. Naja, nach dem unfreiwilligen Passiv-Flash verschwanden sie irgendwo, die ganze Menge taute langsam auf, alte Hits wurden gespielt und auch Stipe bekam seine Freude daran. Die Stimmung steigerte sich bis zum schlussendlichen Höhe- und (fast) Schlusspunkt "Man on the moon". Alles in allem ein gutes, aber kein überragendes Konzert. Die Akkustik in der Halle ist einfach nur scheisse, es schepperte grauenhaft!

Maverick
14.01.2005, 01:31
Also mir gefiel das Konzert (ich habe leider Locarno nicht als Vergleich), vor allem weil einige Songs gespielt wurden, die ich nie im Leben erwartet hätte ("So Fast So Numb", "Cuyahoga" etc. plus zwei unveröffentlichte Songs)! Neben der Songauswahl war auf die Performance gelungen; die Tunes vom letzten Album fand ich live besser (weil erdiger). Trotzdem ist der Sound in der St. Jakobshalle ein Kapitel für sich...

P.S.: Ich fand die "Vorgruppe" (Joseph Arthur) nicht schlecht. Aber ich mag ja auch Beck und John Frusciante und hasse das Formatradio. :p Es war auch schön, dass Michael Stipe ihn angesagt, Peter Buck bei einem seiner Songs die Gitarre bediente und er bei einem R.E.M.-Song auf die Bühne durfte. :)

John_Clark
14.01.2005, 01:55
Plötzlich quetschten sich eine paar Rasta-Babys vor uns rein und qualmten innerhalb von einer halben Stunde ohne zu übertreiben ganze 5 Joints und wussten auch sonst nicht, wie man sich an einem Konzert verhält.

Oh shit, ich glaub, die hab ich von der Tribüne aus auch mal gesehen. Oder hats soooviele Kiffer am Konzert gehabt... :)

BB85
14.01.2005, 06:50
hatt jemand eine setlist?

ketzer
14.01.2005, 07:31
http://gallery.cortesi.info/albums/REM/REM_7_7_2003_002.sized.jpg

*schwelg"

http://gallery.cortesi.info/albums/REM/REM_7_7_2003_004.sized.jpg

http://gallery.cortesi.info/albums/REM/REM_7_7_2003_026.sized.jpg

locarno 2003 *seufz*

läck bini entüscht heigange geschter. locarno und das geschter kasch und dörfsch nit mitenand verlgliiche.

locarno: geils wätter, schöns städtli, warm, super stimmig, 2,? promille. fazit: alles wunderbar

basel: gruusigs wätter, scheiss halle, scheiss akustik, 1 promille. fazit: rem isch geil

ingrit
14.01.2005, 07:51
spezieller dank an die kleine blonde!

zul alpha 3
14.01.2005, 09:14
Also mir gefiel das Konzert (ich habe leider Locarno nicht als Vergleich), vor allem weil einige Songs gespielt wurden, die ich nie im Leben erwartet hätte ("So Fast So Numb", "Cuyahoga" etc. plus zwei unveröffentlichte Songs)! Neben der Songauswahl war auf die Performance gelungen; die Tunes vom letzten Album fand ich live besser (weil erdiger). Trotzdem ist der Sound in der St. Jakobshalle ein Kapitel für sich...

P.S.: Ich fand die "Vorgruppe" (Joseph Arthur) nicht schlecht. Aber ich mag ja auch Beck und John Frusciante und hasse das Formatradio. :p Es war auch schön, dass Michael Stipe ihn angesagt, Peter Buck bei einem seiner Songs die Gitarre bediente und er bei einem R.E.M.-Song auf die Bühne durfte. :)
word, kann ich alles so unterschreiben.

erwähnenswert ist auch noch die lichtshow mit den neonröhren und dem erläuchteten hintergrund. einfach aber effektiv. ach ja und natürlich im michael seine blaue zorromaske ...

alles in allem ein gelungenere abend ....

chef-teleboy
14.01.2005, 09:16
der einsame mann als opener war wirklich geschmackssache, viel sampling, ein bisschen geklimper auf der gitarre, eine leicht sentimental subdepressiv angehauchte stimme, naja ...
zu REM: hab sie leider in locarno nicht gesehen, allerdings vor etwa 5 (?) jahren im hallenstadion und gleich vorneweg: dieses konzert ist mir in besserer erinnerung als das gestrige in basel. war im hinteren teil der stehplätze lokalisiert und hatte den eindruck, dass während etwa 2/3 des konzerts der funken nicht wirklichn aufs publikum rübersprang. ich selber dachte immer mal wieder, dass ein von rohr'sches 'he michael, mee draegg' durchaus am platz gewesen wäre !!! auch das an sich wundervolle 'world leader pretend' kam nur ungenügend rüber und das lag meiner meinung nach nicht nur an der allseits bekanntermassen beschissenen joggeli-akustik. das letzte drittel dann kraftvoller und dynamischer und dies nicht nur deswegen, weil dort vermehrt die bekannteren ohrwürmer gespielt wurden.
sehr positiv: licht- und büheneneffekte waren sehr gelungen und teilweise überraschend.
fazit: durchzogen, allenfalls ein sehr sehr knappes gut oder um an die bender'sche (subjektive) spielerbewertung anknüpfen zu wollen: note 4.5

The Moose
14.01.2005, 10:05
Ich bi erscht nach 20 Minute in d Halle ynnocho. Zu däm Zytpunkt sind aber schon etlichi Lüüt wieder use gange, will sie s Konzärt grotteschlächt gfunde händ. Also bi ich ohni grossi Erwartige dört ynne. Ich ha REM vorhär no nie live gseh und ha au keini Plattene vo ihne deheim, kenn also nur das wo me ame am Radio cha ghöre. Ich bi also quasi als neutrale Beobachter dört gsi... :cool:

D Stimmig in dr Halle isch sehr zrugghaltend gsi und nur bi de bekannte Hits guet gsi. S Konzärt als solches het mir aber rächt guet gfalle!

E Gruess an das Ami-Chick, wo mir s Ticket geh het! :)

Kei Gruess an die vollweichi Security-Truppe am Ihgang... :mad:

erha
14.01.2005, 10:14
der einsame mann als opener war wirklich geschmackssache, viel sampling, ein bisschen geklimper auf der gitarre, eine leicht sentimental subdepressiv angehauchte stimme, naja ...

....

sehr positiv: licht- und büheneneffekte waren sehr gelungen und teilweise überraschend.


Also ich fand diesen Joseph Arthurs (?)-Auftritt ganz gelungen. Wie er auf seiner Klampfe den Takt anschlug und dies sampelte, desgleichen mit der Rhythm-Guitar und seiner Stimme...dazu sehr effektiver Einsatz der Fusspedalen.
ziemlich aussergwöhnlich/ungewohnt. Für eine Einzelmaske liess er ein ziemliches Spektakel los, irgendwie Bob Dylan on Crack ;)
Am witzigsten fand ich, als er für ein Stück Peter Buck zur Unterstützung auf die Bühne holte, und die Hälfte der Halle dachte:" Neeeeeeeeein, jetzt kommt noch so ein 2. Penner... :D"

Die Bühneneffekte waren mehr als gelungen, nahezu genial, auch die, auf die über der Bühne plazierten Leinwand, projezierten Live-Bilder- manchmal mit dem entsprechenden Original-Video überschnitten- waren sehr effektiv.


ansonsten bin ich mit dem teleboy absolut einverstanden...

IP-Lotto
14.01.2005, 11:26
@ alle Berichterstatter: Danggschön, da bin ich wohl zu früh schlafen gegangen :o

Extra-Dank an den Poster der Locarno-Fotos. http://fcbforum.magnet.ch/images/icons/icon14.gif

ketzer
14.01.2005, 12:06
@ IP Lotto: had pics im google gfunde. sin nid vo mir ;)

do dr link:

R.E.M. Pics vom 7. Juli 2003 in Locarno (http://gallery.cortesi.info/REM)

*seufz* :D :cool:

Entertainer
14.01.2005, 12:10
den mann an der gitarre möchte ich zuerst mal auf cd hören, bevor ich abschliessend ein urteil abgeben kann. allerdings eigent sich die musik durchaus um seine persönlichen abgang zu untermalen. tip: nicht hören wenn man depressionen hat!! das prinzip "sampeln" hat mir sehr gefallen. p.s. kaum kam buck, tönte es nach REM ;)

REM waren zuerst doch ziemmlich verhalten. es tauchte in der ersten hälfte häufiger die frage auf "wann geht's denn los..."! die alten sachen waren doch etwas peppiger und da schwappte der funke auch hörbar auf's puplikum über.
die bühnen-show war bescheiden aber effektiv und wirklich gelungen! ebenso die leinwand mit dem speziell schmalen format.

fazit: zuerst doch eher gähn, aber zuguterletzt wurde das ganze doch noch mit den zum teil älteren songs wieder aufgewertet.

erha
14.01.2005, 12:25
hannis doch tatsächlich öbbis über dä abgfahreni "Vorgruppe"-Sänger gfunde :

Aus der Amazon.de-Redaktion
Der Sänger und Songwriter Joseph Arthur wartet ein zweites Mal darauf, entdeckt zu werden. Aufmerksam wurde Ex-Genesis Peter Gabriel auf den in Akron/Ohio geborenen Mann und sprach ihm eine Nachricht auf den Anrufbeantworter. So landete Arthur als erster Rockmusiker beim Weltmusik-Label Realworld. Davor sah sein Leben weniger hoffnungsvoll aus, denn bis 1996 verkaufte der in Atlanta aufgewachsene, dann nach New York übergesiedelte Künstler auf Minimallohnniveau in einem Laden Gitarren. Dort würde er vielleicht immer noch stehen, um seine Freizeit mit den wichtigen Dingen zu verbringen: Songs schreiben, Skulpturen anfertigen oder düstere, abstrakte Bilder malen. Den Job als Verkäufer hat er natürlich aufgegeben, der große Rest bestimmt nun sein Leben. Allerdings sind Arthurs Talente immer noch nur einer Minderheit bekannt.

Dabei finden sich auf den Alben Big City Secrets, Vacancy sowie Come To Where I'm From wunderbare Songs, und das vierte Werk Redemption's Son schließt sich da nahtlos an. Joseph Arthur, der fast alle Instrumente selbst spielt, lässt Texte und Musik verschmelzen, denn seine Songs sind mehr als experimenteller Folk-Rock, sie dienen auch einem Selbstheilungsprozess. Immer wieder tauchen Dämonen, Zweifel, seelisches Durcheinander und Ängste auf. Die Stimme klingt verletzt, gequält und erreicht ihre ganz große Wirkung, wenn sie zu akustischen Folk-Songs singen darf. Das Multitalent lässt seine Seele bluten, wird ironisch und der Humor kann schon mal derbe und tiefschwarz sein.

In Kombination mit Rock-Nummern wollen die Qualitäten des Singers/Songwriters nicht richtig funktionieren, aber die Mehrheit auf Redemption's Son nehmen die melancholischen Balladen ein. Wird Zeit, dass ihm mehr Menschen zuhören. --Sven Niechziol

Blue Rhythm (06/02)
Auf seinem dritten Album zeigt sich der Songwriter und Allround-Künstler (Arthur malt, schafft Skulpturen und schreibt) erneut als experimenteller Folk-Rocker der Extraklasse. Insgesamt 16 Songs enthält "Redemption's Son", das von dem New Yorker mit einem Spektrum aus viel Melancholie ("September Baby") bis Temperament ("Permission") ausgerüstet wurde. Darunter auch hymnische Melodien ("In The Night"), bei denen vergnügter Pop Hand in Hand mit Sixties-Beat wandelt. Zu den stets eindringlichen Exkursionen des Gitarristen - zwischen sparsam und hart - schwirren sphärische Samplesounds, die frühe Pink Floyd wach werden lassen. In diesen Liedern jenseits von Moden und Banalität singt Joseph Arthur mit einer warm-verführerischen Stimme, bei der einem angenehmste Schauer über den Rücken laufen.

© Blue Rhythm - Olaf Maikopf

chef-teleboy
14.01.2005, 13:33
dann eben auch noch eine ergänzung von
http://www.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg&sql=11:7s120r8at489~T1:
Biography by MacKenzie Wilson
Singer/songwriter Joseph Arthur was discovered by Peter Gabriel in the mid-'90s and soon signed to his Real World label. His debut, Big City Streets, was released in 1997 and practically went unnoticed. Not discouraged by industry politics, this native of Akron, OH, continued to make music and dove into his Earth-inspired abstract art.

His eclectic brooding is similar to the likes of Leonard Cohen, Joe Henry, and the late Jeff Buckley. He doesn't stick to one sound, for his time spent with Gabriel has exposed his musical styles to more global outlets. Arthur participated in Gabriel's annual WOMAD shows, and spent the latter part of the '90s on the road with residency tours in the northeast and northwest, which included opening dates for labelmates Ben Harper and Gomez.

In 1999, Arthur released the seven-song EP Vacancy, in which he received a Grammy nomination for Best Recording Package thanks to his design with co-art director Zachary Larner. Following brief critical acclaim, Arthur released his sophomore effort Come to Where I'm From on Virgin a year later. This album showed Arthur's musical fondness for basic country-rock and Americana. He spent summer 2000 headlining club dates across North America.

wenigstens deuten seine platten-covers nicht an, dass er möglicherweise etwas 'borderline' ist (gehe mal davon aus, dass sie von ihm selbst stammen ...)
http://image.allmusic.com/00/amg/cov200/dre000/e094/e09413bntu6.jpg http://image.allmusic.com/00/amg/cov200/drf500/f598/f59880uqiyl.jpg http://image.allmusic.com/00/amg/cov200/drg500/g504/g50433z86nt.jpg

Maverick
14.01.2005, 15:05
hatt jemand eine setlist?

Naja... ich gebe dir mal die aus meinem Kopf! Vielleicht fallen dem einen oder anderen User noch ein paar Korrekturen (den Mittelteil habe ich nicht mehr so ganz drauf) ein...

- Finest Worksong
- Departure
- So Fast, So Numb
- Animal
- Boy In The Well
- World Leader Pretend
- Aftermath
- Everybody Hurts
- High Speed Train
- Imitation Of Life
- I've Been High
- Cuyahoga
- Final Straw
- I Wanted To Be Wrong
- The One I Love
- Orange Crush
- Losing My Religion
- Walk Unafraid
(Zugaben:)
- What's The Frequency, Kenneth?
- Drive
- Leaving New York
- Permanent Vacation
- D.J.
- Man On The Moon