PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schiedsrichter-Entscheide



Master
02.07.2018, 10:33
VAR hin oder her: Ich habe den Eindruck, dass an dieser WM die Schiedsrichterleistungen zwar nicht besser oder schlechter als sonst sind, aber die Diskussionen sich viel weniger um die Schiedsrichter selber drehen als sonst. Vermutlich wegen den fehlenden klaren Fehlentscheiden?

Generell fand ich, dass es durchaus miese Schiedsrichterleistungen gab (z.B. der Iraner bei FRA-ARG, der Kolumbier bei ENG-TUN, der Schiri bei CRO-ARG), aber das hatte mehr mit der Art und Weise zu tun, wie sie das Spiel fühlten. Meistens sind dies Schiedsrichter, die nicht regelmässig auf diesem Niveau pfeifen.

Es gibt dafür einige andere Dinge, mit denen ich mich eigentlich gut anfreunden kann:
- Die Nachspielzeit wird (oder wurde zumindest zu Beginn) endlich solange nachgespielt wie sie sollte
- Wenn es in der Nachspielzeit ewige Verzögerungen gibt, dann wird dies ebenfalls nachgespielt
- Die Doppelbestrafung Penalty & rote Karte wurde endlich abgeschafft (gute Entscheidung gestern!)

Master
04.07.2018, 05:14
Das war gestern übrigens die schwächste Schiri-Leistung überhaupt an dieser WM - und natürlich von einem völlig überforderten Ami, der auch nur alle paar Jahre mal an der WM pfeift und sonst halt nur in der MSL.

kogokg
04.07.2018, 05:36
Das war gestern übrigens die schwächste Schiri-Leistung überhaupt an dieser WM - und natürlich von einem völlig überforderten Ami, der auch nur alle paar Jahre mal an der WM pfeift und sonst halt nur in der MSL.

Dieser Typ stand sicher 5 mal im Weg und lenke ein oder zweimal den Ball ab. Unsäglich. Und warum lässt man die Auswechslung nach der Angabe der Nachspielzeit + das Zeitspiel der Schweden nicht nachspielen? Die Notbremse von Lang ereignete sich vor dem Ende der Nachspielzeit. So hätte man mindestens noch den Konter laufen lassen können.

Delgado
04.07.2018, 06:04
Was mir bei der ein oder anderen Szene auffällt (und dies kann gefährlich werden für künftige Spiele ohne VAR) ist, dass sich die Schiris teilweise bewusst nicht auf eine Entscheidung einlassen sondern auf den VAR warten.

Insgesamt bin ich von VAR und dessen Einsatz positiv überrascht.

Nur hinsichtlich VAR wäre ich aber froh gewesen, der Jan hätte gestern in der 1. Halbzeit keine Glanzparade gezeigt und es wäre Tor geworden in dieser einen Situation. Da wo der Angreifer den Ball mit dem ausgestreckten Arm gespielt und dann die Flanke in den Strafraum schlagen konnte. Da die Situation mit dem Hands nicht unmittelbar vor dem Torschuss erfolgte (es folgte noch eine Teilbefreiung von der Schweiz), jedoch deutlich für die Entstehung der Torgefahr überhaupt relevant war, hätte es mich echt wunder genommen, ob VAR hier eingegriffen hätte oder nicht. Der Fehlentscheid war deutlich und offensichtlich.

Master
04.07.2018, 06:09
Dieser Typ stand sicher 5 mal im Weg und lenke ein oder zweimal den Ball ab. Unsäglich. Und warum lässt man die Auswechslung nach der Angabe der Nachspielzeit + das Zeitspiel der Schweden nicht nachspielen? Die Notbremse von Lang ereignete sich vor dem Ende der Nachspielzeit. So hätte man mindestens noch den Konter laufen lassen können.
Ich sprach vom Schiri bei Kolumbien - England!!

RotBlauGääl
04.07.2018, 10:00
Ich sprach vom Schiri bei Kolumbien - England!!

Es waren beide relativ grottig..

RvP_10
04.07.2018, 10:29
Es waren beide relativ grottig..

Mag ja sein. Aber noch grottiger war die Leistung der Herren im roten Trikot.

kogokg
04.07.2018, 16:08
Was mich eigentlich am meisten aufregt, sind nicht menschliche Fehlentscheide, sondern die Tatsache, dass Zeitspielen oftmals erfolgreich sein kann. Würde man konsequent nachspielen lassen und als Strafe noch eine Minute draufhauen, würde das irgendwann aufhören. Wenn man das Fairplay schon etwas steuern könnte, sollte man es dort tun, wo es möglich ist.